Sie sind hier: Home > Haushalt & Wohnen > Küchengeräte >

Einkochautomaten im Vergleich: vier Modelle zum Einmachen, Entsaften und Warmhalten

Einkochen, Warmhalten, Bierbrauen  

Einkochautomaten im Vergleich: Mit diesen vier Geräten machen Sie Ihre Lebensmittel länger haltbar

10.08.2020, 08:29 Uhr | AH, t-online

Einkochautomaten im Vergleich: vier Modelle zum Einmachen, Entsaften und Warmhalten. Einkochautomaten im Vergleich: Mit diesen Geräten stellen Sie Marmelade und Co. ganz einfach selbst her.  (Quelle: Getty Images/gmvozd)

Einkochautomaten im Vergleich: Mit diesen Geräten stellen Sie Marmelade und Co. ganz einfach selbst her. (Quelle: gmvozd/Getty Images)

Marmelade, Apfelkompott oder Tomatensoße: Mit einem Einkochautomaten lassen sich diese Lebensmittel ganz leicht selbst herstellen. Wir stellen Ihnen vier empfehlenswerte Einkochautomaten im Vergleich vor, mit denen Sie Obst und Gemüse problemlos einkochen können.

Die Tradition des Einkochens nimmt wieder Fahrt auf. Kein Wunder, ein Einkochautomat ist aufgrund mehrerer Eigenschaften ein praktisches Küchengerät, das keineswegs im Keller verstauben sollte. Ein Einkochgerät erleichtert beispielsweise die Zubereitung von Lebensmitteln wie Marmelade und Apfelkompott, macht die Lebensmittel bis zu zwölf Monate haltbar und hält in den kalten Monaten Getränke und Suppen konstant warm. Mit manchen Modellen lässt sich außerdem Bier zubereiten und Obst und Gemüse entsaften. Diese Einkochautomaten sind empfehlenswert.

Der traditionelle Bestseller: Einkochautomat von Weck 

ANZEIGE
  • Fassungsvermögen: 29 Liter
  • Leistung: 2000 Watt
  • Extras: Thermostat, Einlegerost, Entsafterschaltung, geschlossener Topfboden, Kontrolleuchte

Das Unternehmen Weck steht für das Einkochen wie kein anderes. Seit es mit den Einweckgläsern den Markt eroberte, ist das Einwecken ein Synonym für das Einkochen. Und auch im Bereich Einkochautomaten hat die Firma Weck die Nase vorn.

Der Einkochautomat verfügt über fast alle Extras, die solch ein Gerät haben kann. Mit dem Präzisionsthermostat lässt sich die Temperatur problemlos kontrollieren und nach Notwendigkeit variieren. Der Automat verfügt außerdem über eine Entsafterschaltung sowie eine 120-Minuten-Zeitschaltuhr. Auch ein Einlegerost ist bei diesem Einkochautomaten dabei. Der Einkochautomat hat Platz für rund 14 Gläser à ein Liter.

Das gesamte Fassungsvermögen beträgt 29 Liter. Im Vergleich mit den anderen Modellen hat dieses Gerät das größte Fassungsvermögen. Mit einer Leistung von 2.000 Watt gehört dieses Modell außerdem zu den leistungsstarken.  

Der Preis-Leistungs-Sieger: Clatronic EKA 3338 Einkochautomat 

ANZEIGE
  • Fassungsvermögen: 25 Liter
  • Leistung: 1800 Watt
  • Extras: Ablauf-Zapfhahn, Einlegerost

Der Einkochautomat EKA 3338 von Clatronic ist deutlich günstiger als das Gerät von Weck. Der Automat ist aus emailliertem Stahl und verfügt über wärmeisolierte Griffe sowie einen Überhitzungsschutz. Dank des integrierten Ablauf-Zapfhahns lässt sich das Modell auch zweckentfremden. Bei Familienfesten, Partys und anderen Events kann mit dem Clatronic EKA 3338 problemlos Suppe, Glühwein oder Tee warm gehalten und über den Zapfhahn portioniert verteilt werden.

Das Modell bietet Platz für bis zu 14 Gläser mit einem Liter Fassungsvermögen. Das gesamte Fassungsvermögen des Einkochautomaten liegt bei 25 Litern. Mit einer Leistung von 1.800 Watt liegt dieser Einkochautomat genau im Durchschnitt. Im Lieferumfang ebenfalls enthalten ist ein praktischer Einlegerost. Die Temperaturregelung ist stufenlos möglich. Es fehlt jedoch ein Thermostat zur Kontrolle der Temperatur. Auch ein Entsafter ist in diesem Modell nicht integriert.  

Das Premium-Modell: Rommelsbach KA 2004/E 

ANZEIGE
  • Fassungsvermögen: 27 Liter
  • Leistung: 1800 Watt 
  • Extras: Ablauf-Zapfhahn, Einlegerost, Thermostat, Entsafterschaltung

Der Einkochautomat KA 2004/E von Rommelsbacher ist anders als die Modelle von Weck und Clatronic aus gebürstetem Edelstahl und ohne Emaillebeschichtung. Die Ausstattung ähnelt ansonsten der des Weck-Einkochautomaten. Mit Thermostat, stufenloser Temperaturregelung und Entsafterschaltung ist der Einkochautomat für alle Rezepte ausgestattet. Der Überhitzungsschutz sowie die wärmeisolierten Griffe sorgen für genügend Sicherheit während des Einkochens.

Ein zusätzlicher Vorteil ist die Einkochautomatik. Damit steuert das Gerät den Einkochvorgang selbstständig. Dieses Modell hat jedoch noch ein weiteres Extra zu bieten, welches dem Gerät von Weck fehlt: einen Ablaufhahn. Mit dem können die sich in dem Topf befindlichen Flüssigkeiten einfach abgelassen werden. Mit 1.800 Watt liegt der Rommelsbacher-Einkochautomat mit dem günstigen Gerät von Clatronic gleichauf. Mit rund 200 Euro ist dieses Modell im Vergleich deutlich teurer, bietet jedoch auch alle Extras gebündelt in einem Gerät.  

Klein, aber oho: Klarstein Biggie Small Einkochautomat 

ANZEIGE
  • Fassungsvermögen: 16 Liter
  • Leistung: 2000 Watt 
  • Extras: Zapfhahn, Einlegerost, Timer 

Der Einkochautomat Biggie Small von Klarstein ist die kleine Variante des Klarstein Biggie. Das Modell aus Edelstahl ist mit einem Fassungsvermögen von 16 Litern deutlich kleiner als die anderen vorgestellten Modelle. Der Automat verfügt trotzdem über praktische Extras, die auch in den anderen Geräten verbaut worden sind. Ein integrierter Timer sowie zwei Regler für die Temperatur und die Einkochzeit erleichtern die Handhabung des Einkochautomaten. Über den integrierten Ablauf-Zapfhahn lassen sich Getränke aus dem Topf gekonnt portionieren.

Auch bei diesem Einkochautomaten wurde viel Wert auf die Sicherheit gelegt. Das Modell verfügt über einen Überhitzungsschutz, eine Kontrollleuchte und wärmeisolierte Griffe sowie eine Abschaltautomatik. Mit einer Leistung von 2.000 Watt wird das Wasser im Topf während des Einkochens schneller heiß als bei dem Clatronic und dem Rommelsbacher. 

Unser Fazit 

Die Ausstattung der unterschiedlichen Modelle unterscheidet sich nur minimal. Große Unterschiede gibt es dafür beim Preis. Unser Preis-Leistungs-Sieger ist daher der Einkochautomat EKA 3338 von Clatronic. Durch den integrierten Zapfhahn lässt sich dieses Gerät auch zum Warmhalten verwenden. 

Wichtiges Zubehör zum Einkochen

Neben dem Einkochautomaten wird das passende Zubehör zum Einmachen der Lebensmittel benötigt. Es erleichtert die Arbeit und sorgt für mehr Sicherheit während des Einmachens. Dieses Zubehör sollte beim Einmachen nicht fehlen:


Häufig gestellte Fragen rund um Einkochautomaten

Was macht ein Einkochautomat?

Mit einem Einkochautomaten können Lebensmittel eingekocht und dadurch länger haltbar gemacht werden. Die Einkochautomaten eignen sich außerdem zum Warmhalten, zur Herstellung von Bier und zum Entsaften mittels Dampf. Diese Methode ist besonders schonend und entzieht dem Obst nur wenige Vitamine.

Wie funktioniert ein Einkochautomat?

Zum Einkochen werden die Lebensmittel in ein sauberes Weckglas gefüllt. Für den sicheren Stand ist in vielen Einkochautomaten ein Einlegerost integriert. Das befindet sich direkt über der Heizspirale und dient als Untergrund für die Gläser.

Nach dem Befüllen des Automaten mit den Gläsern wird dieser mit Wasser befüllt, bis alle Gläser vollkommen bedeckt sind. Wenn vorhanden kann dann die Zeitschaltuhr eingestellt werden. Die warme Luft dehnt sich im Glas aus. Der Deckel verhindert dabei das Zurückströmen der Luft in das Glas. Das lässt wiederum ein Vakuum entstehen, was das Glas abdichtet und die Lebensmittel im Inneren haltbar macht.

Was sind die Vorteile eines Einkochautomaten?

  • Sicherheit
  • Vitamine und Nährstoffe bleiben erhalten 
  • Flexibilität 
  • Warmhaltefunktion
  • Zeitersparnis

Wie wird das Einkochen erfolgreich? 

Das Einkochen von Obst und Gemüse ist eine aufwendige Angelegenheit. Umso ärgerlicher, wenn am Ende etwas schiefgeht. Wir haben einige Punkte zusammengestellt, auf die Sie beim Einmachen unbedingt achten sollten: 

Sauberkeit ist das A und O beim Einmachen. Kontrollieren Sie daher vorher Ihr gesamtes Zubehör. Sind die Einmachgläser und alles, was dazu gehört sauber? Um ganz sicherzugehen, können die Gläser und Dichtungsgummis in heißem Wasser mit etwas Essig abgekocht werden.

Beim Einkochen sollten keine verfaulten oder schimmligen Früchte verwendet werden. Ansonsten kann es sein, dass die ganze Arbeit am Ende umsonst war. Achten Sie auf Ihre Sicherheit. Der Inhalt des Einkochautomaten ist sehr heiß. Trichter helfen Ihnen beim Füllen und Glasheber beim Herausholen der Einweckgläser.  

Was sollte beim Kauf eines Einkochautomaten beachtet werden?

  • Fassungsvermögen: Es gibt kleine und große Modelle. Sollten Sie das Gerät des Öfteren für große Mengen einsetzen, lohnt sich die Anschaffung eines Geräts mit einem Fassungsvermögen ab 20 Liter.
  • Leistung: Die durchschnittliche Leistung von Einkochautomaten liegt bei 1.800 Watt. Eine höhere Watt-Zahl ist natürlich besser. Das Wasser wird dadurch schneller zum Kochen gebracht.
  • Schutzsystem: Um möglichen Verbrennungen vorzubeugen, sollten Sie beim Kauf darauf achten, dass das Gerät mit schützenden Bestandteilen ausgestattet ist. Wärmeisolierte Griffe und automatische Ausschaltsysteme sind beispielsweise hilfreich.
  • Material: Edelstahl ist optimal für Einkochautomaten. Das Material ist geschmacksneutral, langlebig und leicht zu reinigen. Eine Beschichtung mit Emaille ist beliebt und praktisch. Sie verhindert die Aufheizung von außen.
  • Ausstattung: Achten Sie beim Kauf auf die Ausstattung des Automaten. Ein Thermostat sowie eine stufenlose Temperatureinstellung erleichtern die Arbeit.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal