HomePolitikDeutschlandInnenpolitik

Umfrage belegt: Deutsche wollen GroKo behalten – und finden Olaf Scholz gut


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextStirbt das Schaltgetriebe bald aus?Symbolbild für einen TextZusammenstoß von zwei Autos – zwei ToteSymbolbild für einen TextVon Anhalt will Tom Kaulitz adoptierenSymbolbild für einen TextMann bedroht Passanten mit MesserSymbolbild für einen TextHunziker-Tochter enthüllt BabygeschlechtSymbolbild für einen TextBöse Verletzung: Sorge um Schalke-StarSymbolbild für einen TextPolitiker macht Liebeserklärung im Live-TVSymbolbild für einen TextWestafrika: Präsident gibt nach Putsch aufSymbolbild für einen TextTränengas-Einsatz: Ligaspiel unterbrochenSymbolbild für einen TextPolizei verwechselt MannschaftsbusSymbolbild für einen TextKleiner Junge stürzt aus viertem StockSymbolbild für einen Watson TeaserZDF-Konzert: Helene-Fischer-Fans wütend

Deutsche wollen GroKo behalten und finden Scholz gut

Von rtr
Aktualisiert am 05.12.2019Lesedauer: 1 Min.
Olaf Scholz und Angela Merkel: Die Deutschen wollen die Groko behalten.
Olaf Scholz und Angela Merkel: Die Deutschen wollen die Groko behalten. (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Eine Umfrage zeigt: Die Mehrheit der Deutschen will die große Koalition behalten und findet den Bundesfinanzminister gut – dennoch verlieren beide Regierungsparteien an Prozentpunkten.

Der Blick der Deutschen auf die große Koalition ist einer neuen Umfrage zufolge sehr widersprüchlich: 64 Prozent wünschen sich laut dem am Donnerstag veröffentlichten ARD-Deutschlandtrend, dass das Regierungsbündnis bis zum Ende der Legislaturperiode 2021 weiterarbeitet.

Zugleich sind aber zwei Drittel der Deutschen nach der vom Institut Infratest Dimap erstellten Umfrage wenig bis gar nicht zufrieden mit der Arbeit von SPD und der Union. 56 Prozent der Deutschen sorgen sich um die politische Stabilität in Deutschland, wenn die Koalition vorzeitig endet. Neuwahlen halten derzeit nur 28 Prozent für richtig. In der sogenannten Sonntagsfrage sinken sowohl die Union als auch die SPD um jeweils einen Punkt auf 25 beziehungsweise 13 Prozent.

Scholz schließt zu Merkel auf

Ähnlich widersprüchlich ist die Einstellung zum Groko-Personal. Finanzminister Olaf Scholz, der gerade im SPD-Mitgliederentscheid im Rennen um die Parteiführung unterlegen war, schießt in der Sympathie der Deutschen nach oben: 47 Prozent der Befragten sind mit seiner Arbeit sehr zufrieden oder zufrieden – das sind sieben Prozentpunkte mehr als bei der vorigen Umfrage.


Er schließt damit zu Bundeskanzlerin Angela Merkel auf. Aber nur 49 Prozent der SPD-Anhänger sind mit Scholz zufrieden, während dies bei den Unions-Wählern 69 Prozent sind. Für die Umfrage befragte das Institut am 2. und 3. Dezember 1007 Wahlberechtigte.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur Reuters
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Bundeskanzler Olaf Scholz von Corona genesen
  • Camilla Kohrs
Von Miriam Hollstein, Camilla Kohrs
ARDAngela MerkelDeutschlandGroße KoalitionOlaf ScholzSPDUmfrage
Politiker

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website