• Home
  • Politik
  • Ausland
  • USA
  • Post aus Nordkorea: Donald Trump hat "schönen Brief" von Kim Jong Un erhalten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoHier drohen kräftige GewitterSymbolbild für einen TextSchlappe für Trump-KritikerinSymbolbild für einen TextMusk: "Ich kaufe Manchester United"Symbolbild für einen TextFischsterben: Das könnte die Ursache seinSymbolbild für einen TextMali: Bundeswehr entdeckt RussenSymbolbild für einen TextWaldbrand: Evakuierung in UrlaubsregionSymbolbild für einen TextAbbas wettert – Scholz schweigtSymbolbild für einen Text"Das Boot"-Regisseur ist totSymbolbild für einen TextSelenskyi warnt Krim-BewohnerSymbolbild für einen TextMann verweigert Rettung und ertrinktSymbolbild für einen TextRaser-Prozess: Bruder tot – milde StrafeSymbolbild für einen Watson TeaserSupermarkt geht bekannte Marke hart anSymbolbild für einen TextZugreise durch Deutschland – jetzt spielen

Trump: Habe einen schönen Brief von Kim bekommen

Von dpa, pdi

Aktualisiert am 12.06.2019Lesedauer: 2 Min.
Hanoi: Kim Jong Un (l), Machthaber von Nordkorea, und Donald Trump, Präsident der USA, machen während ihres Treffens einen Spaziergang.
Hanoi: Kim Jong Un (l), Machthaber von Nordkorea, und Donald Trump, Präsident der USA, machen während ihres Treffens einen Spaziergang. (Quelle: dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach dem gescheiterten Gipfel zwischen Trump und Kim in Hanoi gingen ihre Länder erneut auf Konfrontationskurs – Nordkorea testete wieder Raketen. Ein Brief könnte nun Entspannung bringen.

US-Präsident Donald Trump hat nach eigenen Angaben einen weiteren "schönen Brief" von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un erhalten. Trump sagte am Dienstag in Washington, er habe am Vortag einen sehr persönlichen, netten und warmen Brief von Kim bekommen. Zum Inhalt äußerte sich Trump nicht. Er betonte aber - ebenso vage: "Ich glaube, es wird etwas sehr Positives passieren." Auf die Frage nach einem möglichen weiteren persönlichen Treffen mit Kim sagte der Präsident: "Es könnte dazu kommen." Konkreter wurde er nicht.

Trump und Kim hatten sich zu zwei Gipfeln in Singapur und Hanoi getroffen, das zweite Treffen in Hanoi scheiterte. Nordkorea knüpft die grundsätzliche Zusage Kims zur atomaren Abrüstung an Bedingungen, unter anderem an eine vorherige Lockerung von Sanktionen. Nordkorea testete nach dem Treffen in Hanoi auch wieder Raketen. Die Tests wurden vom Weißen Haus jedoch nicht als eine entscheidende Zuspitzung der Situation gewertet.

Spekulationen um Kim Jong Nam

Trump sagte, es habe keine nuklearen Tests und keine Tests von Langstreckenraketen gegeben. Mit Blick auf Kim betonte der Präsident: "Er hat mir gegenüber sein Wort gehalten. Das ist sehr wichtig."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Möhren: Kann man Schimmel einfach abschneiden?
Möhren: Manch einer schneidet verschimmelte Stellen einfach weg.


Mit Blick auf einen Zeitungsbericht, wonach der 2017 ermordete Halbbruder Kims, Kim Jong Nam, zu Lebzeiten ein CIA-Informant war, sagte Trump, er habe von dem Report gehört. So etwas wäre unter seiner Ägide sicher nicht passiert. "Ich hätte das nicht zugelassen."


Das "Wall Street Journal" hatte berichtet, Kim Jong Nam habe sich mehrmals mit Agenten des US-Geheimdienstes getroffen. Südkoreas Geheimdienst hatte zurückhaltend auf den Report reagiert. Auch vom südkoreanischen Vereinigungsministerium gab es keine Bestätigung. Spekulationen über eine Verbindung der CIA zu Kim Jong Nam, der im Februar 2017 auf dem Flughafen von Kuala Lumpur einem Giftanschlag zum Opfer fiel, gibt es schon seit längerem.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Von Lisa Becke
CIADonald TrumpKim Jong-unNordkoreaSüdkoreaUSAWashington
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website