Sie sind hier: Home > Haushalt & Wohnen > Küchengeräte >

French Press: Die besten Kaffeepressen für eine aromatische Kaffeezubereitung

Unsere Kaufberatungs-Redaktion wählt die vorgestellten Produkte unabhängig aus. Kaufen Sie ein Produkt über einen Link zu einem Shop, erhalten wir ggf. eine Provision. Mehr dazu

Für volles Kaffeearoma  

French Press: Die besten Kaffeebereiter für Genießer

Von Antonia Herfort

01.10.2021, 09:18 Uhr
French Press: Die besten Kaffeepressen für eine aromatische Kaffeezubereitung. French Press: Diese Kaffeebereiter sorgen für vollmundigen Kaffeegenuss. (Quelle: Getty Images/Onzeg)

French Press: Diese Kaffeebereiter sorgen für vollmundigen Kaffeegenuss. (Quelle: Onzeg/Getty Images)

Aromatisch, kräftig und selbst gemacht: Mit einer French Press wird die Kaffeezubereitung zu einem individuellen Ereignis – und das jeden Morgen. Wir erklären Ihnen, was Sie beim Kauf eines Kaffeebereiters beachten sollten und stellen Ihnen empfehlenswerte Modelle vor.

Die Kaffeezubereitung mit einer French Press ist denkbar einfach und erfordert keine weiteren Hilfsmittel. Sie benötigen lediglich heißes Wasser und grob gemahlenen Kaffee. Überflüssiger Abfall wie Kaffeefilter oder Kaffeekapseln gehören mit einer French Press der Vergangenheit an. Auch die Reinigung geht dank der schlichten Bauweise schnell von der Hand. Zudem entscheiden Sie einfach selbst, wie stark der Kaffee sein soll und bestimmen die Brühzeit je nach Geschmack.

Die größten Unterschiede zwischen den Kaffeepressen bestehen im Material der Kanne. Sie kann aus Glas, Keramik oder Edelstahl sein. Wir haben Ihnen eine Auswahl der besten Kaffeebereiter herausgesucht. Das sind unsere Empfehlungen:

Die Multifunktionale: Bodum Kaffeebereiter Columbia 

Zeitlos, schlicht und äußerst praktisch ist die French Press Columbia von Bodum. Die French Press kombiniert die Kaffeezubereitung mit einer warmhaltenden Isolierfunktion, die den Kaffee bis zu zwei Stunden lang warm halten soll. Der Kaffee kann nach der Zubereitung einfach in der doppelwandigen Thermoskanne gelassen werden.

Das Modell des bekannten Herstellers basiert auf dem klassischen French Press-System und fasst rund einen Liter. Der Kaffeebereiter aus Edelstahl ist für die Spülmaschine geeignet, was die Reinigung noch einmal deutlich vereinfacht. 

Dieses Kaffeebereiter-Modell ist mit Silikon- und Netzkolben ausgestattet, der Kratzer verhindert, eine vollständigere Filterung erlaubt und den Bodensatz reduziert. Der Sicherheitsdeckel verhindert außerdem das Verschütten des heißen Kaffees und der handliche Griff bleibt trotz des heißen Getränks angenehm kühl.

Ohne Plastik: Groenenberg French Press aus Edelstahl

Die schicke French Press von Groenenberg ist wie der Kaffeebereiter von Bodum ebenfalls aus Edelstahl gefertigt und kommt komplett ohne Plastik aus. Dank des hochwertigen Edelstahls ist dieses Groenenberg-Modell robust, widerstandsfähig und zu 100 Prozent rostfrei.

Der Kaffeebereiter ist mit einer sehr dicken Außenwand ausgestattet. Dadurch bleibt der Kaffee im Inneren der Kanne mindestens eine Stunde lang warm.

Die French Press kommt inklusive Schritt-für-Schritt-Anleitung und extra Edelstahlfilter daher. Sie ist in drei Größen erhältlich. Neben der großen Variante, die einen Liter fasst, bietet der Hersteller zwei kleine Varianten an. Der kleinste Kaffeebereiter hat ein Fassungsvermögen von 350 Milliliter und das mittlere Modell fasst 600 Milliliter. Die kleinen French Press-Modelle sind ideal für unterwegs und sind geeignete Begleiter auf Reisen.  

Der Preistipp: Bialetti French Press

Dieser Kaffeebereiter der bekannten Marke Bialetti ist aus hitzebeständigem Borosilikatglas. Das Glas ist sehr chemikalien- und temperaturbeständig und enthält keine gesundheitsgefährdenden Stoffe. Das macht es ideal für Haushalts- und Küchengeräte. Der Deckel und der Griff sind aus schwarzem Kunststoff gefertigt.

Die French Press von Bialetti besticht mit einem edlen Design, der schlichten Linie und dem Glaskorpus mit Siebdruck-Logo. Der Boden ist aus rutschfestem Silikon. Nach der Kaffeezubereitung kann das Modell zur Reinigung einfach in die Spülmaschine gestellt werden.

Die Kanne mit tropffreiem Ausguss hat ein Fassungsvermögen von einem Liter. Neben Kaffee- und Espressobereitern bietet der Hersteller weitere nützliche Geräte für die Zubereitung von Kaffee an. Die Kaffeemühle Macinacaffè und der handliche Milchaufschäumer Tutto Crema von Bialetti sind eine tolle Ergänzung zu der schicken French Press.

Aus Keramik: Le Creuset Kaffeebereiter

Der hochwertige Kaffeebereiter von Le Creuset ist mit seiner knalligen Farbe ein echter Hingucker in der Küche. Das Modell ist aus Keramik hergestellt, welches bei sehr hoher Temperatur gebrannt wird. Das macht das Produkt sehr robust, kratzfest und langlebig. Ein weiterer Vorteil: Die Wärme wird gleichmäßig verteilt.

Der Presseinsatz besteht aus Edelstahl. Die French Press ist backofengeeignet bis 260 Grad Celsius und frostsicher bis -18 Grad Celsius. Auch die Spülmaschine stellt kein Problem für die Le Creuset-Keramikkanne da.

Der Kaffeebereiter hat ein Fassungsvermögen von 0,8 Liter, was ungefähr vier Tassen entspricht. Der große Henkel, der breite Ausguss und der handliche Deckel erleichtern die Handhabung sowie das Einschenken. Der Kaffeebereiter gehört zur Le Creuset-Poterie-Serie und ist eine tolle Ergänzung zum Frühstückssortiment. Sollte die Farbe Kirschrot nicht gefallen bietet der Hersteller den Kaffeebereiter noch in sieben weiteren Farben an. Darunter Türkis, Grau und Schwarz.  

Aus Glas: Glaswerk Design French Press

Wie beim Modell von Groenenberg wird bei der French Press von Glaswerk auf Plastik komplett verzichtet. Stattdessen verwendet der Hersteller Materialien wie Edelstahl, Glas und Walnussholz zur Fertigung der Kaffeebereiter. Das dunkle Walnussholz verleiht dem Modell einen eleganten und hochwertigen Look. Der Hersteller verwendet ebenfalls das hitzebeständige Borosilikatglas.

Der Filterstab mit Stempel reicht fast bis zum Boden. Somit ist auch die Zubereitung von nur wenigen Tassen Kaffee kein Problem mehr, da das Kaffeepulver effektiv auf den Boden gedrückt werden kann, ohne dass sich zwischen Boden und Stempel das Wasser sammeln kann.

Besonders praktisch: Im Lieferumfang ist ein Portionierlöffel enthalten. Der Messlöffel fasst rund sechs bis sieben Gramm Kaffeepulver und kann bei der Kaffeezubereitung helfen. Ebenfalls hilfreich ist die Markierung am Glas. 

Unser Fazit 

Mit einer French Press können Sie umweltschonend und einfach  aromatischen Kaffee selbst zubereiten – manuell und ganz ohne Strom. Ein weiterer Vorteil: Die praktischen Küchengeräte sind besonders handlich und sehen dabei auch noch edel aus. Unser Tipp ist der Kaffeebereiter Columbia von Bodum. Die doppelwandige Kanne hält den Kaffee länger warm und zur Reinigung kann sie einfach in die Spülmaschine gestellt werden. 

Wissenswertes über French Presses 

Welchen Kaffee für French Press nutzen?

Bei der Kaffeezubereitung in einer French Press kommen vor allem kräftige Sorten gut zur Geltung. Kaffeesorten wie Espresso und andere dunkle Röstungen sind daher besonders geeignet, da sich der Geschmack von leichten Sorten meist nicht optimal entfalten kann. Ebenso wichtig wie die Röstung ist der Mahlgrad. Am besten eignet sich gröberes Kaffeepulver, da sich das Sieb besser betätigen lässt. Zudem besteht bei feinem Kaffeepulver die Gefahr, dass die Aromastoffe in kurzer Zeit abgegeben werden. Auch die Bitterstoffe gelangen schneller in den Kaffee.

Wie French Press benutzen?

Bei der French Press wird Kaffeepulver mit heißem Wasser übergossen und kurz umgerührt. Anschließend wird das Gerät ein paar Minuten stehen gelassen. Im Anschluss wird das sich im Wasser befindende Kaffeepulver mit dem sogenannten Stempel nach unten gedrückt. Das Kaffeepulver sammelt sich dadurch am Boden. Dabei sorgt eine Trennscheibe dafür, dass der Kaffeesatz auch am Boden gehalten wird.

Welche Temperatur sollte das Wasser haben?

Das Wasser zur Zubereitung sollte rund 90 bis 95 Grad Celsius haben. Bei dem Erhitzen des Wassers in einem Wasserkocher ist eine Temperaturanzeige sehr praktisch. Es erspart Ihnen die Nutzung eines Küchenthermometers.

Wie lange French Press-Kaffee ziehen lassen?

Bei der Ziehzeit kommt es auf verschiedene Faktoren wie Kaffeesorte, Menge und die individuellen Vorlieben an. In der Regel liegt die optimale Ziehzeit bei rund vier Minuten.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: