HomePolitikAuslandKrisen & Konflikte

General Haftar besucht Angela Merkel in Berlin


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKanzler Scholz hat CoronaSymbolbild für einen TextNord Stream 2: Druckabfall in PipelineSymbolbild für einen TextPfund fällt auf RekordtiefSymbolbild für einen TextMesut Özil ist wieder Vater gewordenSymbolbild für einen TextHubschrauber stürzt in Pakistan ab – ToteSymbolbild für einen TextFreunde suchen nach Leiche im WaldSymbolbild für einen TextVater ersticht sechsjährigen SohnSymbolbild für einen TextSo sehen Sie England vs. Deutschland liveSymbolbild für einen TextFinanzbehörde warnt vor Betrugs-SMSSymbolbild für einen Text"Witzfigur": Netz reagiert auf HoeneßSymbolbild für einen TextUrsula Karven zieht für Peta blankSymbolbild für einen Watson TeaserPrinz Harry wütend auf Bruder WilliamSymbolbild für einen TextQuiz – Macht Milch die Knochen stark?

General Haftar besucht Angela Merkel in Berlin

Von afp
Aktualisiert am 10.03.2020Lesedauer: 2 Min.
General Chalifa Haftar in Bengasi, Libyen: Der Machtbereich des 76-Jährigen erstreckt sich über einen Großteil des Ostens und Südens des Landes.
General Chalifa Haftar in Bengasi, Libyen: Der Machtbereich des 76-Jährigen erstreckt sich über einen Großteil des Ostens und Südens des Landes. (Quelle: Xander Heinl/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Beschlüsse der Berliner Libyen-Konferenz

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat am Dienstag den libyschen General Chalifa Haftar im Bundeskanzleramt empfangen. Merkel habe bekräftigt, dass sich der seit Jahren andauernde Libyen-Konflikt auf militärischem Wege nicht lösen lasse, teilte ihr Sprecher Steffen Seibert im Anschluss mit. Deshalb seien ein Waffenstillstand und Fortschritte im politischen Prozess "gemäß den Beschlüssen der Berliner Konferenz" nötig.

Auf der internationalen Libyen-Konferenz am 19. Januar in Berlin hatten sich alle in den Konflikt verwickelten Staaten unter anderem verpflichtet, die libyschen Konfliktparteien nicht weiter zu unterstützen und das Waffenembargo einzuhalten. Zuvor hatten Haftar und die libysche Einheitsregierung eine Waffenruhe vereinbart, die seitdem jedoch immer wieder gebrochen wurde.

Aus Waffenruhe wird kein Waffenstillstand

Alle Versuche, die Waffenruhe in einen dauerhaften Waffenstillstand münden zu lassen, scheiterten bisher. Wenig Erfolg hatten bislang auch die Bemühungen um einen politischen Dialog der Konfliktparteien unter UN-Vermittlung. Anfang März warf der UN-Sondergesandte für Libyen, Ghassan Salamé, nach fast drei Jahren im Amt das Handtuch.

Seit dem gewaltsamen Sturz des langjährigen Machthabers Muammar al-Gaddafi 2011 herrscht in Libyen Chaos. Die von der UNO anerkannte Einheitsregierung von Fajes al-Sarradsch in Tripolis ist schwach. Ein Großteil des Ostens und Südens des Landes wird von Haftars Truppen kontrolliert, der gegen die Einheitsregierung kämpft. Vor rund einem Jahr startete er eine Offensive auf Tripolis.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Symbolbild für ein Video
Baerbock kontert Lawrow in knapp 20 Sekunden aus

Ausländische Mächte befeuern den Konflikt

Alle Bemühungen um eine friedliche Lösung werden auch durch den Einfluss von außen erschwert: So unterstützen Katar und die Türkei die Einheitsregierung, während Haftar von Russland, Saudi-Arabien, Ägypten und den Vereinigten Arabischen Emiraten Hilfe bekommt.

Haftar hatte bereits am Montag in Paris Frankreichs Präsident Emmanuel Macron getroffen. Nach Angaben des Elysée-Palasts erklärte sich der General zur Unterzeichnung eines Waffenstillstands bereit, wenn dieser auch von den gegnerischen Milizen respektiert werde.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur AFP
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Josephin Hartwig
Von Josephin Hartwig
Von Wladimir Kaminer
Angela MerkelCDULibyenSteffen SeibertTripolis
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website