Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Militär & Verteidigung >

Krise am Golf: Röttgen will deutsches Militär vor Iran schicken

In Gewässern vor Iran  

Röttgen dringt auf deutsche Beteiligung an Militärmission

27.07.2019, 17:39 Uhr | AFP

Krise am Golf: Röttgen will deutsches Militär vor Iran schicken. Ein iranisches Schnellboot zielt einen britischen Tanker: Der frühere Grünen-Vorsitzende Trittin hält einen deutschen Einsatz hingegen für wenig sinnvoll. (Archivbild) (Quelle: AP/dpa/Morteza Akhoondi/Tasnim News Agency)

Ein iranisches Schnellboot zielt einen britischen Tanker: Der frühere Grünen-Vorsitzende Trittin hält einen deutschen Einsatz hingegen für wenig sinnvoll. (Archivbild) (Quelle: Morteza Akhoondi/Tasnim News Agency/AP/dpa)

Die Spannungen zwischen Europa und dem Iran verschärfen sich. Nun fordert Norbert Röttgen einen europäischen Einsatz in dem Gebiet – mit deutscher Unterstützung.

Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen dringt auf eine deutsche Beteiligung an einer europäischen Militärmission in der Straße von Hormus vor der iranischen Küste. "Das Verhalten des Irans verlangt eine europäische Antwort", sagte Röttgen der Zeitung "B.Z. am Sonntag". Der Iran habe einen wichtigen Bereich des internationalen Rechts, die freie Schifffahrt, angegriffen, sagte er mit Blick auf die Beschlagnahme eines britischen Öltankers durch iranische Sicherheitskräfte.

Die freie Schifffahrt sei "Grundlage des freien Handels, des Exports und damit unseres Wohlstands", sagte Röttgen weiter. "Aus diesen Gründen sollte es eine europäische Mission mit deutscher Beteiligung geben." Bedenken ob die deutsche Marine dafür über hinreichende Kapazitäten verfüge, wies er zurück. "Es gäbe Fähigkeiten und Kapazitäten, die im Moment anderswo eingesetzt sind und verlagert werden könnten." Über die genaue Ausgestaltung des Einsatzes müsse aber noch beraten werden.

Trittin warnt vor einem Militäreinsatz

Gegen eine deutsche Teilnahme an einer solchen Mission wandte sich der frühere Grünen-Vorsitzende Jürgen Trittin. Er halte eine solche Mission nur für sinnvoll, wenn sie zur Deeskalation beitrage, sagte er der Heidelberger "Rhein-Neckar-Zeitung" vom Samstag: "Da habe ich Zweifel dran, genauso wie an der Ausgestaltung des Ganzen", warnte der Grünen-Politiker jedoch.

Zudem sieht Trittin verfassungsrechtliche Probleme, wenn ein Einsatz nicht auf Grundlage eines UN-Mandats, sondern im Rahmen einer "Koalition der Willigen" unter britischer Führung erfolge.

Der Verband deutscher Reeder fürchtet eine Eskalation

Skeptisch zu einer Militärmission im Persischen Golf äußerte sich auch der Verband deutscher Reeder. "Je mehr Kriegsschiffe im Golf unterwegs sind, desto stärker steigt die Gefahr einer Eskalation", warnte dessen Präsidiumsmitglied Ralf Nagel in den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Er forderte ein "Primat der Diplomatie".
 

 
Die Bundesregierung hat sich bislang nicht auf eine deutsche Beteiligung an einer Militärmission festgelegt, dies allerdings auch nicht ausgeschlossen. Auch international gibt es dafür bislang keine Beschlüsse. Nur Großbritannien selbst hat angekündigt, künftig britische Handelsschiffe durch die Seestraße von Hormus eskortieren zu wollen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal