Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Impfpflicht für Ärzte? Das denken die Deutschen

Exklusive Umfrage  

Impfpflicht für Ärzte? Das denken die Deutschen

15.07.2021, 14:19 Uhr
Impfpflicht für Ärzte? Das denken die Deutschen. Eine Mitarbeiterin zieht eine Impfspritze auf: Die Mehrheit der Deutschen ist für eine Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen. (Quelle: imago images/Daniel Jüptner/7aktuell.de)

Eine Mitarbeiterin zieht eine Impfspritze auf: Die Mehrheit der Deutschen ist für eine Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen. (Quelle: Daniel Jüptner/7aktuell.de/imago images)

Kanzlerin Angela Merkel lehnt eine Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen strikt ab. Die Mehrheit der Deutschen ist in dieser Frage allerdings anderer Meinung.

Frankreich hat sie, Italien und Griechenland auch: Eine Impfpflicht für Menschen, die im Gesundheitswesen arbeiten. In Deutschland lehnen führende Politiker einen solchen Schritt ab. Aber was denken die Deutschen darüber? Und was halten sie von einer generellen Impfpflicht gegen das Coronavirus?

Das Ergebnis einer exklusiven Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey für t-online ist eindeutig: Knapp 65 Prozent denken, es sollte eine Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen, wie Mediziner und Lehrer, geben. Etwas mehr als 30 Prozent sind dagegen. Auffällig ist, dass mit nur fünf Prozent sehr wenige Befragte in dieser Frage unentschieden sind. Unter den Befürwortern antworteten mehr als 45 Prozent mit "Ja, auf jeden Fall", knapp 20 Prozent mit "eher ja". 

Die Meinungen dazu sind unter den Anhängern der unterschiedlichen Parteien verschieden. Während sich unter den Anhängern von Union, SPD und Grünen mit fast jedem Dritten besonders viele Befürworter finden, ist es bei denen der AfD genau umgekehrt. Die FDP-Anhänger sind in dieser Frage sehr gespalten, die der Linken geben in etwa die Meinung der Gesamtbevölkerung wieder. 

Auch unter den Altersgruppen gibt es Unterschiede: So ist die Zustimmung nach einer Impfpflicht für Ärzte und Lehrer mit fast 80 Prozent unter den Über-65-Jährigen besonders hoch. Bei den 30- bis 39-Jährigen stimmen mit etwas mehr als der Hälfte am wenigsten dafür. Zudem fordern eher Männer (69,2 Prozent dafür, 26,1 Prozent dagegen) eine Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen als Frauen (61 Prozent dafür, 33,8 Prozent dagegen). 

In einer weiteren Civey-Umfrage wurden die Deutschen zusätzlich gefragt, ob es Ihrer Meinung nach eine generelle Impfpflicht gegen das Coronavirus geben sollte. Hier ist das Bild gespalten: Knapp 53 Prozent stimmten mit ja, etwas mehr als 40 Prozent mit nein. An der repräsentativen Umfrage nahmen im Zeitraum vom 15. April bis zum 14. Juli 2021 5.077 Menschen teil. 

Kanzlerin Angela Merkel hat eine Impfpflicht in Deutschland – auch nur für bestimmte Berufsgruppen – bereits ausgeschlossen. "Wir haben nicht die Absicht, diesen Weg zu gehen wie Frankreich", sagte Merkel am Dienstag. Stattdessen wolle Deutschland weiter auf Freiwilligkeit setzen. Sie rief alle Bürger dazu auf, sich impfen zu lassen. 

In die Umfrage flossen die Antworten von 5.059 bevölkerungsrepräsentativ ausgewählten Personen ein, die am 14. Juli 2021 gefragt wurden: "Sollte es Ihrer Meinung nach in Deutschland eine Corona-Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen (z.B. medizinisches oder Lehr-Personal) geben?" Der statistische Fehler der Gesamtergebnisse beträgt 2,5 Prozentpunkte, in Teilgruppen kann sie höher liegen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: