• Home
  • Politik
  • Bundestagswahl 2021
  • Umfrage zur Bundestagswahl: Union hängt die Grünen weiter ab


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKlima-Protest in Hamburg eskaliertSymbolbild für einen TextStartrainer kündigt Karriereende anSymbolbild für einen Text2. Liga: Darmstadt auf AufstiegsplatzSymbolbild für einen TextFrüherer Deutsche-Bank-Chef ist totSymbolbild für einen TextMerz kritisiert ARD und ZDFSymbolbild für einen TextLotto: aktuelle GewinnzahlenSymbolbild für einen TextTaliban gehen gegen Frauenprotest vorSymbolbild für einen TextModeratorin liebt "Bachelorette"-SiegerSymbolbild für einen TextDFB-Star trifft bei Bundesliga-RückkehrSymbolbild für einen TextAngelina Jolie weint fast wegen TochterSymbolbild für einen TextWaldbrand in Hessen – Sechs VerletzteSymbolbild für einen Watson TeaserGriechenland: Einschränkung für ReisendeSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Die Union hängt die Grünen weiter ab

Von dpa
Aktualisiert am 07.07.2021Lesedauer: 1 Min.
Armin Laschet: Bei der Frage einer Kanzlerpräferenz bleibt der Unions-Kandidat mit 25 Prozent an der Spitze.
Armin Laschet: Bei der Frage einer Kanzlerpräferenz bleibt der Unions-Kandidat mit 25 Prozent an der Spitze. (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Umfragewerte der Grünen sinken erstmals seit langem unter 20 Prozent. Die Union hingegen kann sich weiterhin stabil halten. Auch ihr Kanzlerkandidat erntet die meiste Zustimmung.

CDU und CSU liegen laut einer neuen Forsa-Umfrage nun elf Prozentpunkte vor den Grünen. Das zeigt das am Mittwoch veröffentlichte Trendbarometer bei der sogenannten Sonntagsfrage für die Bundestagswahl für die Sender RTL und ntv. Während die Union wie in der Vorwoche erneut bei 30 Prozent landete, verloren die Grünen einen Punkt auf 19 Prozent und lagen in der Erhebung erstmals seit Anfang März unter 20 Prozent. Die FDP sank ebenfalls um einen Punkt auf elf Prozent. Die SPD mit 15 und die AfD mit zehn Prozent legten jeweils einen Punkt zu. Die Linke blieb bei sieben Prozent.

Bei der Frage einer Kanzlerpräferenz bleibt Unions-Kandidat Armin Laschet mit 25 Prozent an der Spitze. Die Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock verlor zwei Punkte auf 19 Prozent, SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz legte dagegen zwei Punkte auf 16 Prozent zu. In Deutschland gibt es aber keine Direktwahl des Regierungschefs oder der Regierungschefin. Sie werden vom Bundestag gewählt. Für die Forsa-Umfrage wurden laut Institut vom 29. Juni bis 5. Juli 2.505 Menschen befragt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Annalena BaerbockArmin LaschetBundestagCDUCSUForsaSPDSonntagsfrageUmfrage
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website