Sie sind hier: Home > Hobby und Freizeit >

Campingkocher im Test: Gaskocher, Feststoffkocher oder Benzinkocher kaufen?

Campingkocher  

Die besten Campingkocher fürs Outdoor-Abenteuer

04.07.2019, 09:53 Uhr

Campingkocher im Test: Gaskocher, Feststoffkocher oder Benzinkocher kaufen?. Mit dem richtigen Campingkocher genießen Sie Ihren Outdoor-Trip noch mal so gut. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/HansChris)

Mit dem richtigen Campingkocher genießen Sie Ihren Outdoor-Trip noch mal so gut. (Quelle: HansChris/Thinkstock by Getty-Images)

Ob Trekking, Radtour oder Wanderung: wer aktiv unterwegs ist, bekommt früher oder später Hunger. Dann hat der Campingkocher seinen großen Auftritt. Zusammen mit Brennstoff und Kochtopf bildet er die mobile Küche. Wichtig ist, den richtigen Kocher passend zu den eigenen Bedürfnissen zu wählen. t-online.de gibt Tipps für die besten aktuellen Campingkocher.

Campingkocher gibt es in verschiedenen Ausführungen. Einige werden mit Gas befeuert, andere mit Spiritus oder Benzin. Feststoffkocher sind besonders simple Campingkocher, die mit jedem verfügbaren brennbaren Material (Holz, Reisig etc.) betrieben werden können. Mehrstoffkocher können mit verschiedenen Brennstoffen wie Gas, Benzin, Diesel oder Petroleum betrieben werden. Das ist praktisch, wenn man in Regionen unterwegs ist, wo nicht jeder Brennstoff problemlos verfügbar ist.

Der Esbit Taschenkocher – trocken, handlich, günstig

Der Esbit-Kocher ist ein günstiger Campingkocher für den gelegentlichen Einsatz. Das Design ist so simpel wie effektiv: Im zusammengeklappten Zustand hat der Kocher die Maße einer Zigarettenschachtel und wiegt komplett etwa 200 Gramm. Zum Gebrauch wird er einfach aufgeklappt.

Einfaches Handling, das auch bei Nässe und Frost funktioniert, geringes Gewicht und ein günstiger Preis zeichnen den Esbit-Kocher aus. Dem gegenüber stehen ein eher geringer Heizwert, bei häufigem Gebrauch hohe Brennstoffkosten, eine fehlende Dosierbarkeit und stärkere Geruchsbildung.

Unser Tipp: Den Kocher für den Transport im Rucksack in eine dicke Plastiktüte packen, um die restliche Ausrüstung vor dem typischen Esbit-Geruch zu schützen.

  • Name: Taschenkocher klein
  • Hersteller: Esbit
  • Brennstoff: Trockenspiritus in Tablettenform
  • Gewicht: ca. 200 g
  • Brennleistung: 16 min für 0,5 l Wasser
ANZEIGE

Bushbox LF Camingkocher – der Hobo

"Hobo"-Öfen (auch Feststoffkocher genannt) kommen aus der Waldläufer- und Bushcrafter-Szene. Sie setzen auf den Brennstoff Holz, der – zumindest in Zentraleuropa – überall verfügbar ist. Es muss also kein Brennstoff mitgetragen werden, dafür ist mit dem "offenen Feuer" eines Hobos deutlich mehr Vorsicht geboten als etwa bei einem Gasbrenner.

Anders als ein offenes Lagerfeuer erweist sich die Feuerbox eines Hobos im Kaminprinzip als hocheffizient: In der Regel genügen wenige Äste in Fingerdicke, um ausreichend Hitze zum Kochen zu bekommen. Die "Bushbox LF" ist ein typischer Vertreter moderner Hobos: leicht, faltbar und durch Universalrost und Topfauflagen-Set extrem universell. Es gibt verschiedene Größen und Ausführungen, hier etwa das Modell für Solo- oder Paar-Reisende. Wer öfter grillen will und nicht nur auf kurze Nürnberger Würstchen beißen möchte, der wählt die XL-Version.

  • Name: Bushbox LF
  • Hersteller: Bushcraft Essentials
  • Brennstoff: Holz
  • Gewicht: 470 g
  • Brennleistung: ca. 4 min für 1 l Wasser
ANZEIGE

Trangia Spiritus Campingkocher –  der flüssige Schwede

Der "Trangia Spiritus" gehört zu den Ikonen europäischen Outdoor-Designs. Die ausgeklügelte Formgebung des schwedischen Campingkochers sorgt dafür, dass Kocher, Töpfe, Wasserkessel, Pfanne und Windschutz beim Transport super kompakt ineinander verschachtelt sind. Gleichzeitig ist der Trangia Campingkocher schnell einsatzbereit und dabei sehr stand- und windstabil.

Der eigentliche Brenner lässt sich sogar regulieren. Die gute Wärmeleitfähigkeit des aus Aluminium gefertigten Campingkochers erhöht die Effizienz des Systems. Dennoch gilt, dass Spirituskocher eine vergleichsweise geringe Brennleistung aufweisen und bei niedrigen Außentemperaturen schwer in Betrieb zu nehmen sind.

Tipps: Vor dem Nachfüllen des Brenners diesen abkühlen lassen. Nutzen Sie zum Schutz der Antihaftbeschichtung Kunststoff- oder Holzbesteck. Wer etwas Wasser (ca. 10 Prozent) zum Spiritus in den Brenner schüttet, reduziert die Rußbildung erheblich. Und zum Schutz der Ausrüstung bestellt man den Aufbewahrungsbeutel am besten direkt mit.

  • Name: Serie 25
  • Hersteller: Trangia
  • Brennstoff: Spiritus
  • Gewicht: 1.000 g (komplettes Set, unbetankt)
  • Brennleistung: gering
ANZEIGE

Coleman Unleaded Campingkocher – der Mehrfeldkocher

Zweiflammenherde sind eine gute Wahl für Gruppen oder für Gourmets im "Glamping-Modus", also für Freunde des Luxus-Camping. Die beiden Kochfelder liegen fest verbunden auf fast 50 Zentimeter Breite nebeneinander und lassen so ein Kochen fast wie in der heimischen Küche zu. Zeitaufwendiges Zubereiten verschiedener Speisen nacheinander wie beim Einflammenkocher entfällt.

Die Kehrseite der Mehrfeldkocher ist offensichtlich: Sie sind vergleichsweise schwer und haben ein großes Packvolumen. Damit eignen sie sich nur bedingt für Rucksack- oder Radtouren. Der "Unleaded 2-flammig" von Coleman ist ein besonders robuster Vertreter. Er wird mit bleifreiem Benzin betrieben (1,2-Liter-Tank) und hat einen umfassenden integrierten Windschutz.

  • Name: Unleaded 2-flammig
  • Hersteller: Coleman
  • Brennstoff: Benzin, bleifrei
  • Gewicht: ca. 5,3 kg
  • Brennleistung: 4.220 Watt
ANZEIGE

Campingaz Campingkocher – der Gaskocher

Viele Haushalte kochen bewusst mit Gas. Auch bei Outdoor-Aktivitäten ist ein Gaskocher ein guter Begleiter. Es gibt zwei Arten von Gaskartuschen, die sogenannte Steckkartuschen und Modelle mit einheitlichem Gewinde. Für den gelegentlichen Einsatz und bei schmalem Budget sind Steckkartuschen vollkommen ausreichend.

Hersteller Campingaz prägt mit seinen Kochern und Kartuschen in hellem Blau den Steckkartuschensektor. Das Handling ist simpel: Die Kartusche wird eingesetzt, zum Schließen dreht man die Brennvorrichtung und sticht damit die Kartusche an. Einmal installiert, bleiben Kocher und Kartusche verbunden, bis letztere leer ist. Entsprechend groß ist das Packmaß im Rucksack.

  • Name: Campingkocher 40470
  • Hersteller: Campingaz
  • Brennstoff: Gas, Steckkartusche
  • Gewicht: 290 g
  • Brennleistung: 1.230 Watt
ANZEIGE

Pocket Rocket 2 – Gaskocher mit Gewinde

Erfahrende Outdoor-Köche bevorzugen Gaskocher mit Gewindekartuschen: Sie lassen sich separat verpacken, man kann Kartuschen beliebig nach Witterung (Wintergas) und Bedarf (Kartuschengröße) wechseln und der Nachschub funktioniert weltweit.

Zudem sind Gewindemodelle leichter als solche mit Steckkartuschen. So wiegt die "PocketRocket 2" von MSR gerade einmal 73 Gramm und bietet laut Hersteller dabei äußerst robuste Topfhalter. Eine ultraleichte Hartschalendose für den Transport ist im Preis inklusive.

  • Name: PocketRocket 2
  • Hersteller: MSR
  • Brennstoff: Gas, Gewindekartusche
  • Gewicht: 73 g
  • Brennleistung: 3,4 min für 1 l Wasser
ANZEIGE

Hexon Multifuel Campingkocher – der Vielseitige

Früher wählten Reisende, die lange unterwegs waren, einen Benzinkocher. Grund: die Brennstoff-Beschaffung war mühelos, einfach nur die nächste Tanke ansteuern. Auch sind Benziner kaum höhen- oder kälteempfindlich. Benzinkocher werden jedoch zunehmend von sogenannten "Multifuel"-Kochern verdrängt. Diese lassen sich mit Gas, Reinbenzin, Kerosin, Diesel, Benzin, Petroleum oder sogar Turbinentreibstoff betreiben und wiegen kaum mehr als ein herkömmlicher Benzinkocher. Und weil wir uns bei solchen Kochern ohnehin im Hochpreissegment bewegen, fällt der Preisunterschied kaum mehr ins Gewicht.

Der Umgang mit einem Mulitfuel-Campingkocher will geübt sein, am besten spielt man vor einer Tour im heimischen Garten alle Funktionen, Reinigung, Auf- und Abbau mehrfach durch. Der "Hexon Multifuel" von Edelrid bietet bei 220 Gramm satte 3.000 Watt Leistung. Erfreulich: Der Hexon kommt serienmäßig mit Brennstoff-Flasche, Windschutz und Werkzeugset.

  • Name: Hexon Multifuel
  • Hersteller: Edelrid
  • Brennstoff: Gas, Benzin, Kerosin und Petroleum
  • Gewicht: 220 g
  • Brennleistung: 3,2 Min für 1 l Wasser / 3.000 Watt
ANZEIGE

Tipp der Redaktion: Anspruch und Häufigkeit der Nutzung sowie Einsatzort und Witterung bestimmen die Wahl des optimalen Campingkochers. Das Spektrum reicht vom einfachen Modell, das eher selten genutzt wird (Esbit), bis zum Campingkocher für die häufige und schnelle Nutzung (Mulitfiuel).

Ganz gleich, für welchen Kocher Sie sich entscheiden: es lohnt sich, in Qualität zu investieren, damit das Gerät seinen Job gut, sicher und zuverlässig tut. Denn im Mittelpunkt allen Campingkochens steht immer noch das Ergebnis: eine gute Mahlzeit am Ende eines ereignisreichen Tages in der Natur.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online.de eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal