Sie sind hier: Home > Politik > Bundestagswahl 2021 >

Entlassung am Dienstag: So geht es für Angela Merkel jetzt weiter

So geht es weiter  

Am Dienstag wird Merkel entlassen

21.10.2021, 14:32 Uhr | AFP

Merkel-Momente: Hier zeigt sich, was die Kanzlerin gar nicht kann

Angela Merkel gilt seit Jahren als die mächtigste Frau der Welt. Doch auch ihr sind so manche Pannen und skurrile Auftritte nicht erspart geblieben. t-online zeigt legendäre Szenen im Video. (Quelle: t-online)

Pannen und skurrile Momente: Diese Auftritte entlarven eine Schwäche der Kanzlerin und sorgten für Lacher. (Quelle: t-online)


Am Dienstag tritt der neu gewählte Bundestag erstmals zusammen. Dann wird auch die Bundeskanzlerin nach 16 Jahren ihre Entlassungsurkunde erhalten – der politische Ruhestand muss trotzdem noch warten.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerinnen und Minister ihres Kabinetts sind ab Dienstag nur noch geschäftsführend im Amt. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wird ihnen an diesem Tag um 17.30 Uhr auf Schloss Bellevue ihre Entlassungsurkunden überreichen, wie sein Büro ankündigte. Kurz davor, um 11 Uhr, wird sich der neu gewählte Bundestag in seiner ersten Plenarsitzung konstituieren.

Das Prozedere ist im Grundgesetz festgelegt. "Das Amt des Bundeskanzlers oder eines Bundesministers endigt in jedem Falle mit dem Zusammentritt eines neuen Bundestages", heißt es in Artikel 69. Sie bleiben dann aber zunächst geschäftsführend weiter im Amt: "Auf Ersuchen des Bundespräsidenten ist der Bundeskanzler, auf Ersuchen des Bundeskanzlers oder des Bundespräsidenten ein Bundesminister verpflichtet, die Geschäfte bis zur Ernennung seines Nachfolgers weiterzuführen."

Beginnen soll der Tag der Konstituierung mit einem Ökumenischen Gottesdienst, zu dem die katholische und die evangelische Kirche die Abgeordneten und die Verfassungsorgane eingeladen haben. Er soll um 8.30 Uhr in der Marienkirche in Berlin-Mitte stattfinden. An dem Gottesdienst wird auch Bundespräsident Steinmeier teilnehmen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: