Sie sind hier: Home > Gesundheit > Drogerie >

Stichheiler kaufen und den Schmerz und Juckreiz von Insektenstichen behandeln

Was hilft?  

Mit Stichheilern Schmerz und Juckreiz nach Insektenstichen behandeln

Von Monika Salz

25.05.2020, 12:12 Uhr

Mit wärmeren Temperaturen werden sie wieder aktiv: Mücken suchen sich ihre Opfer unter ahnungslosen Menschen, die den Abend auf dem Balkon oder im Garten verbringen. Auch bei einem Waldspaziergang stechen Insekten gerne zu. Um den Schmerz und Juckreiz zu mindern, helfen sogenannte Stichheiler. Wir stellen verschiedene Stichheiler vor, darunter elektronische Geräte sowie klassische Mückenschutz-Stifte.

Es ist nicht immer einfach, dem Drang zu widerstehen, an einem juckenden Insektenstich zu kratzen. Doch Obacht: Schnell wird aus dem lästigen Stich eine Entzündung. Allerhand Hausmittelchen wie Speichel oder Alkohol auf den Stich aufzutragen, helfen meist nur sehr kurzfristig gegen die Schmerzen und den Juckreiz.

Wie helfen elektronische Stichheiler bei Insektenstichen?

Insektenstiche und -bisse schmerzen und jucken sehr oft. Da kommen Stichheiler, auch Wärmestift oder Thermostift genannt, gerade recht. Sie erhitzen die Haut an der Stichstelle kurzfristig auf etwa 50 Grad Celsius. Die Hitze führt dazu, dass die beim Stich vom Insekt in die Wunde eingebrachten Eiweiße zerstört werden. Dies lindert die Schmerzen und den Juckreiz.

Die besten Stichheiler kaufen

Wir stellen Ihnen hier eine Auswahl an guten elektronischen Stichheilern zur äußerlichen Behandlung von Insektenstichen vor. Diese Geräte sind auch für Allergiker und Schwangere geeignet, da sie frei von Chemie sind. Zudem sind sie so handlich, dass sie bequem in die Handtasche oder das Reisegepäck passen.

Der Bestseller: bite away – elektronischer Stichheiler

Der elektronische Stichheiler von bite away kann für eine ganze Reihe von Insektenstichen und -bissen eingesetzt werden: von Mücken, Wespen, Hornissen, Bienen und Bremsen. Die keramische Kontaktfläche wird auf den Stich gehalten und erwärmt die Einstichstelle auf etwa 51 Grad. Dies soll Schwellungen, Juckreiz, Schmerzen und Brennen reduzieren. Für die Reise gibt es ein passendes Etui zum sicheren Verstauen des bite away Stichheilers.

Bug Itch – elektronischer Stichheiler

Der Insektenstichheiler von Bug Itch hilft bei Stichen und Bissen von Insekten wie Mücken, Wespen, Bienen und Ameisen. Die Kontaktfläche aus Metall wird auf den Stich gehalten und die Thermo-Pulse-Technologie erwärmt die betroffene Stelle auf eine Temperatur von 42 bis 50 Grad – je nachdem, welche Stufe Sie auswählen. Juckreiz und Schwellungen werden so gelindert.

Weitere kleine Helfer bei Stichen – Stichheiler

Neben den elektronischen Stichheilern gibt es auch noch Stichheiler, die mit anderen Methoden, wie Piezo, arbeiten.

Relags Disco Click

Der Relags Disco Click funktioniert mit Piezoelektrizität (einer durch Druck entstehenden Elektrizität an der Oberfläche bestimmter Kristalle) und benötigt somit keine Batterien. Der Hersteller verspricht, dass pro Anwendung etwa vier bis fünf Klicks ausreichen, um den Juckreiz zu beseitigen und etwa acht bis zwanzig Klicks die Bildung einer Schwellung verhindern können. Für Kinder unter vier Jahren ist dieser Mückenstichheiler allerdings nicht geeignet.

Care Plus Tropicare Click Away Bite

Die Funktion des Care Plus Tropicare basiert ebenfalls auf dem Prinzip der Piezoelektrizität und somit ganz ohne Batterien. Die Impulse unterbrechen die Histaminbildung im Körper nach dem Mückenstich. So werden Schmerzen gelindert und Schwellungen vermieden. Für Kinder unter vier Jahren ist auch dieser Mückenstichheiler nicht geeignet.

Insektenstifte, Cremes, Salben und Gels

Auch verschiedene Cremes, Gels und Stifte versprechen Linderung bei lästigen Schmerzen und Rötungen. Das Autan Akut Gel oder der Fenistil Kühl Roll-On können zusätzlich zu Stichen von Moskitos und anderen Insekten auch nach Kontakt mit Brennnesseln genutzt werden, der After Bite Classik Stift (hier im Doppelpack mit Kulturtasche) ebenfalls.

Unser Fazit für den Kauf von Stichheilern

Stichheiler sind nicht teuer, helfen aber Rötungen, Schwellungen und Juckreiz wunderbar zu mildern. Sobald sich die Stichwunde jedoch entzündet, sollten Sie unbedingt einen Arzt konsultieren. Dies gilt selbstverständlich auch für Insektenstichallergiker.

In Ihrem Haus oder in der Wohnung können Sie übrigens einfach gegen Mückenstiche vorbeugen: Moskitonetze und Fliegengitter lassen die lästigen Mücken erst gar nicht an Sie heran.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online.de eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal