Sie sind hier: Home > Haushalt & Wohnen > Haushaltsgeräte >

Kühle Luft an heißen Tagen: Die besten Deckenventilatoren im Vergleich

Zu heiß in der Wohnung?  

Die besten Deckenventilatoren fürs Zuhause

24.05.2020, 11:31 Uhr | cma, t-online.de, MoS

Deckenventilatoren erzeugen mit ihren Flügeln eine angenehm kühlende Luftzirkulation im Raum. Dabei benötigen sie deutlich weniger Strom als eine Klimaanlage und lassen sich einfach montieren. Wir zeigen Ihnen, mit welchem Deckenventilator Sie sich am besten kühle Luft an heißen Tagen verschaffen.

Der vor allem in den heißeren Regionen beliebte Ventilator kommt aufgrund der immer wärmeren Sommermonate auch hierzulande in Mode. Da die Geräte an der Decke montiert keinen Platz wegnehmen, sind sie besonders praktisch. Je nach Modell kann ein Deckenventilator auch im Winter nützen. Denn für den Winterbetrieb wird die Drehrichtung der Flügel einfach geändert, sodass die warme Heizungsluft optimal im Raum verteilt wird. Das Tolle daran: Sie sparen dadurch Heizkosten!

Deckenventilatoren – unsere Empfehlungen

Neben Klimaanlagen sind auch Ventilatoren geeignet, die Luft an heißen Tagen angenehm zu kühlen. Wir stellen fünf empfehlenswerte Deckenventilatoren im Vergleich vor, mit denen Sie in Ihren Räumen für angenehme Abkühlung sorgen können.

ANZEIGE

Westinghouse Vegas Deckenventilator

Westinghouse Bendan Deckenventilator

Bayu Energiespar Deckenventilator

Lorefar Lantau Deckenventilator

Westinghouse Nevada Deckenventilator

€ 75,99 bei Amazon€ 148,53 bei Amazon€ 238,45 bei Amazon€ 239,99 bei Amazon€ 84,25 bei Amazon
Vorteile
 
  • drei Leistungsstufen
  • mit Umkehrfunktion für Winterbetrieb
  • für bis zu 20 m² große Räume geeignet
  • sehr geringes Betriebsgeräusch
  • günstiger Preis
  • drei Leistungsstufen
  • mit Umkehrfunktion für Winterbetrieb
  • auch für sehr große Räume mit mehr als 20 m² geeignet
  • fünf Leistungsstufen
  • mit Umkehrfunktion für Winterbetrieb
  • energiesparende LED-Deckenleuchte
  • sehr geringer Stromverbrauch
  • für bis zu 20 m² große Räume ausgelegt
  • drei Leistungsstufen
  • mit Umkehrfunktion für Winterbetrieb
  • auch für sehr große Räume ab 17,6 m² geeignet
  • drei Leistungsstufen
  • mit Umkehrfunktion für Winterbetrieb
  • auch für höhere Decken geeignet
  • für bis zu 20 m² große Räume
Nachteile
 
  • keine Fernbedienung
  • etwas höherer Stromverbrauch
  • hoher Anschaffungspreis
  • keine Beleuchtung
  • höherer Preis
  • keine Fernbedienung
  • kein Echtholz, nur Holzoptik
  • keine Beleuchtung
Besonderheiten
 
Preis-Leistungssieger, leiser Betrieb, eignet sich für den Einsatz im SchlafzimmerDer Style-Sieger, mit integrierter, sehr heller Halogen-DeckenleuchteDer Energiespar-Sieger, dimmbare Beleuchtung, LED-Deckenleuchte, kann bis zu 250 m³ Luft pro Minute bewegenDer Design-Sieger, sehr designorientiert, Rotoren werden an das Gehäuse geschraubtDer Geheimtipp, rustikal-traditionelle Optik
mit Beleuchtung
 
jajajaneinnein
mit Fernbedienung
 
neinjajajanein
Durchmesser
 
105 cm132 cm122 cm132 cm105 cm
Gewicht
 
4,5 kg7,6 kg7 kg6 kg5,1 kg
Geräuschpegel
 
48 dB(A)50 dB(A)keine Angabekeine Angabe50 dB(A)
Hier erhältlich*
 
* Preise inkl. Mehrwertsteuer, ggfs. zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Lieferzeit und -kosten möglich. Alle Angaben ohne Gewähr.

Der Preis-Leistungs-Sieger: Deckenventilator Vegas Westinghouse

Mit seiner Spannweite von über einem Meter sorgt der Vegas-Deckenventilator von Westinghouse mit seinen vier Flügeln für angenehme Abkühlung. Geeignet ist dieser Ventilator zur Belüftung von Räumen mit bis zu 20 Quadratmeter Grundfläche. Somit ist das Gerät perfekt für Wohn- oder Schlafzimmer. Dort kann der Deckenventilator auch nachts laufen, denn er zeichnet sich durch ein moderates Betriebsgeräusch von unter 50 Dezibel aus.

In Kombination mit dem in hellem Weiß gehaltenen Design verrichtet dieser Ventilator ebenso unauffällig wie zuverlässig seine Arbeit und bewegt bis zu 108 Kubikmeter Luft pro Minute durch den Raum. Sehr praktisch ist die integrierte Beleuchtung. Der Ventilator wird dadurch zur hellen Deckenlampe. Das Gerät ist übrigens auch für den Winterbetrieb geeignet.

Unser Preis-Leistungs-Sieger: Der Westinghouse Vegas Deckenventilator bietet ein top Preis-Leistungs-Verhältnis und ein unauffällig-elegantes Design, das in jeden Wohnraum passt. Einziger Wermutstropfen: die fehlende Fernbedienung.

Der Stylishe: Deckenventilator Bendan Westinghouse

Der Deckenventilator Bendan von Westinghouse ist ein echter Hingucker. Mit seinen fünf Flügeln und dem schicken, seidenmatten Chrom des Gehäuses sorgt das Gerät nicht nur für einen angenehmen Luftzug im Sommer, sondern schmückt zugleich die Decke. Für ein helles Licht sorgt die integrierte Halogenleuchte, die hinter Milchglas montiert ist. Die Bedienung des Deckenventilators ist dank Fernbedienung komfortabel und selbsterklärend.

Durch die drei einstellbaren Geschwindigkeiten lässt sich der Luftstrom perfekt an den persönlichen Bedarf anpassen. Mit einem Durchmesser von 132 Zentimetern bietet sich dieser Deckenventilator auch für Räume von mehr als 20 Quadratmeter Fläche an. Bei Bedarf können Sie das Gerät auch in den Winterbetrieb schalten und mit optimierter Warmluftverteilung Ihre Heizkosten senken.

Unser Favorit: Der Deckenventilator Bendan von Westinghouse ist ein schickes Modell für einen modernen Einrichtungsstil und größere Räumlichkeiten.

Der Energiesparende: Pepeo Bayu Deckenventilator

Dieser moderne Deckenventilator erzeugt bei einem Durchmesser von 122 Zentimetern mit seinen drei Flügeln enorm viel Power. So kann das Gerät über 250 Kubikmeter Luft pro Minute bewegen und für einen kühlenden Luftstrom in Räumen mit bis zu 20 Quadratmeter Fläche sorgen. Dank Fernbedienung lassen sich die fünf Leistungsstufen bequem per Funk einstellen. Trotz seiner hohen Leistung benötigt dieser Ventilator nur sehr wenig Strom. Für seine Sparsamkeit sorgt der energiesparende Motor, der mit Gleichstromtechnik funktioniert.

Viel Komfort bietet die integrierte LED-Deckenleuchte. Sie ist bei bis zu 2.200 Lumen nicht nur energiesparend, sondern kann gedimmt und in drei Lichtfarben von Warmweiß (3.000 Kelvin) bis Tageslichtweiß (sehr hell, 5.000 Kelvin) eingestellt werden. Die Laufrichtung des Rotors lässt sich für den Winterbetrieb zur Heizungsunterstützung ändern.

Unser Energiespar-Sieger: Der sehr designorientierte Deckenventilator Pepeo Bayu verfügt über ein hohes Energiesparpotenzial, das den höheren Anschaffungspreis wieder wettmacht.

Der Designer aus Echtholz: Deckenventilator Lorefar Lantau Faro

Mit diesem Deckenventilator von Lorefar entscheiden Sie sich für ein echtes Designerstück. Sobald sich die Flügel aus echtem Nussholz zu drehen beginnen, werden größere Räume ab 17,6 Quadratmeter Fläche mit kühler Luft versorgt. Die Leistung des stilvollen Ventilators mit mattem Nickelgehäuse lässt sich dabei in drei Stufen per Fernbedienung regulieren.

Das Besondere an diesem Produkt ist, dass die drei Rotorblätter nicht per Stecksystem verbunden, sondern an das Gehäuse geschraubt werden. Dadurch ergibt sich eine glatte, homogene Fläche der Flügel mit einem imposanten Gesamtdurchmesser von 132 Zentimetern, wodurch der Ventilator ein noch ansprechenderes Bild als Möbelstück abgibt. Auch dieser Ventilator ist für den Winterbetrieb geeignet.

Unser Design-Sieger: Der Design-Deckenventilator Lorefar Lantau ist mit seiner Echtholzausführung etwas ganz Besonderes. Gleichzeitig lässt er sich bequem per Fernbedienung steuern. Bei diesen Top-Eigenschaften kann man auch auf eine integrierte Beleuchtung verzichten.

Der Traditionell-Rustikale: Deckenventilator Westinghouse Nevada

Dieser eher rustikal gehaltene Deckenventilator erinnert an die klassischen Geräte, die es schon seit den 1950er-Jahren gibt. Für diesen Eindruck sorgt die Kirschbaum/Nussbaum-Optik der fünf Flügel in Kombination mit dem Gehäuse aus silbergrauem Metall. Mit einem Durchmesser von 105 Zentimetern können Sie mit dem Westinghouse Nevada Räume mit bis zu 20 Quadratmeter Fläche in drei Leistungsstufen belüften.

Wenn Sie das Gerät an höheren Decken montieren, lässt sich eine mitgelieferte Verlängerungsstange installieren, um das Gerät noch bedienen zu können. Von Vorteil ist der auf einen leisen Betrieb ausgelegte Motor. Dank integrierter Umkehrfunktion eignet sich dieser Ventilator auch für den Einsatz während der kalten Jahreszeit.

Unser Geheimtipp: Der robuste Deckenventilator Nevada von Westinghouse verströmt ein urig-gemütliches Flair. Mit drei Leistungsstufen bietet er dennoch eine präzise regulierbare Leistung. Einziges Manko ist die fehlende Fernbedienung, die optional nachgerüstet werden kann.

Fazit: Mit einfachen Mitteln große Wirkung erzielen

Deckenventilatoren sind einfache Geräte mit großer Wirkung, die Ihnen das ganze Jahr über gute Dienste leisten. Sie sorgen nicht nur für Erfrischung im Sommer, wenn die Temperaturen über die 30-Grad-Marke klettern. Im Winter helfen sie beim Energiesparen, indem sie die Heizungsluft optimal verteilen.

Besonders empfehlenswert finden wir den Deckenventilator Bendan von Westinghouse. Er lässt sich praktisch mit Fernbedienung steuern, ist sowohl für Sommer- als auch Winterbetrieb geeignet, verfügt über eine integrierte Beleuchtung und liegt im mittleren Preissegment. Durch seine Leistungsfähigkeit und Größe eignet sich dieses Modell auch für größere Räume.

Standventilator oder Deckenventilator?

Ob ein Decken- oder Standventilator für Sie besser geeignet ist, hängt von der Nutzung des Ventilators ab. Benötigen Sie ein flexibel aufstellbares Windgerät, das bei hohen Temperaturen für einen leichten Luftzug sorgt, ist der Standventilator eher geeignet. Suchen Sie nach einer Lüftungslösung, die auch im Winter die Warmluftverteilung unterstützt und im Sommer für angenehme Kühlung sorgt, sind Deckenventilatoren die bessere Wahl. Von Nachteil ist dabei lediglich, dass diese Geräte nicht mobil sind und nur in einem Raum zum Einsatz kommen können.

Wo montiere ich den Deckenventilator am besten?

Deckenventilatoren werden am besten mittig im Raum an der Decke montiert. Von dieser Position aus können die Geräte die Luft gleichmäßig im Raum verteilen. Für den Stromanschluss können die Anschlüsse für die Deckenleuchten verwendet werden. Per Lichtschalter lässt sich der Ventilator dann an- und ausschalten.

Wie viele Flügel haben Ventilatoren?

Es gibt Deckenventilatoren mit zwei, drei, vier oder fünf Flügeln. Die Anzahl der Flügel, die Gesamtfläche aller Flügel und der Winkel, in dem die Flügel angebracht sind, bestimmt zusammen mit der Leistung des Ventilatormotors die Luftleistung. Es kann also nicht grundsätzlich angenommen werden, dass mehr Flügel auch mehr Luftleistung bringen.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online.de eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal