Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Prostataprobleme >

Pilze schützen vor Prostatakrebs

Studie in Japan  

Dieses Lebensmittel kann vor Prostatakrebs schützen

10.09.2019, 11:11 Uhr | mw

Pilze schützen vor Prostatakrebs. Pilze und Gemüse zubereiten: Die Ernährung spielt eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Krankheiten. (Quelle: Getty Images/loooby)

Eine Frau bereitet Pilze und Gemüse zu: Die Ernährung spielt eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Krankheiten. (Quelle: loooby/Getty Images)

Prostatakrebs zählt zu den häufigsten Krebsarten bei Männern. Obwohl es keinen sicheren Weg gibt, um die Erkrankung zu verhindern, können bestimmte Essgewohnheiten das Risiko senken. Das haben Forscher nun bewiesen.

Was genau Prostatakrebs auslöst, weiß man bislang nicht. Klar ist aber, dass die Hormone und die Ernährung eine Rolle spielen. Im "International Journal of Cancer" erschien eine Untersuchung, die ergab, dass Männer seltener an Prostatakrebs erkranken, wenn sie regelmäßig Pilze essen.

Pilze reduzieren das Prostatakrebsrisiko um bis zu 17 Prozent

An der Untersuchung der Tohoku University in Japan nahmen 36.499 Männer im Alter von 40 bis 79 Jahren teil. Sie wurden alle über einen Zeitraum von durchschnittlich 13 Jahren medizinisch bewacht und zu ihren Essgewohnheiten befragt. Das Ergebnis: 3,3 Prozent der teilnehmenden Männer waren bei der Nachuntersuchung an Prostatakrebs erkrankt. Dabei fiel auf: Männer, die regelmäßig Pilze verzehrten, erkrankten deutlich seltener.

Wenn die Probanden ein- oder zweimal in der Woche Pilze konsumierten, war dies mit einem um acht Prozent geringeren Risiko für Prostatakrebs verbunden. Verzehrten die teilnehmenden Männer dreimal oder noch öfter pro Woche Pilze, bewirkte dies eine um 17 Prozent geringere Wahrscheinlichkeit für die Entstehung von Prostatakrebs.

Was macht Pilze so gesund? Sie enthalten viele gesunde Inhaltsstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien. Laut den Forschern können Pilze die Gesundheit positiv beeinflussen, weil sie das Immunsystem stärken und sogar die Tumorentwicklung hemmen. Wie genau die Substanzen aus den Pilzen wirken, sei aber noch unklar.

Verwendete Quellen:

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal