• Home
  • Politik
  • Deutschland
  • Corona-Pandemie: Ohne Impfpflicht kommen weitere Freiheitsbeschr├Ąnkungen


Meinung
Was ist eine Meinung?

Die subjektive Sicht des Autors auf das Thema. Niemand muss diese Meinung ├╝bernehmen, aber sie kann zum Nachdenken anregen.

Warum eine allgemeine Impfpflicht f├╝r Erwachsene der richtige Weg ist

Ein Gastbeitrag von Katrin G├Âring-Eckardt (Gr├╝ne)

16.03.2022Lesedauer: 4 Min.
Katrin G├Âring-Eckardt: Die Gr├╝nen-Politikerin ist seit 2021 Vize-Pr├Ąsidentin des Deutschen Bundestags.
Katrin G├Âring-Eckardt: Die Gr├╝nen-Politikerin ist seit 2021 Vize-Pr├Ąsidentin des Deutschen Bundestags. (Quelle: Christoph Hardt/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextTrump erw├Ągt wohl BlitzkandidaturSymbolbild f├╝r einen TextEx-"Bild"-Chef startet "Meinungs-Show"Symbolbild f├╝r einen TextSportmoderatorin stirbt mit 47 JahrenSymbolbild f├╝r ein VideoReporterlegende mit Graf-VergleichSymbolbild f├╝r einen TextSpanische K├Ânigin hat CoronaSymbolbild f├╝r einen TextRubel verliert deutlich an WertSymbolbild f├╝r ein VideoHier zieht die Front ├╝ber DeutschlandSymbolbild f├╝r einen TextEx-Bankchef wegen Betrugs angeklagtSymbolbild f├╝r ein VideoMerkel spricht ├╝ber DarmbakterienSymbolbild f├╝r einen TextHerzogin Kate verzaubert WimbledonSymbolbild f├╝r einen TextFrau uriniert neben Gleis: Hand gebrochenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserFC Bayern vor n├Ąchstem Transfer-HammerSymbolbild f├╝r einen TextSpielen Sie das Spiel der K├Ânige

Am Donnerstag ber├Ąt der Bundestag ├╝ber verschiedene Vorschl├Ąge zur Impfpflicht. Aber nur einer davon kann dauerhaft Freiheit bringen, schreibt Bundestags-Vize Katrin G├Âring-Eckardt in ihrem Gastbeitrag.

Geht es Ihnen auch so? Kein Tag vergeht gerade, an dem nicht jemand aus dem Bekannten- und Freundeskreis ein positives Testergebnis erh├Ąlt. Mit allem, was dazugeh├Ârt: die Hoffnung, dass die Erkrankung mild verl├Ąuft. Die Sorge, was jetzt zu tun ist: Wer besorgt was zu essen? K├Ânnen wir die Achtj├Ąhrige isolieren? Wen m├╝ssen wir jetzt warnen? Seit ├╝ber zwei Jahren h├Ąngen wir in der Corona-Dauerschleife von Hoffnung und Sorge, von Lockerung und Isolation. Das kann so nicht weitergehen.

Katrin G├Âring-Eckardt (55) war von 2002 bis 2005 sowie von 2013 bis 2021 Fraktionsvorsitzende der Gr├╝nen. Seit Dezember 2021 ist sie eine der Vize-Pr├Ąsidentinnen des Bundestags.

Die Frage lautet nicht: Wie k├Ânnen wir so schnell wie m├Âglich zur├╝ck zum Status quo ante? Es gibt kein Zur├╝ck. Das Virus verschwindet nicht mehr. Es wird auch nicht so schnell ein Schnupfen, wie wir vielleicht gehofft hatten. Die Frage lautet: Was garantiert uns das sicherste, das freieste und stabilste Leben mit Sars-Cov-2? Ich bin ├╝berzeugt: Es ist die allgemeine Impfpflicht. Ab 18 Jahren und damit verfassungsfest.

Ohne Impfpflicht sind wir hinter der Welle

Ja, Omikron ist milder, aber eben nicht f├╝r alle mild. Manche bekommen ├╝berhaupt keine Symptome, andere Symptome wie bei einer Grippe. Und ja, Omikron trifft auch Geimpfte und bringt Menschen in Kliniken. Doch eines zeigt sich deutlich: Die Impfung sch├╝tzt vor schweren Verl├Ąufen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Spektakel auf Court Nr.1 ÔÇô Maria steht im Halbfinale
Tatjana Maria: Die Oberschw├Ąbin steht im Halbfinale von Wimbledon.


Ohne eine Impfpflicht sind wir wieder hinter der Welle, bestenfalls auf ihr. Dann werden wir wieder st├Ąndig reagieren m├╝ssen: wieder das Leben einschr├Ąnken, wieder Freiheit zur├╝cknehmen. Wir brauchen Vernunft bei der Debatte um die Impfpflicht.

Es gibt aktuell nur ein Mittel, um langfristig wieder zu einem halbwegs normalen Leben zur├╝ckzukehren: die fl├Ąchendeckende Impfung gegen Sars-Cov-2. Nur sie verhindert im hohen Ma├če schwere Verl├Ąufe mit intensivmedizinischen Folgen, die die Betroffenen jahrelang verfolgen. Auch bei k├╝nftigen Mutationen. Sie ist aktuell unser bestes, unser entscheidendes Instrument, um aus der Dauerschleife von Kontaktbeschr├Ąnkungen und ged├Ąmpftem Leben herauszukommen.

Richtig, eine allgemeine Impfpflicht ist ein schwerer Eingriff in die Grundrechte. Deshalb muss abgewogen werden: Gegen├╝ber freiheitseinschr├Ąnkenden, immer wiederkehrenden Ma├čnahmen wie Lockdowns und Kontaktbeschr├Ąnkungen halte ich sie f├╝r das mildere Mittel. Insbesondere auch mit Blick auf die Langfristfolgen der Corona-Dauerschleife f├╝r Kinder und die ├Âkonomischen Konsequenzen.

Nat├╝rlich w├Ąre es viel besser, wenn wir auf eine Impfpflicht verzichten k├Ânnten. Doch die aktuelle Impfquote reicht leider noch nicht aus. Es spielt keine Rolle, aus welchen Gr├╝nden, Menschen sich gegen Covid19 impfen lassen, Hauptsache sie tun es.

Deshalb hilft die blo├če Einf├╝hrung einer Impfpflicht auch nicht. Parallel ist die Impfkampagne hochzufahren: Es braucht eine Aufkl├Ąrungsoffensive, die ├ängste und Sorgen vor einer Impfung gezielt adressiert, gerade auch dort, wo Impfangebote bislang zu wenig genutzt wurden oder es sprachliche H├╝rden gibt und daneben m├Âglichst ├╝berall ausreichend und niedrigschwellige Impfangebote. Das gilt auch mit Blick auf die aktuell Ankommenden Menschen aus der Ukraine, die unser Land willkommen hei├čt. Auch ihnen wollen wir Sicherheit und Freiheit gew├Ąhren und Gesundheit erm├Âglichen.

Es gibt keine Spaltung der Gesellschaft

Die mancherorts beschworene Spaltung der Gesellschaft gibt es nicht. Es gibt die Abspaltung einer Minderheit, die Corona leugnet oder sich partout der Solidarit├Ąt verweigert. Es gibt Menschen, die Angst vor eine Impfung haben. Ihnen m├╝ssen wir ihre ├ängste mit umfassender Aufkl├Ąrung nehmen. Und dann gibt es Menschen, die Angst vor dem Gesichtsverlust haben, sollten sie sich nach vehementer Ablehnung doch impfen lassen. Eine Impfpflicht kann sie aus dem Spalt holen.

Labor: Das Coronavirus wird auch nach den Lockerungen am 20. M├Ąrz eine Gefahr sein.
Labor: Das Coronavirus wird auch nach den Lockerungen am 20. M├Ąrz eine Gefahr sein. (Quelle: Patrik Uhlir/imago-images-bilder)

Eine allgemeine Impfpflicht k├Ânnte manchen Impfskeptiker:innen helfen. Wer bisher seine Ablehnung vehement im Freundeskreis verteidigt hat, dem ├Âffnet sie die T├╝r, seine Haltung zu ├Ąndern, ohne das Gesicht zu verlieren: Die Pflicht f├╝r alle als Rechtfertigung f├╝r einen selbst.
F├╝r mich steht fest: Der Kardinalfehler zu Beginn der Pandemie darf sich nicht wiederholen. Damals wurde viel zu sp├Ąt und viel zu wenig vorausschauend gehandelt.

Unser gemeinsames Ziel muss jetzt ein, f├╝r vorsorglichen Schutz zu sorgen. Daf├╝r muss das Einzige, das derzeit die Wirkkraft dieses Virus nachhaltig schw├Ącht, fl├Ąchendeckend eingesetzt werden. Das ist die Impfung. Sie hilft, damit wir die ├ťberlastung unseres Gesundheitssystems verhindern k├Ânnen, wenn im Herbst m├Âglicherweise die Fallzahlen wieder deutlich ansteigen.

Ohne Impfung kommen neue Freiheitseinschr├Ąnkungen

Wir d├╝rfen nicht vergessen: Jeder Covid-Platz weniger, gibt Kapazit├Ąten frei und damit anderen Patienten, die gerade seit Monaten auf ihre Operation warten, die Chance, fr├╝her dran zu kommen.
Wer gegen die Impfpflicht ist, muss auch ehrlich sagen, was die gesellschaftlichen Kollateralsch├Ąden sind, wenn wir sie nicht einf├╝hren. Was w├╝rde eine Versch├Ąrfung der Coronalage im Herbst f├╝r Pflegekr├Ąfte und ├ärztinnen, f├╝r Familien und Studenten und zuletzt auch f├╝r unsere Wirtschaft bedeuten?

Wenn wir jetzt nicht handeln, m├╝ssen wom├Âglich alle und nicht nur Ungeimpfte im n├Ąchsten Herbst wieder sp├╝rbare Freiheitseinschr├Ąnkungen hinnehmen. Das gilt es zu verhindern. Deshalb werbe ich f├╝r die allgemeine Impfpflicht. Jetzt.

Die in Gastbeitr├Ągen ge├Ąu├čerten Ansichten geben die Meinung der Autoren wieder und entsprechen nicht notwendigerweise denen der t-online-Redaktion.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Marc von L├╝pke-Schwarz
  • Florian Harms
Von Marc von L├╝pke und Florian Harms
BundestagCoronavirusImpfpflicht
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website