Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Innenpolitik >

Konjunktur: Deutsche Wirtschaft wächst – das Risiko auch

Konjunktur in Deutschland  

Die Wirtschaft wächst – das Risiko auch

14.08.2018, 11:21 Uhr | dpa, rtr, jmt

Konjunktur: Deutsche Wirtschaft wächst – das Risiko auch. Güterzüge vor dem Hüttenwerk Krupp Mannesmann in Duisburg: Die deutsche Wirtschaft ist im zweiten Quartal stärker gewachsen als im ersten. (Quelle: Getty Images/Lukas Schulze)

Güterzüge vor dem Hüttenwerk Krupp Mannesmann in Duisburg: Die deutsche Wirtschaft ist im zweiten Quartal stärker gewachsen als im ersten. (Quelle: Lukas Schulze/Getty Images)

Die deutsche Wirtschaft wächst trotz wachsender Unsicherheiten im Welthandel. Doch die Bundesregierung warnt vor wachsenden Risiken.

Die deutsche Wirtschaft ist im zweiten Quartal um 0,5 Prozent gegenüber dem Vorquartal gewachsen. Dies teilte das Statistische Bundesamt in einer ersten Schätzung mit. Im ersten Vierteljahr war das Bruttoinlandsprodukt nach jüngsten Daten um 0,4 Prozent gestiegen.

Wirtschaftsministerium optimistisch, aber vorsichtig

"Die Beschäftigung, die Einkommen sowie die private und staatliche Konsumnachfrage steigen", hieß es aus dem Wirtschaftsministerium. Die Konjunktur in den überwiegend binnenwirtschaftlich ausgerichteten Dienstleistungsbereichen laufe gut, ebenso in der Baubranche und in der Industrie.

Ungeachtet des stärkeren Wirtschaftswachstums warnte die Bundesregierung vor Risiken für den Aufschwung. "Die deutsche Konjunktur zeigt sich trotz außenwirtschaftlicher Unwägbarkeiten robust", erklärte das Wirtschaftsministerium am Dienstag im aktuellen Monatsbericht. "Die weltweit erhöhte Unsicherheit beeinträchtigt allerdings gegenwärtig die Nachfrage nach deutschen Exporten sowie die heimische Investitionsneigung." 


Die Risiken vor allem im außenwirtschaftlichen Umfeld "bleiben hoch". Dazu zählen Experten den Handelsstreit, die unklaren Modalitäten für den 2019 geplanten EU-Austritt Großbritanniens oder neue Krisen wie den Lira-Verfall in der Türkei.

Verwendete Quellen:
  • dpa, Reuters

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal