Sie sind hier: Home > Technik > Smartphone >

Apple’s iPhone 11 Pro – Stiftung Warentest lobt : "Das beste aller Zeiten"

iPhone 11 Pro Max  

Stiftung Warentest: "Das beste iPhone aller Zeiten"

02.10.2019, 15:32 Uhr | JPH, t-online.de

Mitte September hat Apple seine neuen iPhones vorgestellt: Die iPhones 11 und 11 Pro sind mit mehr Kameras, schnelleren Prozessoren und stärkeren Akkus deutlich aufgerüstet worden. Die Stiftung Warentest hat die neuen Smartphones getestet und gibt ein überraschendes Urteil.

10. September 2019: Apple stellt seine neuen iPhones im Hauptquartier in Kalifornien vor. Das iPhone 11 mit zwei Kameras, neuen Farben und schnellem Prozessor und das iPhone 11 Pro mit drei Kameras, einem OLED-Display und mattgrüner Rückseite. Wie jedes Jahr bilden sich ein paar Wochen später, zum Verkaufsstart, lange Schlagen vor den Apple Stores. Schon wenige Tage später erscheinen die ersten Tests und Eindrücke. Die Stiftung Warentest hat die neuen Modelle nun in einem Kurztest untersucht.

iPhone 11, 11 Pro und 11 Pro Max im Test: das Fazit der Stiftung Warentest

"Eines ist das beste iPhone aller Zeiten, eines braucht beim Laden eine gefühlte Ewig­keit und eines scheitert im Fall­test." So urteilt die Stiftung Warentest in ihrem aktuellen Test der drei neuen Apple-Smartphones.


* Im Tarif: MagentaMobil L mit Premium-Smartphone


* Im Tarif: MagentaMobil M mit Premium-Smartphone


* Im Tarif: MagentaMobil L mit Premium-Smartphone

iPhone 11 Pro Max: Die beste Kamera auf dem Smartphone-Markt

Das iPhone 11 Pro Max ist laut Stiftung Warentest das beste iPhone aller Zeiten. Mit einem Einstiegspreis von 1.250 Euro ist es das teuerste und auch das größte Modell im Trio. Die Tester loben das hervorragende Display, den starken Akku und vor allem die Kamera. Mehr noch: "Das iPhone 11 Pro Max hat die beste Kamera auf dem gesamten Smartphone-Markt", schreiben die Tester. Drei Objektive mit Weitwinkel-, Ultraweitwinkel- und Telelinse zeigen eine hohe Bildqualität. Der neue Nachtmodus im Handy schießt auch bei Dunkelheit gute Fotos.

Einige Schwächen findet die Stiftung Warentest dennoch: Mit 227 Gramm ist es schwerer als der Vorgänger und die neue Mobilfunktechnik 5G wird nicht unterstützt. Auch der Preis ist trotz der guten Ausstattung zu hoch. Die teuerste Variante des iPhone 11 Pro Max kostet 1.650 Euro.

  • 6,5" Super Retina XDR OLED Display (16,5 cm Diagonale)
  • Wasser- und Staubschutz (4 Meter bis zu 30 Minuten, IP68)
  • 12 Megapixel Drei-Kamera-System mit Ultraweitwinkel-, Weitwinkel- und Teleobjektiv, Nachtmodus, Porträtmodus und 4K Video bis zu 60 fps
  • 12 Megapixel TrueDepth Frontkamera mit Porträtmodus, 4K Video und Zeitlupe
  • Face ID für sicheres Authentifizieren und Apple Pay
  • A13 Bionic Chip mit Neural Engine der 3. Generation
  • Schnelles Aufladen mit mitgeliefertem 18W Netzteil
  • Kabelloses Laden
ANZEIGE
* Im Tarif: MagentaMobil L mit Premium-Smartphone

iPhone 11: schwächer als der Vorgänger?

Beim Einstiegsmodell der neuen Apple-Handys lobt die Stiftung Warentest die stabile Bauweise, das Display und die Kameras. Anders als beim Vorgänger, dem iPhone XR, sind nun zwei Kameras auf der Rückseite verbaut: eine mit Weitwinkeloptik und eine mit Ultraweitwinkel. Die Telelinse von den Pro-Modellen fehlt. Trotzdem sehen die Bilder im Test gut aus – auch bei wenig Licht.

Mit 800 Euro ist das iPhone 11 das günstigste Modell und bietet nach unserer Meinung das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Stiftung Warentest rät allerdings, zum Vorgänger zu greifen, weil es besser und 100 Euro günstiger sei. Ganz nachvollziehen können wir diese Empfehlung nicht, denn das neue iPhone 11 ist in allen technischen Eigenschaften besser als der Vorgänger: Es hat eine zweite Kamera, einen größeren Akku, einen schnelleren Prozessor, mehr Arbeitsspeicher und ist wasserdichter.

Das iPhone 11 ist laut Stiftung Warentest ein vernünftiges Smartphone, zu bemängeln gibt es allerdings die lange Ladezeit: Das Aufladen dauert im Test mehr als drei Stunden. Das liegt in erster Linie am langsamen Netzteil, das Apple beilegt. Das Handy besitzt einen Schnelllade-Modus, dafür brauchen Sie allerdings ein neues Netzteil oder Sie nutzen einen iPad-Ladestecker. Weitere Schwächen laut Stiftung Warentest: Die Netzempfindlichkeit ist etwas schwach und auch eine 5G-Funktion fehlt.

  • 6,1" Liquid Retina HD LCD Display (15,5 cm Diagonale)
  • Wasser- und Staubschutz (2 Meter bis zu 30 Minuten, IP68)
  • 12 Megapixel Zwei-Kamera-System mit Ultraweitwinkel- und Weitwinkelobjektiv, Nachtmodus, Porträtmodus und 4K Video bis zu 60 fps
  • 12 Megapixel TrueDepth Frontkamera mit Porträtmodus, 4K Video und Zeitlupe
  • Face ID für sicheres Authentifizieren und Apple Pay
  • A13 Bionic Chip mit Neural Engine der 3. Generation
  • Schnellladen
  • Kabelloses Laden
ANZEIGE
* Im Tarif: MagentaMobil M mit Premium-Smartphone

Das iPhone 11 Pro scheitert im Falltest

Neben dem üblichen Funktionstest untersucht die Stiftung Warentest auch die Stabilität und Robustheit im Falltest. Wie schon die Vorgänger X, XS und XS Max ist auch das neueste Modell nach dem Test übersät mit Rissen.

Die Tester raten daher beim iPhone 11 Pro unbedingt zu einer Schutzhülle. Bei den weiteren Eigenschaften teilt es sich die Stärken und Schwächen mit dem großen Bruder 11 Pro Max: ein hervorragendes Display, super Kamera, drei Objektive und Nachtmodus. Die fehlende 5G-Funktion und der hohe Preis sind Nachteile.

  • 5,8" Super Retina XDR OLED Display (14,7 cm Diagonale)
  • 12 Megapixel Drei-Kamera-System mit Ultraweitwinkel-, Weitwinkel- und Teleobjektiv, Nachtmodus, Porträtmodus und 4K Video bis zu 60 fps
  • 12 Megapixel TrueDepth Frontkamera mit Porträtmodus, 4K Video und Zeitlupe
  • Face ID für sicheres Authentifizieren und Apple Pay
  • A13 Bionic Chip mit Neural Engine der 3. Generation
  • Schnelles Aufladen mit mitgeliefertem 18W Netzteil
  • Kabelloses Laden
ANZEIGE
* Im Tarif: MagentaMobil L mit Premium-Smartphone

iPhone 11: alte Stärken und Schwächen

Das iPhone 11 Pro Max ist eines der besten Handys auf dem Markt, das 11 Pro ist kompakter, aber empfindlich bei Stürzen. Das iPhone 11 ist ein ordentliches Smartphone, die Stiftung Warentest empfiehlt jedoch den günstigeren Vorgänger.

Apple setzt vor allem mit seinen Displays und den neuen Kameras Maßstäbe. Die Stiftung Warentest ist von den neuen Geräten begeistert und schreibt: "Kein anderes von uns geprüftes Smartphone macht so gute Fotos und Videos wie das Pro und das Pro Max."

Die Schwächen sind größ­tenteils dieselben wie bei vorherigen iPhones: Der Speicher lässt sich nicht erweitern und die Netz­empfindlich­keit könnte besser sein.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online.de eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal