• Home
  • Gesundheit
  • Krankheiten & Symptome
  • Erk√§ltungskrankheiten
  • Grippewelle 2020 hat begonnen: Wir sagen Ihnen, ob sich eine Impfung lohnt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f√ľr einen TextFormel 1: Festnahmen nach ProtestaktionSymbolbild f√ľr einen TextSch√ľsse in Kopenhagen: KonzertabsageSymbolbild f√ľr einen TextSechs Tote bei Gletscherbruch in ItalienSymbolbild f√ľr einen TextGeorg Kofler best√§tigt seine neue LiebeSymbolbild f√ľr einen Text"Tatort"-Umfrage: Stimmen Sie jetzt abSymbolbild f√ľr einen TextWeiteres Opfer bei Haiangriff in √ĄgyptenSymbolbild f√ľr einen TextTheater-Star Peter Brook ist totSymbolbild f√ľr einen TextBadeunfall bei Summerjam ‚Äď Gro√üfahndungSymbolbild f√ľr einen TextFiona Erdmann bringt Baby in NotaufnahmeSymbolbild f√ľr ein VideoGro√üe Nackt-Parade in MexikoSymbolbild f√ľr einen TextNachbarin findet Blutspritzer an Haust√ľrSymbolbild f√ľr einen Watson TeaserCathy Hummels: Neue Liebes-SpekulationSymbolbild f√ľr einen TextDeutschland per Zug erkunden - jetzt spielen

Woran erkenne ich, dass ich die Grippe habe?

Von dpa, t-online, cch

Aktualisiert am 24.01.2020Lesedauer: 2 Min.
Grippewelle: Im Gegensatz zur Erkältung bricht eine Grippe ganz plötzlich aus.
Grippewelle: Im Gegensatz zur Erkältung bricht eine Grippe ganz plötzlich aus. (Quelle: Christin Klose/dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Grippewelle hat offiziell begonnen ‚Äď und wird noch einige Zeit anhalten. Wer sich den Influenza-Virus eingefangen hat, muss viel Geduld haben. Betroffene k√∂nnen die Beschwerden aber lindern.

Das Wichtigste im √úberblick


  • Wie sch√ľtze ich mich vor einer Ansteckung?
  • Lohnt sich eine Impfung?
  • Woran erkenne ich, dass ich die Grippe habe?
  • Muss ich zum Arzt?
  • Wie gef√§hrlich ist die Grippe?
  • Welche Medikamente helfen?
  • Was kann ich sonst gegen Grippe tun?

In Deutschland ist die Grippewelle gestartet. Das geht aus dem Wochenbericht der Arbeitsgemeinschaft Influenza des Robert Koch-Instituts (RKI) hervor. 34 Ausbr√ľche mit mehr als f√ľnf F√§llen wurden bisher an das RKI √ľbermittelt. Hinzu kommen mehr als 13.000 labordiagnostisch best√§tigte Erkrankungen.


Erk√§ltungstipps: So √ľberstehen Sie die Grippezeit

Zwei M√§nner geben sich die Hand: Vermeiden Sie Kontakt auch bei der Begr√ľ√üung.
Jemand wäscht sich die Hände: Waschen und desinfizieren Sie sich regelmäßig die Hände.
+8

Wer sich noch nicht angesteckt hat, kann sich sch√ľtzen. Das erkl√§rt das Institut f√ľr Qualit√§t und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWIG) auf Gesundheitsinformation.de. Die wichtigsten Infos im √úberblick:

Wie sch√ľtze ich mich vor einer Ansteckung?

Grippeviren verbreiten sich unter anderem √ľber direkten K√∂rperkontakt, beim H√§ndesch√ľtteln etwa, sowie √ľber Dinge, die viele Menschen anfassen, den Haltegriff in der Bahn etwa. Wer sich sch√ľtzen will, sollte auf beides m√∂glichst verzichten, seine H√§nde vom Gesicht fernhalten ‚Äď und sich dazu h√§ufig und gr√ľndlich die H√§nde waschen. Das hei√üt: Mit Seife und mindestens 30 Sekunden lang.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Wir nehmen eure Hauptstädte ins Visier"
Alexander Lukaschenko schaut in die Kamera (Archivbild): Der Präsident vom Belarus hat jetzt dem Westen gedroht.


Lohnt sich eine Impfung?

Ja, unbedingt ‚Äď auch jetzt noch. Das gilt vor allem f√ľr Schwangere und f√ľr √Ąltere. Auch Kinder k√∂nnen ab einem Alter von sechs Monaten geimpft werden. Eile ist geboten: Bis der zus√§tzliche Schutz der Impfung wirkt, vergehen etwa zwei Wochen. Die Grippewelle wird aber voraussichtlich l√§nger dauern. Hundertprozentigen Schutz bietet allerdings auch die Impfung nicht. Die St√§ndige Impfkommission empfiehlt die Impfung generell chronisch Kranken, √ľber 60-J√§hrigen, Schwangeren und Medizinpersonal.

Woran erkenne ich, dass ich die Grippe habe?

Die Symptome der Grippe √§hneln denen einer ganz normalen Erk√§ltung, sind allerdings oft schwerer und langwieriger. Gr√∂√ütes Unterscheidungsmerkmal ist der Beginn der Krankheit: W√§hrend sich die Erk√§ltung meistens anschleicht, bricht die Grippe fast √ľberfallartig aus.

Muss ich zum Arzt?

√Ąrztlicher Rat ist bei einer Grippe sinnvoll, so das IQWIG ‚Äď auch wenn gegen die Krankheit meist kein Medikament so wirklich hilft. Berufst√§tige brauchen den Arzt f√ľr die Krankschreibung, denn nach ein oder zwei Tagen ist die Grippe nicht vorbei. Nach einer Woche lassen die Beschwerden in der Regel zwar deutlich nach, Ersch√∂pfung und Husten k√∂nnen aber deutlich l√§nger bleiben.

Wie gefährlich ist die Grippe?

Die Grippe ist eine potenziell schwere Erkrankung, mit h√§ufigen Begleiterkrankungen wie einer Entz√ľndung der Nasennebenh√∂len. Bei S√§uglingen und Kleinkindern kommt oft eine Mittelohrentz√ľndung hinzu. Aufpassen m√ľssen Menschen mit einem schw√§cheren Immunsystem: √Ąltere zum Beispiel und Menschen mit Lungen- oder Immunerkrankungen. Hier ist das Risiko besonders hoch, dass die Influenza einen schweren oder sehr schweren Verlauf nimmt. Letzterer kann lebensgef√§hrlich sein.

Welche Medikamente helfen?

Antibiotika helfen auf keinen Fall ‚Äď beziehungsweise nur dann, wenn zu der viral verursachten Grippe noch ein bakterieller Infekt hinzukommt. Es gibt jedoch spezielle Grippemedikamente, in Deutschland vor allem den Wirkstoff Oseltamivir. Diese sind aber verschreibungspflichtig, helfen nur unter bestimmten Umst√§nden und haben teils heftige Nebenwirkungen wie √úbelkeit und Erbrechen.

Was kann ich sonst gegen Grippe tun?

Zu Hause bleiben, schonen, von anderen Menschen fernhalten und benutzte Taschent√ľcher sofort entsorgen. Sonst geht erst einmal nicht viel. Hausmittel wie Kr√§utertee und H√ľhnersuppe sind eventuell gut f√ľrs individuelle Wohlempfinden, ihre Wirkung ist aber nicht wissenschaftlich erwiesen. Rezeptfrei erh√§ltliche Medikamente k√∂nnen helfen, die Beschwerden zu lindern und Fieber zu senken.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte √Ąrzte. Die Inhalte von t-online k√∂nnen und d√ľrfen nicht verwendet werden, um eigenst√§ndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
DeutschlandGrippeRKI

t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website