Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePolitikDeutschlandParteien

Aktuelle Umfrage: Union legt wieder zu – SPD und FDP gleichauf


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextVermisste 16-Jährige tot aufgefundenSymbolbild für einen TextMichael-Myers-Darsteller ist totSymbolbild für einen TextTraditionsklub trennt sich von Coach
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Union wieder vor den Grünen – SPD und FDP gleichauf

Von dpa
Aktualisiert am 02.06.2021Lesedauer: 1 Min.
Olaf Scholz: Der SPD-Politiker ist Kanzlerkandidat.
Olaf Scholz: Der SPD-Politiker ist Kanzlerkandidat. (Quelle: ZUMA Wire/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wäre am kommenden Sonntag schon die Bundestagswahl, würden die Umfragewerte für die Union gut aussehen. Auch im Rennen um die Kanzlerschaft gäbe es eine deutliche Tendenz.

Die Union liegt einer neuen Umfrage zufolge wieder vor den Grünen, die FDP hat zur SPD auf Rang drei aufgeschlossen. Im neuen RTL/ntv-Trendbarometer gewinnen CDU/CSU einen Prozentpunkt und könnten aktuell mit 25 Prozent rechnen, wie aus den am Mittwoch veröffentlichten Daten des Meinungsforschungsinstituts Forsa hervorgeht.

Die Grünen verlieren hingegen im Vergleich zur Vorwoche einen Punkt und liegen bei 24 Prozent. Die FDP gewinnt einen Punkt und ist nun gleichauf mit der SPD mit jeweils 14 Prozent. Die AfD büßt einen Prozentpunkt auf neun Prozent ein. Die Linke würde sechs Prozent erreichen, wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

In der Kanzlerfrage liegt Grünen-Chefin Annalena Baerbock weiter vorn, ihr Vorsprung vor den Konkurrenten Armin Laschet und Olaf Scholz ist aber geschrumpft. Wenn die Deutschen ihre Kanzlerin oder ihren Kanzler direkt wählen könnten, würden sich derzeit 24 Prozent für Baerbock entscheiden – acht Prozentpunkte weniger als vor fünf Wochen, kurz nach ihrer Nominierung.

CDU-Chef Laschet käme aktuell auf 19 Prozent (plus ein Prozentpunkt), Vizekanzler Scholz von der SPD würde unverändert 14 Prozent erreichen. 43 Prozent der Befragten würden sich für keinen der drei entscheiden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bericht: Faeser befördert Vermieter ihrer Wohnung
Annalena BaerbockArmin LaschetBündnis 90/Die GrünenCDUCSUFDPForsaOlaf ScholzRTLSPDUmfrage

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website