HomePolitikDeutschlandInnenpolitik

ZDF-"Politbarometer": Union baut Vorsprung auf SPD aus


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKarl Lauterbach: "Sind im Krieg mit Putin"Symbolbild für einen TextLotto: Das sind die GewinnzahlenSymbolbild für einen TextFC Bayern: Zwei Stars Corona-positivSymbolbild für einen TextVerfolgungsjagd: Lieferwagen verunglückt Symbolbild für einen TextKlopp im Pech: Liverpool stolpert weiterSymbolbild für einen TextNord Stream 2: Kein Gasaustritt mehrSymbolbild für einen TextMann fährt mit 3,8 Promille gegen BaumSymbolbild für einen TextSargträger der Queen stirbt mit 18 JahrenSymbolbild für einen TextWichtige Gas-Pipeline geht in BetriebSymbolbild für einen TextCarmen Geiss hat die Haare kurzSymbolbild für einen TextUkrainerin vor Augen ihrer Kinder getötetSymbolbild für einen Watson TeaserRed-Bull-Boss soll schwer erkrankt seinSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Union baut Vorsprung auf SPD aus

Von t-online, cck

Aktualisiert am 01.07.2022Lesedauer: 1 Min.
CDU-Chef Friedrich Merz: Würde am Sonntag gewählt werden, wäre die Union einer Umfrage zufolge stärkste Kraft.
CDU-Chef Friedrich Merz: Würde am Sonntag gewählt werden, wäre die Union einer Umfrage zufolge stärkste Kraft. (Quelle: Jacob Schröter/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Union führt weiterhin die Umfragen an, knapp vor den Grünen. Die regierende SPD hingegen wird abgehängt.

Die Union führt im aktuellen ZDF-"Politbarometer" weiter die Umfragen an. CDU und CSU liegen derzeit bei 27 Prozent, verbesserten sich im Vergleich zum vorherigen "Politbarometer" um einen Prozentpunkt. Die SPD hingegen verlor einen Punkt und liegt nun bei 21 Prozent, wie aus der am Freitag veröffentlichten Umfrage der Mannheimer Forschungsgruppe Wahlen hervorgeht.

Die Grünen liegen mit stabilen 25 Prozent auf dem zweiten Platz. Auch bei FDP (6 Prozent), AfD (10 Prozent), Linke (5 Prozent) und Sonstige (6 Prozent) bleibt die Zustimmung konstant.

In der "Sonntagsfrage" werden auch langfristige Wählerbindungen und taktische Überlegungen mitberücksichtigt. Für die Umfrage befragte die Forschungsgruppe Wahlen von Montag bis Mittwoch 1.186 zufällig ausgewählte Wahlberechtigte. Die Fehlerquote wurde mit plus/minus drei Prozentpunkten angegeben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • twitter.com: Tweet von @Wahlen_DE
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Aus Nord Stream 2 tritt kein Gas mehr aus
  • Camilla Kohrs
Von Miriam Hollstein, Camilla Kohrs
CDUCSUFriedrich MerzPolitbarometerSPDUmfrage
Politiker

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website