Sie sind hier: Home > Technik > Tablets >

Stiftung Warentest: Samsung, Apple & Co. – Welches Tablet hat die Nase vorn?

Stiftung Warentest  

Tablets im Test – welcher Hersteller hat die Nase vorn?

Von Antonia Herfort, Monika Salz

19.11.2020, 16:29 Uhr
Stiftung Warentest: Samsung, Apple & Co. – Welches Tablet hat die Nase vorn?. Tablets im Test: Die Stiftung Warentest hat 10 aktuelle Tablets getestet. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/golibo; t-online.de)

Tablets im Test: Die Stiftung Warentest hat 10 aktuelle Tablets getestet. (Quelle: golibo; t-online.de/Thinkstock by Getty-Images)

Apple oder Samsung? Beide Hersteller liefern sich regelmäßig ein Kopf-an-Kopf-Rennen im Wettkampf um das beste Tablet – auch in diesem Jahr. Die Stiftung Warentest hat in ihrer aktuellen Dezember-Ausgabe 10 Tablets getestet. Wer wird dieses Mal die Nase vorn haben?

E-Mails checken, surfen, online shoppen, die neuesten Nachrichten lesen, die Lieblingsserie streamen oder das Homeschooling der Kinder begleiten – Tablets stehen nach wie vor hoch im Kurs. Größer und komfortabler als ein Smartphone, aber nicht so schwer wie ein Laptop sind sie auch unterwegs und bei Präsentationen im Büro eine gern genutzte Alternative. Durch die unterschiedlichen Betriebssysteme ist es bei den aktuellen Modellen wichtiger denn je, sich mit den Systemen auseinander zusetzen. Wir präsentieren die Testergebnisse und stellen die Testsieger vor. 

Wie wurde getestet?

In der aktuellen Ausgabe 12/2020 wurden insgesamt 10 Tablets, unter anderem von Herstellern wie Apple, Samsung, Huawei, Amazon und Medion mit Bildschirmdiagonalen von 8 bis 11 Zoll. Darunter zwei Modelle mit mehr als 11 Zoll, fünf Tablets zwischen 10 und 11 Zoll und drei kleine Tablets mit einer Bildschirmdiagonale von 8 Zoll. 

Die drei Größengruppen verfügen über die unterschiedlichen Betriebssysteme Android, Fire OS, Huawei und iPadOS. Alle Geräte verfügen über Bluetooth und WLAN 2,4 GHz.

Untersucht wurden Funktionen wie Surfen, Video und Foto, Ton, Kamera und 3-D-Spiele (30 Prozent der Gesamtnote), Display, Akku und Handhabung (jeweils 20 Prozent) sowie Vielseitigkeit (10 Prozent). 

Die Testergebnisse: iPad hinter Samsung

Insgesamt sieben der getesteten Tablets bekamen das test-Qualitätsurteil "Gut", die drei anderen Modelle erhielten ein "Befriedigend" bis "Ausreichend". Wie auch schon im Tablet-Test 2019 der Stiftung Warentest haben die Geräte von Apple und Samsung die Nase vorn und erzielten die besten Ergebnisse.

Testsieger bei den großen Tablets mit mindestens 11 Zoll Bildschirmdiagonale wurde das Samsung Galaxy Tab S7+ mit 256 GB Speicherplatz und dem test-Qualitätsurteil "Gut (1,8)".

Auch bei den 10 bis 11 Zoll-Tablets hat ein Modell von Samsung die Nase vorn: das Samsung Galaxy Tab S7 LTE mit 128 GB Speicher. Es bekam das test-Qualitätsurteil "Gut (1,8)".

Bei den Tablet-Modellen bis zu 8 Zoll wurde ein Huawei- Modell zum Testsieger gekürt. Es erhielt das test-Qualitätsurteil "Gut (2,4)". Eines der günstigsten Modelle war jedoch das Amazon Fire HD8 Plus-Tablet mit der Note "Gut (2,5)".

Trotz der guten Ergebnisse spricht die Stiftung Warentest durch die Google-Dienst-Einschränkungen für die drei Huawei-Produkte keine Empfehlung aus. Der Vollständigkeit halber und aufgrund der guten Testergebnisse stellen wir Ihnen trotzdem eines der Huawei-Tablets vor.

Testsieger-Tablet mit 11 Zoll: Samsung Galaxy Tab S7+ 5G

Das Samsung Galaxy Tab S7+ 5G (SM-T976B) ist eines der besten Android-Modelle im aktuellen Tablet-Test der Stiftung Warentest und Testsieger unter den Geräten mit mehr als 11 Zoll Bildschirmdiagonale. Der Testsieger verfügt über einen hervorragenden Bildschirm und unterstützt als einziges Modell im Test die neue Mobilfunktechnologie 5G.

Die Tester vergaben für das Galaxy Tab S7+ 5G das test-Qualitätsurteil "Gut (1,8)". In den Testpunkten Display und Handhabung bekam dieses 12,4 Zoll große Modell jeweils ein "sehr gut", in allen anderen Testpunkten erreichte es die Note "gut" und wurde sogar in den Kategorien Vielseitigkeit, Display und Funktionen das Sieger-Modell. Der Akku lädt in 3,3 Stunden vollständig auf und hält dann rund 12 Stunden.

Das Samsung Galaxy Tab S7 + 5G verfügt über einen Arbeitsspeicher von 8 GB, einen USB-C-Anschluss, einen Micro-SD-Kartenleser sowie einen GPS-Empfänger. Der interne Speicher von 256 GB kann auf 512 GB erweitert werden. Das Display hat eine Bildschirmdiagonale von 31,4 Zentimetern und eine Auflösung von 2.800 x 1.752 Pixeln. Die Rückkamera verfügt über eine Fotoauflösung von 12,8 Megapixel. Die Frontkamera schießt Bilder mit einer Auflösung von 5,1 Megapixel.   

Testsieger-Tablet mit 10 bis 11 Zoll: Samsung Galaxy Tab S7 LTE 

Eine preislich günstigere Android-Alternative bietet das Samsung Galaxy Tab S7 LTE. Es erhielt ebenfalls das test-Qualitätsurteil "Gut (1,8)" und konnte mit einem der besten Akkus im Test punkten.

Wie fast alle Modelle im Test hat es das Betriebssystem Android 10. Das sorgt für mehr und längere Sicherheit bei der Nutzung. Das Galaxy Tab S7 bekam in den Testpunkten Funktionen, Display, Akku und Handhabung gute bis sehr gute Teilnoten. Einzig in der Kategorie Vielseitigkeit zeigt der große Bruder, das Tab S7+ 5G, eine bessere Leistung.

Das Samsung Galaxy Tab S7 verfügt über einen Arbeitsspeicher von 6 GB, einen USB-C-Anschluss und einen GPS-Empfänger. Auch ein Micro-SD-Kartenleser ist vorhanden. Der interne Speicher von 128 GB kann auf ebenfalls auf 512 GB erweitert werden. Das Display hat eine nutzbare Bildschirmdiagonale von 27,7 Zentimeter und eine nur geringfügig schlechtere Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixel.   

Drittplatziertes Tablet mit 10 bis 11 Zoll: Apple iPad WiFi + Cellular (8. Generation)

Das 10,2 Zoll große iPad WiFi + Cellular (8. Generation) von Apple landete mit der Gesamtnote "Gut (2,0)" auf dem dritten Platz in seiner Klasse. In der Kategorie Funktionen und auch bei der Prüfung des Displays, des Akkus und der Handhabung erhielt das Modell jeweils die Teilnote "gut".

Das Apple iPad WiFi + Cellular der achten Generation verfügt über identische Ausstattungsmerkmale wie seine Vorgänger. Bei Videospielen mit vergleichbarer Helligkeit hält das Modell sogar über zwei Stunden länger durch als der Samsung-Testsieger. Das Modell fällt deutlich günstiger aus als die beiden Testsieger-Modelle von Samsung.

Dafür müssen jedoch auch Abstriche gemacht werden. Bei der Vielseitigkeit gab es einige Mängel, weshalb die Tester nur die Teilnote „befriedigend“ vergaben. Ein typischer Apple-Nachteil ist beispielsweise, dass der interne Speicher von 128 GB nicht mit einer Speicherkarte erweiterbar ist. Zudem ist die Display-Auflösung mit 2.160 x 2.160 Pixel deutlich geringer als bei den Samsung-Modellen.  

Der Außenseiter: Huawei MatePad WiFi

Das Huawei MatePad in der WiFi-Version und mit 64 GB Speicherplatz erhielt von der Stiftung Warentest die Gesamtnote „Gut (2,0)“. Aufgrund von US-Sanktion können die Tablets von Huawei keine Apps und Dienste des US-Konzerns Google integrieren und arbeiten daher mit einem hauseigenem App-Store von Huawei.

Die Huawei-Modelle konnten die Stiftung Warentest aus technischer Sicht trotzdem überzeugen. Dafür erhielten sie gute Noten im Test. Die Tester lobten vor allem das gute Display und die kräftigen Farben. Mit einer Auflösung von 2.000 x 1.200 Pixel ist die Bildschirmqualität nur minimal schlechter als bei dem iPad. Die Speicherplatzerweiterung ist gegenüber dem iPad ein weiterer Vorteil.

Unser Tipp: Bei nicht verfügbaren Apps verwenden Sie einfach die dazugehörige Webseite des jeweiligen Dienstes. Das ist oftmals umständlich und es sind auch nicht alle Funktionen verfügbar, bietet Ihnen jedoch die Möglichkeit trotzdem auf den Dienst zugreifen zu können.  

Gut und günstig bis 8 Zoll: Amazon Fire HD 8 Plus 

Mit einem test-Qualitätsurteil von "Gut (2,5)" belegt das Amazon Fire HD 8 Plus-Tablet die goldene Mitte in der Größenklasse bis 8 Zoll. Mit der besten Teilnote im Testpunkt Akku ("sehr gut (1,4)") ausgezeichnet, konnte dieses günstige, kleine Gerät die Tester überzeugen. Der Akku lädt in drei Stunden vollständig auf und hält dann bis zu 15,5 Stunden aus. In den Testpunkten Handhabung und Display bekam das Fire HD 8 Plus ebenfalls gute Noten, beim Punkt Vielseitigkeit jedoch nur ein "ausreichend (3,7)".

Das Amazon Fire HD 8 Plus-Tablet verfügt über einen Arbeitsspeicher von 3 GB, einen Kopfhörer-Anschluss und einen Kartenleser für Micro-SD. Der interne Speicher von 32 GB kann auf nach Formatierung der Micro-SD-Karte auf 512 GB erweitert werden. Das Display hat eine Bildschirmdiagonale von 20,3 Zentimeter und eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixel.

Das Amazon-Tablet läuft mit einer abgewandelten Form des Android-Betriebssystems, dem Fire OS, welches auf den Versandhändler angepasst ist. Daher stehen auf dem Startbildschirm die Streamingplattform, der Shop und weitere Amazon-Dienste im Vordergrund. Wie bei dem Huawei-Modell können wichtige Apps fehlen, da auch bei dem Amazon Fire HD 8 Plus kein Google Play Store vorhanden ist. 

Tablets im aktuellen Test – unser Fazit

Wie auch schon in den Tests der letzten Jahre bekamen die meisten aktuellen Tablet-Modelle gute Noten. Besonders die Apple-Flaggschiffe und die Galaxy Modelle von Samsung erreichen immer Top-Platzierungen. 

Wir empfehlen das günstigere Samsung Galaxy Tab S7-Tablet. Das leistungsstarke Gerät bietet eine gute Leistung für einen fairen Preis. 

ANZEIGE

Mit Amazon Music Unlimited erhalten Sie jederzeit und überall unbegrenzten Zugang zu Millionen Songs, Hörbüchern und Live-Fußball ohne Werbung. Derzeit können Sie den Dienst 3 Monate lang ohne Einschränkungen gratis testen. Nach Ablauf der Probemonate zahlen Sie 9,99 Euro und als Prime-Mitglied nur 7,99 Euro im Monat. Das Angebot gilt nur für Neukunden. 

ANZEIGE

Genießen Sie Hörbücher und Podcasts auf Audible wann, wo und wie Sie wollen: Mit dem Dienst streamen Sie jeden Monat ein Hörbuch Ihrer Wahl und unbegrenzt Audible Original Podcasts kostenlos. Gekaufte Titel gehören für immer Ihnen. Der erste Monat ist dabei gratis. Nach dem Probezeitraum kostet Audible 9,95 Euro im Monat. Das Angebot gilt nur für Neukunden.

Häufig gestellte Fragen rund um Tablets

Sicherheit bei Tablets – worauf sollten Sie achten?

Wenn Sie sich ein Tablet kaufen, achten Sie auf ein möglichst aktuelles Betriebssystem. So ist gewährleistet, dass alle Sicherheitslücken geschlossen sind und das System bekommt zudem regelmäßige Updates und neue Funktionen.

Wie nutze ich einen Wechselakku sinnvoll?

Beim Samsung Galaxy Tab Active Pro LTE kann der Akku gewechselt werden. Das ist sinnvoll, wenn man über längere Zeit fernab von Stromquellen unterwegs ist. Da Akkus auch einem Alterungsprozess unterworfen sind, wenn sie nicht genutzt werden, sollte ein Reserveakku nur gekauft werden, wenn er auch genutzt wird.

Tablet-Betriebssysteme: iPad OS, Android oder Fire OS?

Sinnvollerweise nutzen Sie das Betriebssystem, dass Sie auch auf Ihrem Smartphone oder PC/Laptop nutzen. So können Sie Ihre Geräte synchronisieren und besonders sinnvoll nutzen. Wenn Sie einen Mac oder ein Apple Smarphone haben, ist ein iPad somit die richtige Wahl. Ansonsten kommen Sie mit einem Android-Tablet gut zurecht, wenn auch Ihr Smartphone auf diesem Betriebssystem läuft. Fire Os ist die Android-Variante von Amazon. Sie bietet weniger Möglichkeiten als Android.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal