Sie sind hier: Home > Haushalt & Wohnen > Einrichtung >

Die besten Lattenroste für einen erholsamen Schlaf

Für eine entspannte Nacht  

Die besten Lattenroste in der Übersicht

14.08.2020, 14:59 Uhr | t-online, MoS

Die besten Lattenroste für einen erholsamen Schlaf. Der Lattenrost sorgt beim Schlafen für eine optimale Gewichtsverteilung im Bett. (Quelle: Hersteller)

Der Lattenrost sorgt beim Schlafen für eine optimale Gewichtsverteilung im Bett. (Quelle: Hersteller)

Wie man sich bettet, so liegt man, heißt ein altes Sprichwort. Neben der Matratze spielt auch der Lattenrost eine wichtige Rolle für ein gutes Schlafgefühl. Wir haben uns umgeschaut und die besten Lattenroste für Sie recherchiert.

Angenehm schlafen und erholt aufwachen, das wollen die meisten von uns. Das Schlafzimmer als Rückzugsraum für die Nacht sollte möglichst kühl sein und ein gutes Raumklima haben. Vor allem aber muss das Bett einen entspannten Schlaf ermöglichen. Neben einer auf die eigenen Bedürfnisse angepassten Matratze ist auch die Wahl des Lattenrostes wichtig für eine erholsame Nacht.

Der Lattenrost stützt den Körper beim Schlafen, sorgt für eine optimale Gewichtsverteilung und hält die Wirbelsäule gerade. Damit wird Rückenschmerzen vorgebeugt. Außerdem erfüllt der Lattenrost die wichtige Aufgabe der Matratzen-Belüftung. Ohne die richtige Belüftung würde sich schnell Schimmel bilden, da die Feuchtigkeit, die die Matratze während der Nacht aufnimmt, nicht verdunsten könnte.

Da jeder Mensch anders ist, hat jeder andere Bedürfnisse und Vorlieben bei Lattenrost und Matratze. Im Idealfall ergänzen sich die beiden. Die ersten Abnutzungserscheinungen stellen sich bei einem Lattenrost übrigens nach frühestens zehn Jahren ein. Dann lassen Spannkraft und Stabilität nach. Lattenroste sind also sehr langlebig.

Die besten Lattenroste im Überblick

Wir haben für Sie die besten Lattenroste zusammengestellt. Alle vorgestellten Modelle haben die Größe 90 x 200 Zentimeter, sind jedoch meist auch in anderen Größen verfügbar.

In vielen Größen: Schlummerparadies Lattenrost Vario Sleep 42

ANZEIGE
  • Federholzrahmen aus Buchenholz
  • 42 Federholzleisten mit 7 Zonen und Mittelgurt
  • belastbar bis 120 kg
  • 6-fache Härtegradregulierung
  • für alle Matratzentypen geeignet

Mit 42 Federholzleisten aus Buchenholz kommt der 7-Zonen-Lattenrost Vario Sleep von Schlummerparadies daher. Der Abstand zwischen den elastischen Leisten beträgt nur zwei Zentimeter, das Einsinken der Matratze in den Lattenrost ist so ausgeschlossen. Auch der Rahmen wurde aus Buchenholz gefertigt. Die Leisten im Beckenbereich wurden als Doppelleisten konstruiert, damit sie auch eventuellen Überbelastungen standhalten können. Sie sind sechsfach in der Härte verstellbar.

Der Mittelgurt garantiert eine Gewichtsverteilung auf die gesamte Liegefläche des Lattenrostes, um die Bruchgefahr bei Überbelastung zu verringern. Im Schulterbereich hat der Lattenrost eine Rahmenausfräsung, damit die Schulter tiefer einsinken kann.

Der Hersteller hat bei diesem Modell auf Plastikkappen verzichtet und hochwertigere Triokautschukkappen zur Fixierung der Federholzleisten verwendet. Das Kopfteil ist verstellbar, das Fußteil jedoch nicht. Die Montage muss man selbst übernehmen.

Stiftung Warentest hat Lattenroste zuletzt 2015 untersucht ("test"-Ausgabe 10/2015) und empfiehlt möglichst starre Lattenroste, besonders für Rückenschläfer. Wer kein verstellbares Kopf- oder Fußteil möchte, kann auch auf einem selbst gebauten Modell schlafen. Wichtig ist dabei: Die Hälfte der Matratze muss von unten Luft bekommen, damit unter dem Lattenrost kein Schimmel droht. Von einer durchgehenden Spanplatte rät Stiftung Warentest definitiv ab.

Besonders belastbar: Praktico Lattenrost 30 NV

ANZEIGE
  • Federholzrahmen
  • 30 Federholzleisten
  • belastbar bis 180 kg
  • 4-fache Härtegradregulierung
  • für alle Matratzentypen geeignet

 

 

Mit 30 hochelastischen Federholzleisten aus Qualitätsschichtholz, die ein optimales Einsinken in Seitenlage und perfekte Stützung in Rückenlage ermöglichen, ist dieser stabile 5-Zonen-Funktionslattenrahmen ausgerüstet. Dank einer Schulterabsenkung passt sich der Lattenrahmen im Schulter- und Nackenbereich optimal dem Körper an. Im Lendenbereich lässt sich der Lattenrost vierfach in seinem Härtegrad regulieren. Dank eines zusätzlichen Mittelgurts ist eine gute Druckverteilung und Stabilisierung gewährleistet.

Der Lattenrost ist für alle Matratzentypen geeignet und wird fertig montiert geliefert. In der Größe 140 x 200 Zentimeter verfügt der Lattenrost Praktico 30 NV auf der gesamten Liegefläche – mit Ausnahme der Schulterzone – über zusätzlich verstärkte Qualitätsfederleisten. So ist dieses Modell stärker belastbar und es können zwei Personen im Bett schlafen.

Der Günstige: ABC Lattenrost Max 1 NV

ANZEIGE
  • starrer Federholzrahmen
  • 28 Federholzleisten mit Mittelgurt
  • belastbar bis 130 kg
  • 5-fache Härtegradregulierung
  • für alle Matratzentypen geeignet

Wer keine Schlafprobleme oder körperlichen Beschwerden wie Bandscheibenprobleme hat, kann ohne Probleme zu einem normalen, starren Lattenrost greifen, zum Beispiel dem Lattenrost Max 1 NV. Der Federholzrahmen besteht aus 28 mehrfach verleimten Leisten aus Buchenholz, die in elastischen und geräuscharmen Duo-Kautschukkappen befestigt sind.

Der Leistenabstand beträgt rund drei Zentimeter. Der Lattenrost ist nicht höhenverstellbar, aber im Hüftbereich fünffach härteregulierbar. Der Mittelgurt sorgt für eine gleichmäßige Gewichtsverteilung auf dem gesamten Lattenrost. Der Hersteller liefert den Holm in einem Stück, die Latten müssen jedoch selbst montiert werden. Schrauben und Werkzeug sind im Lieferumfang des Lattenrostes inbegriffen.

Tellerlattenrost: DaMi Dream

ANZEIGE

 

  • Buche-Rahmen und Querholmen
  • 72 härteverstellbare Teller mit 1,5 Zentimeter Federweg
  • belastbar bis 120 kg 
  • 5-Zonen-Tellerlattenrost, nicht verstellbar
  • für alle Matratzentypen geeignet

Der Tellerlattenrost von DaMi hat fünf Komfortzonen und ist nicht höhenverstellbar. Auf zwölf massiven Buchenholz-Querholmen sitzen 72 Teller. Aufgrund der Teller beträgt die Bauhöhe des Lattenrostes zehn Zentimeter, was bei der Anschaffung unbedingt beachtet werden sollte, damit die Matratze nicht über den Bettrahmen steht und verrutscht.

Alle 72 Teller sind in jede Richtung flexibel, haben rund 1,5 Zentimeter Federweg und sind härteverstellbar. Damit passen sie sich individuell und sanft an die Schlafbewegungen des Nutzers an, was besonders Bauch- und Seitenschläfern zugutekommt. Die Becken- und die Schulterzone des Lattenrostes sind mit weicheren Kappen ausgestattet, um ein besseres Einsinken zu gewährleisten.

Damit ist der Lattenrost sehr gut für alle geeignet, die hauptsächlich im Bett schlafen, aber nicht lesen oder fernsehen. Der Lattenrost ist für alle Matratzenarten geeignet und bis 120 Kilogramm Körpergewicht belastbar.

Für Ikea-Betten: Leirsund Federholzrahmen

ANZEIGE
  • starrer Federholzrahmen
  • 42 schichtverleimte Federholz-Leisten
  • belastbar bis 120 kg
  • 6 verstellbare Federhölzer zur Härtegradregulierung
  • für alle Matratzentypen geeignet

Der Lattenrost von Ikea verfügt über 42 schichtverleimte Federhölzer, die sich dem Körpergewicht anpassen und die Flexibilität der Matratze verstärken. So kann das Körpergewicht des Schläfers gleichmäßig verteilt werden. Im Mittelteil sorgen sechs verstellbare Federhölzer für die Möglichkeit, den Lattenrost in seiner Festigkeit individuell einzustellen.

Ikea gewährt auf die Leirsund-Federholzrahmen 25 Jahre Garantie. Besonders gut passen Sie zu Betten von Ikea. Es gibt sie in drei verschiedenen Größen: 80 x 200 Zentimeter, 90 x 200 Zentimeter und 140 x 200 Zentimeter.

Fazit Lattenroste

Zum gesunden Schlaf und Liegekomfort kann ein guter Lattenrost durchaus beitragen. Für welches Modell Sie sich entscheiden, ob einfacher Rollrost oder komfortabler Tellerlattenrost, hängt am Ende von Ihren Vorlieben ab. Laut Stiftung Warentest sollte ein Lattenrost im Wesentlichen keine zu großen Abstände zwischen den Latten aufweisen. Wer mehr Liegekomfort möchte, für den ist ein verstellbares Modell sicherlich eine gute Wahl.

Für alle, die  auf der Suche nach einem Lattenrost mit verstellbarem Kopfteil sind, weil sie auch gern mal im Bett lesen oder frühstücken, empfehlen wir den Vario Sleep 42 von Schlummerparadies. Er ist mit 42 Federholzleisten und 7-Zonen-Hätegradverstellung sowie Mittelgurt besonders gut individuell einzustellen. Zudem ist dieses Modell in vielen Größen erhältlich.

Was Sie über Lattenroste wissen sollten

Wir haben wichtige Fragen und Antworten zum Thema für Sie zusammengetragen.

Was für Bettroste gibt es?

Gab es früher noch Bettroste, die metallene Sprungfedern in einem Holzrahmen besaßen, sind heute die meisten Lattenroste aus Holz. Hier gibt es verschiedene Varianten, vom einfachen Rollrost, der nur aus Holzlatten besteht, bis hin zu Lattenrosten, auch Federholzrahmen genannt, mit höhenverstellbaren Kopf- und Fußteilen sowie der Möglichkeit, den Härtegrad für die einzelnen Liegezonen individuell zu verstellen. Des Weiteren gibt es auch sogenannte Tellerroste.

Worauf sollten Sie beim Kauf eines Lattenrostes achten?

  • Material: Hochwertige Lattenroste sind meist aus Buchenholz gefertigt, günstige Modelle eher aus Birkenholz. Buchenholz ist besonders robust. Auch Fiberglas setzt sich bei Lattenrosten mehr und mehr durch, denn es ist unempfindlich gegenüber Hitze und Feuchtigkeit.
  • geringer Leistenabstand: Je größer der Zwischenraum bei den Leisten, desto mehr sinkt die Matratze im Lattenrost ein und verformt sich. Der Abstand sollte maximal fünf Zentimeter betragen.
  • schmale Leisten: Damit sind sie stabil und bleiben trotzdem flexibel. Gute Lattenroste haben mindestens 42 Leisten.
  • Gewicht, Härtegrad, verschiedene Liegezonen, verstellbares Kopf- und Fußteil: Je höher die Anforderungen beim Schlafen oder bei Krankheiten, desto individueller sollten Sie den Lattenrost anpassen können.
  • Mechanisch oder elektrisch: Für ältere oder eingeschränkte Menschen oder all diejenigen, die gern im Bett lesen oder fernsehen, bietet sich ein elektrischer Lattenrost an, der sich bequem per Fernbedienung einstellen lässt.

Was kann ein 7-Zonen-Lattenrost?

Am weitesten verbreitet sind die 7-Zonen-Lattenroste. Dort lassen sich Kopf-, Nacken-, Rücken-, Lendenwirbel-, Hüft-, Oberschenkel-, Waden- und Fersenbereich individuell einstellen. Mittels Spangen kann der Härtegrad von einzelnen Latten angepasst werden.

Was ist ein Tellerlattenrost?

Bei einem Tellerlattenrost sind auf jeder einzelnen Latte jeweils mehrere sogenannte Tellermodule angebracht, die einzeln verstellbar sind. So kann eine noch individuellere Einstellung vorgenommen werden als bei herkömmlichen Lattenrosten, wo nur die einzelnen Latten im Härtegrad verstellbar sind. Der Tellerrost passt sich an jede Liegeposition an, Schulter- und Hüftpartie liegen druckfrei auf der Matratze. Für Bauch- und Seitenschläfer werden Tellerlattenroste besonders empfohlen.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal