Sie sind hier: Home > Panorama > Menschen >

Nordkorea: Vermisster australischer Student aus Haft entlassen

Jetzt ist er in China  

Nordkorea: Vermisster australischer Student aus Haft entlassen

04.07.2019, 07:46 Uhr | dpa

 (Quelle: Reuters)
Alek Sigley: In Nordkorea vermisster Australier wieder frei

Der in Pjöngjang inhaftierte Australier Alek Sigley ist wieder auf freiem Fuß. Schwedische Behörden hatten im Auftrag der australischen Regierung mit Nordkorea verhandelt. (Quelle: t-online.de)

Scott Morrison: Der australische Premierminister verkündete im Parlament, dass der in Nordkorea inhaftierte Alek Sigley freigelassen wurde. (Quelle: t-online.de)


Alek Sigley war angeblich der einzige Australier, der in Nordkorea lebte. Doch Anfang letzter Woche wurde der Student plötzlich vermisst. Jetzt gibt es Entwarnung: Er wurde aus der Haft entlassen – und ist in China.

Ein in Nordkoreas Hauptstadt Pjöngjang verschwundener australischer Student ist aus der Haft in dem kommunistischen Staat entlassen worden. Der 29-Jährige befinde sich in Sicherheit und es gehe ihm gut, sagte Australiens Premierminister Scott Morrison.

Er dankte den schwedischen Behörden für ihre Hilfe in der Sache. Einem Medienbericht zufolge soll sich der Student jetzt in China aufhalten und später nach Japan weiterreisen, wo seine Ehefrau lebt.

Seit Anfang vergangener Woche vermisst

Der Student aus Perth galt seit Anfang vergangener Woche als vermisst. Er hatte zuletzt am 24. Juni Kontakt zu seiner Familie und Freunden. Verschiedenen Medienberichten zufolge war der Australier verhaftet worden.

Morrison hatte sich am Wochenende am Rande des G20-Gipfels in Japan "sehr besorgt" über das Verschwinden des 29-Jährigen geäußert und Schweden um Hilfe gebeten. Australien hat – wie viele andere westliche Länder – in Nordkorea keine eigene Botschaft, sondern lässt sich dort von Schweden vertreten.
 

 
Der Student ist angeblich der einzige Australier, der ständig in Nordkorea lebt. An der Universität Pjöngjang studiert er koreanische Literatur. Zudem betreibt er dort eine Reiseagentur namens Tongil Tours, die Bildungsreisen in dem ostasiatischen Land anbietet.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie Ihren Denim-Look!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal