Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeKaufberatungHaushalt & WohnenKüchengeräte

Kaffeevollautomaten-Test: De'Longhi liegt bei Stiftung Warentest klar vorn


Eine Marke liegt im Kaffeevollautomaten-Test klar vorn

Von Katja Schmidt

Aktualisiert am 06.01.2023Lesedauer: 6 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Das sind die besten Kaffeevollautomaten aus dem Test der Stiftung Warentest.
Das sind die besten Kaffeevollautomaten aus dem Test der Stiftung Warentest. (Quelle: De'Longhi/Hersteller)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Beliebt bei t-online
ANZEIGE
LG »55UQ70006LB«, 55 Zoll UHD 4K SmartTV
Deal 91154
439,00
499,00
12
Lidl
Zu Lidl
Endoskopkamera
Deal 91185
99,99
179,00
44
ALDI
Zu ALDI
Kärcher Hochdruckreiniger K 5 Power Control Home: Clevere App-Unterstützung - die leistungsstarke Lösung für vielfältige Reinigungsaufgaben - inkl. Home-Kit
Deal 59347
255,98
429,99
40
Amazon
Zu Amazon
LG Fernseher »43UQ70006« 43 Zoll UHD Smart TV
Deal 88570
339,00
379,00
10
Lidl
Zu Lidl
Timberland »Splitrock 2 Mid« Schnürboots
Deal 91200
89,99
154,00
41
Otto
Zu Otto
PUMA »Tori SD« Sneaker
Deal 91164
32,49
64,00
49
Otto
Zu Otto
ASUS Chromebook 14. 14 Zoll, HD 1366 x 768 Anti-Glare. Laptop. Intel Celeron N3350, 8 GB RAM,64 GB eMMC, Intel HD Graphics 500, ChromeOs. Transparent Silver/QWERTZ, CX1400CNA-BV0170
Deal 91120
199,00
299,99
33
Amazon
Zu Amazon
adidas Sportswear »SWIFT RUN 22« Sneaker
Deal 91201
59,99
100,00
40
Otto
Zu Otto
Nike Blazer Low Platform Damenschuh - Weiß
Deal 91172
59,97
99,99
40
Nike
Zu Nike
3D-Drucker mit WLAN-Funktion
Deal 91159
249,00
489,00
49
ALDI
Zu ALDI
Nike Waffle One Herrenschuh - Schwarz
Deal 91197
54,97
99,99
50
Nike
Zu Nike
AVM FRITZ!Box 7530 AX WI-FI 6 Router (DSL/VDSL,1.800 MBit/s (5GHz)&600 MBit/s (2,4 GHz),bis zu 300 MBit/s mit VDSL-Supervectoring 35b,WLAN Mesh,DECT-Basis,Media Server,geeignet Deutschland)
Deal 49057
149,99
199,00
24
Amazon
Zu Amazon
Bosch Staubsauger beutellos Serie 6 BGC41XSIL, Bodenstaubsauger, ideal für Allergiker, Hygiene-Filter, für Parkett, Teppich, Fliesen, Fugendüse, extra leise (68 dB), langes Kabel, 700 W, schwarz
Deal 82819
219,90
Amazon
Zu Amazon
Skechers Damen Graceful Get Connected Sneaker,Black Mesh Trim, 37 EU
Deal 91179
34,97
69,95
50
Amazon
Zu Amazon
Vans »UltraRange EXO Hi MTE-1« Sneaker
Deal 91202
84,99
145,00
41
Otto
Zu Otto
Freyling »Fashion Casual Boots Schnürstiefeletten« Schnürstiefelette
Deal 91171
19,99
129,00
84
Otto
Zu Otto
Philips Nasen und Ohrenhaartrimmer Series 3000 zum sicheren Trimmen von Nasen und Ohrenhaaren und Augenbrauen ohne Zupfen NT3650/16
Deal 48830
9,99
17,98
44
Amazon
Zu Amazon
bugatti Herren Riptide Sneaker, Dark Grey/Light Gray, 40 EU
Deal 91205
30,40
79,95
61
Amazon
Zu Amazon
Puma Unisex St Runner V2 Full L Sneaker, Puma Black Puma Black, 42.5 EU
Deal 91204
41,35
59,95
31
Amazon
Zu Amazon
Rieker Damen M3891 Mode-Stiefel, schwarz, 36 EU
Deal 91173
32,76
79,95
59
Amazon
Zu Amazon
BOSCH Waschmaschine 4 WAN282A8, 8 kg, 1400 U/min
Deal 91156
449,00
839,00
46
Otto
Zu Otto
Complete C3 Starlight - SGSG3 Marineblau Bodenstaubsauger
Deal 91033
369,00
Expert
Zu Expert
Volkswagen Taigo für 139 Euro leasen
Deal 91000
139,00
Koenigdeals.de
Zu Koenigdeals.de
Kappa Winterboots
Deal 67003
34,99
64,00
45
Otto
Zu Otto

Die Stiftung Warentest untersucht regelmäßig Vollautomaten und liefert im Test erfreuliche Ergebnisse. Wir zeigen die besten Modelle.

Das Wichtigste im Überblick


  • Kaffeevollautomaten im Test: So prüft die Stiftung Warentest
  • Der Testsieger: Kaffeevollautomat von De'Longhi
  • Der Zweitplatzierte: Vollautomat von Saeco
  • Der Preistipp auf Rang 3: Kaffeevollautomat von Philips
  • Ohne Milchfunktion: Vollautomat von Melitta
  • Wissenswertes rund um Kaffeevollautomaten

Kaffee – für viele Menschen unverzichtbar für einen guten Start in den Tag oder gegen das Formtief am Nachmittag. Wer viel Kaffee trinkt und dabei eine große Auswahl haben möchte, sollte einen Vollautomaten in Erwägung ziehen: Er bereitet verschiedene Spezialitäten auf Knopfdruck zu.

Bei der Wahl der richtigen Maschine für Ihre Bedürfnisse können die Testergebnisse der Stiftung Warentest helfen: In der "test"-Ausgabe 11/2022 veröffentlicht sie ihren neuesten Kaffeevollautomaten-Test. Wir stellen die Ergebnisse und Testsieger vor.

Kaffeevollautomaten im Test: So prüft die Stiftung Warentest

Insgesamt elf Kaffeevollautomaten hat die Stiftung Warentest für die Magazinausgabe 11/2022 untersucht, darunter acht Modelle mit Milchfunktion. Die Geräte stammen allesamt von bekannten Marken wie De'Longhi, Saeco, Jura, Siemens, Melitta und Krups.

Am wichtigsten sind den Prüfern im Test die Getränkezubereitung und die Handhabung der Vollautomaten. Daneben haben die Umwelteigenschaften, die Sicherheit und Schadstoffe Auswirkung auf die Gesamtnote im Test.

Die Ergebnisse des Kaffeevollautomaten-Tests im Überblick

Die Ergebnisse des Tests sind erfreulich: Alle elf untersuchten Geräte erreichen gute Gesamtnoten. Somit sind auch die preiswerteren Vollautomaten zu empfehlen.

Klarer Testsieger ist der Kaffeevollautomat Eletta Explore von De'Longhi. Er erreicht das "test"-Qualitätsurteil "gut (1,7)". Auf dem zweiten Platz landet mit der Note "gut (2,0)" der Vollautomat von Saeco. Der Preistipp der Stiftung Warentest ist das Modell von Philips, das sich mit dem teuersten Testgerät von Jura den dritten Platz teilt (beide "gut (2,1)"). Dahinter folgen Kaffeevollautomaten von Miele, Siemens, Melitta und Krups.

Alle drei getesteten Vollautomaten ohne Milchfunktion schneiden mit der Gesamtnote "gut (2,4)" ab. Während das Modell von Melitta mit der besseren Zubereitung von Getränken punktet, überzeugen die Geräte von Jura und Smeg mit der leichteren Handhabung.

Alle Ergebnisse des Kaffeevollautomaten-Tests der Stiftung Warentest lesen Sie in der "test"-Ausgabe 11/2022.

Der Testsieger: Kaffeevollautomat von De'Longhi

Das Testergebnis: Der Kaffeevollautomat Eletta Explore von De'Longhi ist mit der Gesamtnote "gut (1,7)" der klare Testsieger der Stiftung Warentest. Die Prüfer überzeugt er vor allem mit seiner großen Getränkeauswahl, der leichten Handhabung und den besten Umwelteigenschaften aller Vollautomaten im Test.

Produktdetails: Der Kaffeevollautomat von De'Longhi bereitet 24 Getränke auf Knopfdruck zu. Die Bedienung erfolgt dabei am 3,5 Zoll großen, farbigen Touchdisplay, auf dem Cappuccino, Espresso, Latte macchiato und Co. automatisch nach Häufigkeit der Zubereitung sortiert werden. Das Aroma sowie die Menge von Kaffee und Milch können dabei individuell eingestellt und auch gespeichert werden. Bis zu vier Nutzer können so ihre Favoriten sichern und immer wieder leicht aufbrühen.

Der Vollautomat arbeitet mit 19 bar Pumpendruck und hat ein besonders leises Mahlwerk mit 13 wählbaren Mahlgraden. Der Milchschaum wird dank des LatteCrema-Systems von De'Longhi besonders feinporig und cremig. Praktisch ist neben den 40 vorinstallierten Rezepten die To-Go-Funktion.

Der Kaffeeauslauf ist für Tassen und Kannen höhenverstellbar. In den Bohnenbehälter passen 300 Gramm Kaffeebohnen, der Kaffeevollautomat von De'Longhi ist aber auch für Kaffeepulver geeignet. Sein Wassertank fasst 2,2 Liter und ist frontal herausnehmbar. Auch die Brühgruppe und die Abtropfschale können zur leichten Reinigung entnommen werden. Praktisch ist das vollautomatische Spül- und Entkalkungsprogramm. Zudem ist ein Wasserfilter integriert.

Der Zweitplatzierte: Vollautomat von Saeco

Deals des Tages
Der Fernseher von LG punktet mit 4K-Auflösung und 55 Zoll Diagonale.
Lidl verkauft 55-Zoll-Fernseher von LG für weniger als 450 Euro

Das Testergebnis: Der Kaffeevollautomat von Saeco landet mit der Note "gut (2,0)" auf dem zweiten Rang. Er schneidet in allen Prüfkategorien marginal schlechter ab als der Testsieger von De'Longhi, entkalkt aber beispielsweise wesentlich schneller.

Produktdetails: 14 Milch- und vor allem Kaffeespezialitäten können Sie mit dem Vollautomaten von Saeco zubereiten. Dazu gehören neben Espresso, Cappuccino und Latte macchiato beispielsweise Americano und Caffe Latte, aber auch heißes Wasser und warme Milch.

Die Getränke können mit sechs Einstellungen individualisiert und wie bei De'Longhi in vier Benutzerprofilen gespeichert werden. So können Sie etwa die Brühtemperatur, Kaffeemenge und Stärke oder einen Extra-Shot auswählen. Die Bedienung erfolgt einfach am Farbdisplay.

Dieser Vollautomat arbeitet mit 15 bar Druck. Das Milchsystem sorgt für feinporigen Milchschaum. Das Scheibenmahlwerk aus Keramik mahlt Bohnen schonend. Bis zu 300 Gramm passen in den Bohnenbehälter. Außerdem kann das Modell mit Kaffeepulver verwendet werden.

Der Wassertank hat ein Volumen von 1,8 Litern, der Kaffeeauslauf ist höhenverstellbar. Außerdem können zwei Tassen Kaffee parallel zubereitet werden. Die Brühgruppe und die Abtropfschale sind für die leichte Reinigung herausnehmbar. Wie die anderen Kaffeevollautomaten verfügt das Modell von Saeco zudem über ein automatisches Reinigungs- und Entkalkungsprogramm.

Der Preistipp auf Rang 3: Kaffeevollautomat von Philips

Das Testergebnis: Gemeinsam mit dem teuersten Kaffeevollautomaten im Test, einer Maschine von Jura, erreicht das Gerät von Philips mit der Note "gut (2,1)"den dritten Platz. In puncto Getränkezubereitung schneidet er sogar besser ab als das Saeco-Modell, seine Handhabung ist dafür minimal schlechter.

Produktdetails: Beim Vollautomaten von Philips erhalten Sie drei Kaffeespezialitäten sowie heißes Wasser auf Knopfdruck. Die Getränke können dabei direkt am Display ausgewählt werden. Auch die Kaffeestärke sowie die Menge an Kaffee und Milch, den Mahlgrad sowie die Temperatur lassen sich am Touchscreen einstellen.

Mit 15 bar Pumpendruck werden Espresso, Cappuccino oder Kaffee zubereitet. Der Kaffeevollautomat verfügt über ein langlebiges Mahlwerk aus Keramik mit zwölf Mahlgraden und Philips' Milchsystem LatteGo. Dieses erzeugt samtig-cremigen Milchschaum in der passenden Temperatur. Bis zu 0,26 Liter Milch fasst der zugehörige Behälter.

Der Wassertank des Vollautomaten hat ein Volumen von 1,8 Litern. Der Bohnenbehälter reicht für 275 Gramm, und auch diese Maschine kann auf Wunsch mit Kaffeepulver verwendet werden. Ein Wasserfilter und ein Entkalkungsprogramm sind integriert. Zudem sind die Abtropfschale und der Kaffeesatzbehälter spülmaschinenfest. Die Brühgruppe kann herausgenommen und leicht unter fließendem Wasser gereinigt werden.

Ohne Milchfunktion: Vollautomat von Melitta

Das Testergebnis: Das Gerät von Melitta erhält von der Stiftung Warentest das "test"-Qualitätsurteil "gut (2,4)". So liegt es mit Modellen von Jura und Smeg auf dem geteilten ersten Rang unter den Vollautomaten ohne Milchfunktion. Von den drei Maschinen bietet es die beste Getränkezubereitung und die besten Umwelteigenschaften.

Produktdetails: Wie schon der Name Purista verrät konzentriert sich Melitta bei seinem Kaffeevollautomaten aufs Wesentliche: Mit ihm können Sie Kaffee oder Espresso aufbrühen. Den Mahlgrad und die Kaffeestärke können Sie dabei nach Wunsch einstellen. Die Bedienung ist dank One-Touch-Funktion, Drehregler und LED-Display sehr leicht.

Ein Highlight des Geräts ist das laut Hersteller flüsterleise Kegelmahlwerk. Zu den weiteren Vorteilen zählen die einfache Reinigung dank spülmaschinenfester Teile und die automatischen Reinigungs- und Entkalkungsprogramme. Auch ein Wasserfilter ist verbaut. Außerdem ist das Modell relativ kompakt und findet in fast jeder Küche Platz.

Wichtig: Mit dem Vollautomaten von Melitta können Sie keinen Milchschaum und damit auch keinen Latte macchiato oder ähnliche Getränke zubereiten, ohne auf einen separaten Milchaufschäumer zurückzugreifen. Zudem ist er nur für Kaffeebohnen geeignet. 125 Gramm fasst der Bohnenbehälter. Der Wassertank hat ein Volumen von 1,2 Litern.

Unser Fazit zum Kaffeevollautomaten-Test

Dass alle elf Kaffeevollautomaten im Test "gute" Gesamtnoten erreichen, ist wirklich erfreulich. Klarer Sieger bei der Stiftung Warentest ist das Gerät Eletta Explore von De'Longhi. Der Vollautomat ist daher auch unser Favorit. Aber auch die anderen Maschinen sind empfehlenswert. Ein echter Preis-Leistungs-Tipp ist der Vollautomat EP2231/40 von Philips, der nicht einmal halb so teuer ist wie der Testsieger.

Hinweis: Die Stiftung Warentest hat bereits für die "test"-Ausgabe 01/2022 Kaffeebohnen untersucht, mit denen Cappuccino, Espresso und Latte macchiato aus Ihrem neuen Vollautomaten noch besser schmecken. Die Ergebnisse des Kaffeebohnen-Tests lesen Sie hier.

Wissenswertes rund um Kaffeevollautomaten

Wie wird ein Kaffeevollautomat richtig gepflegt?

Kaffeevollautomaten sollten regelmäßig – am besten täglich – gepflegt werden. Nur so bleiben sie hygienisch in Ordnung. Außerdem wird so Macken vorgebeugt. Zur täglichen Pflege gehört laut Stiftung Warentest unter anderem, das Milchsystem nach jedem Cappuccino oder Latte macchiato zu spülen, da es ansonsten verkeimt.

Nach Möglichkeit sollte die Brühgruppe ab und an herausgenommen und per Hand gereinigt werden. Bei einigen Geräten ist sie fest verbaut – bei ihnen soll ein Reinigungsprogramm das Verkeimen verhindern.

Zur Pflege eines Kaffeevollautomaten gehört neben der regelmäßigen gründlichen Reinigung das gelegentliche Entkalken. Wann genau sie entkalkt werden wollen, zeigen alle Automaten selbst an. Um eventuelle Schadstoffe zu vermindern, sollte die Maschine nach dem Entkalken mehrmals durchgespült werden.

Worin unterscheiden sich Kaffeevollautomaten von anderen Kaffeemaschinen?

Im Gegensatz zu Filterkaffeemaschinen bereitet ein Kaffeevollautomat verschiedene Kaffeespezialitäten auf Knopfdruck zu. Dabei wird er im Gegensatz zu Kapselautomaten nicht mit teuren Kaffeekapseln, die viel Müll produzieren, gefüllt, sondern mit Kaffeebohnen. Vollautomaten eignen sich vor allem für Vieltrinker, die mehrere Tassen Kaffee zubereiten und verschiedene Varianten von Espresso und Cappuccino bis Latte macchiato genießen wollen.

Welche Auswirkungen hat der Mahlgrad auf den Geschmack des Kaffees?

Bei Kaffeevollautomaten kann man den Mahlgrad des Kaffees in der Regel selbst bestimmen. Abhängig vom Mahlwerk kann er in mehreren Stufen oder sogar stufenlos eingestellt werden. Grob gemahlene Kaffeebohnen führen zu einer helleren Crema, Espresso wird damit allerdings weniger intensiv. Soll der Kaffee kräftiger sein, ist ein feinerer Mahlgrad zu empfehlen. Das gilt vor allem für Cappuccino und Latte macchiato, bei denen ansonsten die Milch leicht den Geschmack dominiert.

Unsere Redaktion ist bei der Auswahl der Produkte unabhängig. Kaufen Sie ein Produkt über einen verlinkten Online-Shop, erhalten wir ggf. eine Provision. Mehr dazu
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Die vollständigen Ergebnisse des Kaffeevollautomaten-Tests der Stiftung Warentest
  • Eigene Recherche
Von Amel Hussain
Stiftung Warentest

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website