• Home
  • Politik
  • Deutschland
  • Parteien
  • Umfrage: Gr├╝ne ├╝berholen SPD ÔÇô Habeck ist beliebtester Minister


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextRussland droht NorwegenSymbolbild f├╝r einen TextW├Ąrmepumpen f├╝r alle? Neue OffensiveSymbolbild f├╝r ein VideoRussische Panzerkolonne f├Ąhrt in eine FalleSymbolbild f├╝r einen TextTennis: Deutsche attackiert PartnerinSymbolbild f├╝r einen TextArmut in Deutschland auf H├ÂchststandSymbolbild f├╝r einen TextFahrer erleidet Verbrennungen: VW-R├╝ckrufSymbolbild f├╝r einen TextWerder Bremen mit Transfer-DoppelschlagSymbolbild f├╝r ein Video"Gro├če Tennis-Karriere geht zu Ende"Symbolbild f├╝r einen Text"Bauer sucht Frau"-Paar erwartet BabySymbolbild f├╝r einen TextZDF-Serienstar von Freundin getrenntSymbolbild f├╝r einen TextLeipzigerin von Scientology verschleppt?Symbolbild f├╝r einen Watson TeaserLena Meyer-Landrut plant radikalen SchrittSymbolbild f├╝r einen TextSchlechtes H├Âren erh├Âht das Demenzrisiko

Gr├╝ne ├╝berholen SPD ÔÇô Schlappe f├╝r FDP

Von rtr, afp
Aktualisiert am 20.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Robert Habeck (l.) und Olaf Scholz (r.): Von der Arbeit auf der Regierungsbank profitieren in den Meinungsumfragen vor allem die Gr├╝nen.
Robert Habeck (l.) und Olaf Scholz (r.): Von der Arbeit auf der Regierungsbank profitieren in den Meinungsumfragen vor allem die Gr├╝nen. (Quelle: Future Image/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Gr├╝nen profitieren in den Umfragen weiter von ihrer Regierungsbeteiligung ÔÇô und ├╝berholen sogar den gro├čen Ampelpartner SPD. Die F├╝hrung in aktuellen Umfragen hat allerdings eine Oppositionspartei inne.

Die Gr├╝nen sind in der neuen Umfrage des ZDF-Politbarometers in der W├Ąhlergunst an der SPD vorbeigezogen. W├Ąhrend die Kanzlerpartei nur noch auf 22 Prozent (minus drei Punkte) kommt, k├Ânnen die Gr├╝nen umgekehrt um drei Prozentpunkte zulegen und erreichen nun 24 Prozent.

CDU/CSU liegen mit 26 Prozent laut Forschungsgruppe Wahlen vorne (plus drei). Die Liberalen, die bereits Schlappen bei den Landtagswahlen hinnehmen mussten, verlieren nun auch in der Umfrage f├╝r den Bund und kommen nur noch auf sieben Prozent (minus zwei). Die AfD landet bei zehn, Die Linke bei vier Prozent.

Loading...
Symbolbild f├╝r eingebettete Inhalte

Embed

F├╝r das "Politbarometer" befragte die Mannheimer Forschungsgruppe Wahlen von Dienstag bis Donnerstag 1.162 zuf├Ąllig ausgew├Ąhlte Wahlberechtigte. Die Fehlerquote wurde mit zwei bis drei Prozentpunkten angegeben.

Gr├╝ne stellen beliebteste Minister

Bei den Beliebtheitswerten der Politiker rangieren Wirtschaftsminister Robert Habeck (Gr├╝ne) mit 2,1 von f├╝nf Punkten und Au├čenministerin Annalena Baerbock (Gr├╝ne) mit 1,9 Punkten deutlich vorne. Kanzler Olaf Scholz (SPD) bleibt stabil bei 1,1, dann folgt Landwirtschaftsminister Cem ├ľzdemir (Gr├╝ne) mit 1,0. FDP-Chef und Finanzminister Christian Lindner kommt auf 0,5. Verteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD) rutscht deutlich auf minus 0,8 ab.

Nur 20 Prozent der Befragten rechnen mit einem vorzeitigen Bruch der Ampelkoalition vor 2025. Sie beurteilen die Arbeit der Gr├╝nen mit 1,3 deutlich besser als die der SPD mit 0,7 und die der FDP mit 0,2.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ex-FDP-Chef Martin Bangemann ist tot
  • Johannes Bebermeier
Von Johannes Bebermeier
B├╝ndnis 90/Die Gr├╝nenCDUCSUFDPOlaf ScholzRobert HabeckSPDUmfrage
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website