Sie sind hier: Home > Haushalt & Wohnen > Haushaltsgeräte >

Stiftung Warentest: Staubwedel und Mikrofasertücher im Test

Stiftung Warentest  

Diese Staubwedel und Mikrofasertücher sorgen für staubfreie Oberflächen

Von Nora Kramer

27.03.2021, 08:06 Uhr
Stiftung Warentest: Staubwedel und Mikrofasertücher im Test. Staub bekämpfen: Die Stiftung Warentest hat zehn Staubwedel und sechs Mikrofasertücher getestet. (Quelle: Getty Images/heshphoto)

Staub bekämpfen: Die Stiftung Warentest hat zehn Staubwedel und sechs Mikrofasertücher getestet. (Quelle: heshphoto/Getty Images)

Kaum hat man gründlich geputzt und ehe man sich's versieht bedeckt wieder eine dünne Staubschicht die Oberflächen. Staubwedel oder Staubtücher können schnell Abhilfe schaffen. Die Stiftung Warentest hat 16 Staubwischer für die trockene Reinigung getestet.

Schon nach wenigen Tagen setzt sich Hausstaub wieder auf den Möbeln ab. Damit dieser auch schnell wieder verschwindet, gibt es Mikrofasertücher und Staubwedel. Sie sorgen für eine effektive Reinigung der Oberflächen und können teilweise sogar wiederverwendet werden. In ihrer aktuellen Ausgabe 04/2021 hat die Stiftung Warentest zehn Staubwedel und sechs Mikrofasertücher in ihrem Staubentfernungs-Test untersucht.

So testet die Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest untersuchte zehn Staubwedel und sechs Staubtücher, wobei sich in beiden Kategorien jeweils zwei nur in ihrer Verpackung unterscheiden. Geprüft wurde, wie gut die Staubwischer auf Oberflächen wie Holz, Glas, Metall und Kunststoff Staub aufnahmen. Weiteres Testkriterium war, wie gut die Wedel und Tücher den Staub nach der Staubaufnahme hielten. Außerdem wurden die Produkte auf ihre Handhabung getestet.

Staubentferner im Test – die Ergebnisse

Das Urteil der Stiftung Warentest fällt durchwachsen aus: Während nur zwei der zehn getesteten Staubwedel die Prüfer und Prüferinnen überzeugen konnten, schnitten alle sechs Mikrofasertücher mit einer guten Leistung ab. 

Testsieger unter den Staubwedeln wurde ein Modell von Swiffer: Das Duster Staubmagnet-Kit erreicht das "test"-Qualitätsurteil "gut (1,7)". Mit der Gesamtnote "gut (1,9)" landet der Wedel StaubXpress von Pronto auf dem zweiten Platz.

Unter den Mikrofasertüchern machte das Microfibre Magic Staubtuch von Vileda mit dem "test"-Qualitätsurteil "gut (1,8)" das Rennen, unter anderem gefolgt von dem Microfibre Staubtuch von Spontex, das die Stiftung Warentest mit einem "Gut (2,0)" überzeugte.

Der Testsieger unter den Staubwedeln: Swiffer Duster Staubmagnet-Kit

Das Testergebnis: Der Staubwedel von Swiffer erreicht das "test"-Qualitätsurteil "gut (1,7)" und ist damit Testsieger in seiner Kategorie. Er ist das einzige unter den getesteten Modellen, der den gesammelten Schmutz wirklich zuverlässig aufsammelt.

Produktdetails: Der Swiffer Staubmagnet nimmt laut Hersteller nicht nur dreimal mehr Staub auf als ein herkömmlicher Staubwedel, er soll auch Haare und Allergene von Haustieren effektiv beseitigen. Die weichen Fasern passen sich auf trockenen Oberflächen flexibel an und können so auch in schmalere Bereiche und Ecken vordringen. Vor Benutzung schütteln Sie das Staubtuch kurz auf und ziehen es dann durch die zwei Schlitze auf den Handgriff. Kleines Manko: Der Staubwedel von Swiffer ist nicht waschbar und benötigt daher bei jeder Benutzung ein neues Staubtuch, wodurch Sie relativ viel Müll produzieren.

Der Zweitplatzierte: Pronto Plumero StaubXpress

Das Testergebnis: Der Pronto Plumero StaubXpress landet mit der Gesamtnote "gut (1,9)" auf dem zweiten Platz unter den Staubwedeln. In seinem Griff ist eine Schiene enthalten, die circa zehn Zentimeter herausgeschoben werden kann.

Produktdetails: Dank der langen, weichen Fasern kann der Staubwedel von Pronto Staub, Schmutz und darin enthaltene Allergene gut aufnehmen und einschließen. Neben Holz-, Glas- oder Metalloberflächen sorgt er auch bei Kunststoffen und elektronischen Geräten für eine gute Staubentfernung. Im Set sind ein Griff und zwei auswechselbare Faserköpfe enthalten. Auch diese können nicht gewaschen werden und verursachen entsprechend Müll.

Der Testsieger unter den Staubtüchern: Vileda Microfibre Magic Staubtuch

Das Testergebnis: Das Vileda-Mikrofasertuch schneidet mit dem "test"-Qualitätsurteil "gut (1,8)" ab und erreicht damit die Spitzenplatzierung unter den Staubtüchern. Es ist waschbar und kann durch seine Größe viel Staub aufnehmen.

Produktdetails: Das Mikrofasertuch von Vileda kann laut Hersteller bis zu 40 Prozent mehr Schmutz aufnehmen als klassische Staubtücher und fängt ihn durch seine elektrostatische Ladung sicher ein. Das Tuch können Sie einfach bei 60 Grad Celsius in der Waschmaschine waschen.

Im praktischen Set: Spontex Microfibre x4

Das Testergebnis: Das Staubtuch aus dem Mikrofaser-Set von Spontex erreicht im Test die Gesamtgute "gut (2,0)". Die anderen drei Tücher aus dem vierteiligen Set wurden nicht getestet.

Produktdetails: Das Mikrofaser-Set von Spontex besteht aus vier Mikrofasertüchern: Das grüne Tuch ist für die Küche, das graue für die Fenster, das pinkfarbene ist als Allzwecktuch vorgesehen und das gelbe für die Staubentfernung. Alle Tücher können bei bis zu 60 Grad Celsius in der Waschmaschine gereinigt werden.

Fazit des Tests

Nur zwei der zehn getesteten Staubwedel schneiden im Test gut ab. Empfehlenswert ist der Testsieger: Der Swiffer Duster Staubmagnet punktet mit einer guten Staubaufnahme und fängt den Staub besonders zuverlässig ein. Unter den Staubtüchern konnte das Mikrofasertuch von Vileda überzeugen, das nicht nur viel Schmutz aufnimmt, sondern auch gewaschen und mehrmals verwendet werden kann.

Wichtige Fragen zu Staubwedeln und Staubtüchern

Welche Vor- und Nachteile hat ein Staubwedel?

  • Vorteile: Mit einem Staubwedel können Sie direkt mit dem Putzen beginnen, da er für trockene Oberflächen konzipiert ist und kein Putzwasser benötigt. Durch ihre schmale Form können die weichen, flexiblen Fasern auch in engen Bereichen und Ecken problemlos zum Einsatz kommen. Außerdem sind Kunststoff-Staubwedel sehr preisgünstig und fast überall erhältlich.
  • Nachteile: Klassische Staubwedel aus Kunststoff oder Mikrofasern lassen sich schwer reinigen und müssen regelmäßig gewechselt werden. Das verursacht Müll und ist im Vergleich zu waschbaren Mikrofasertüchern nicht besonders nachhaltig.

Kann ich meinen Staubwedel reinigen?

Staubwedel aus Kunststoff- bzw. Mikrofasern sind nicht leicht zu reinigen. Kommen Mikrofasern in Kontakt mit Wasser, können sie schnell ihre elektrostatische Ladung verlieren, die dafür sorgt, dass der Staub zuverlässig eingefangen wird. Mit der Hand oder Bürste können Sie bei Bedarf groben Schmutz vorsichtig entfernen oder den Staubsauger auf niedrigster Stufe zu Hilfe holen. Ist der Staubwedel jedoch zu verschmutzt, sollten sie den Faserkopf entsorgen und gegen einen neuen wechseln. In vielen Packungen sind zusätzlich zum Staubwedelgriff mehrere Staubtücher enthalten.

Bei Staubwedeln aus Straußenfedern ist die Reinigung nicht sehr schwer: Der Schmutz lässt sich einfach vorsichtig abschütteln. Bei gröberen Verschmutzungen kann der Wedel auch behutsam unter Wasser abgewaschen werden. Am besten lassen Sie ihn dann an der frischen Luft oder in der Sonne trocknen.

Für Staubwedel aus Lammwolle empfiehlt sich ein Wasserbad mit Wollwaschmittel (ohne Weichspüler!). Sorgen Sie dafür, dass er gründlich ausgespült ist, bevor Sie ihn an der Luft trocknen lassen.

Welche Vor- und Nachteile hat ein Mikrofasertuch?

  • Vorteile: Im Vergleich zu klassischen Putzlappen oder Baumwolltüchern benötigen Sie bei der Reinigung mit Mikrofasertüchern keine zusätzlichen chemischen Haushaltsreiniger. Durch ihr Material nehmen sie Staub und Schmutz auf und halten es durch ihre Engmaschigkeit fest, sodass es sich nicht wieder auf der Oberfläche verteilt. Außerdem sind sie sehr robust, fussel- und flusenfrei und können problemlos in der Waschmaschine gereinigt werden.
  • Nachteile: Bei der Reinigung von Oberflächen mit einem geringen Härtegrad wie weichem Kunststoff oder Spiegeln sollten Sie Mikrofasertücher vorsichtig einsetzen. Durch ihren eigenen hohen Härtegrad kann es auf empfindlichem Material zu kleinen Kratzern kommen. Jedoch kann dies auch bei klassischen Staubtüchern nicht ausgeschlossen werden.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal