t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeKaufberatungHaushalt & WohnenKüchengeräte

Wassersprudler im Test: Dieses Model sprudelt besser als Sodastream


Wassersprudler im Test: Sodastream und Aarke – halten sie ihr Sprudel-Versprechen?


Aktualisiert am 05.03.2022Lesedauer: 8 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Wassersprudler im Test: Unsere Testprodukte von Aarke, Sodastream und Philips (von links nach rechts).Vergrößern des Bildes
Wassersprudler im Test: Unsere Testprodukte von Aarke, Sodastream und Philips (von links nach rechts).
ANZEIGE
Beliebt bei t-online
1 von 8
Beliebt bei t-online
ANZEIGE
Masterpro by Roland Trettl Bratpfanne, Ø 28 cm, aus Edelstahl
Deal 101136
34,99
Zu Lidl
Masterpro by Roland Trettl Alu-Schmorpfanne, Ø 28 cm, 3,5 L
Deal 101140
32,99
Zu Lidl
Benzin-Kettensäge Csh56
Deal 98351
99,99
319,00
68
Zu ALDI
Bissell 3-in-1 Multiflächen-Bodenreiniger »CrossWave«, für Nass- und Trockenreinigung
Deal 98841
179,99
199,99
10
Zu Lidl
HABAU Hochbeet mit Ablage, inkl. Pflanzfolie, 117 x 90 x 59 cm, stabile Holzkonstruktion
Deal 101194
129,00
Zu Lidl
Scheppach Benzin-Kettensäge CSH56
Deal 98352
99,00
319,00
68
Zu Norma24
65' UHD Android Smart TV D65U750X2Cw – Energieeffizienzklasse E
Deal 101057
499,00
699,99
28
Zu ALDI
Lenovo Chromebook IdeaPad 3 Slim | 14" Full HD Display | MediaTek MT8186 | 4GB RAM | 128GB eMMC | ARM Mali-G52 MP1 Grafik | Chrome OS | QWERTZ | blau | 3 Monate Premium Care
Deal 96785
199,00
279,00
29
Zu Amazon
GPS-Tracker Cobblestone™, schwarz
Deal 85370
99,99
139,99
28
Zu ALDI
Hartschalenkoffer-Set Baseline, 4-tlg., 34-120 l, silber
Deal 101219
111,00
244,95
54
Zu ALDI
deuter Trans Alpine 32 EL - Extra Long Fahrradrucksack, Schwarz
Deal 101223
84,98
170,00
50
Zu Amazon
Damastmesser Set, 5-tlg., inkl. Magnet-Messerblock
Deal 96892
84,99
199,95
57
Zu ALDI
De'Longhi Magnifica S ECAM 22.110.B Kaffeevollautomat mit Milchaufschäumdüse für Cappuccino, mit Espresso Direktwahltasten und Drehregler, 2-Tassen-Funktion, 1,8 Liter Wassertank, Schwarz/Silber
Deal 2675
299,99
399,00
25
Zu Amazon
Samsonite Base Boost - Upright S (Länge 40 cm) Handgepäck, 55 cm, 41 L, Blau (Navy Blue)
Deal 101138
111,29
159,00
30
Zu Amazon
Spiegel-Rückfahrkamera SR5
Deal 98883
77,00
99,90
22
Zu ALDI
Tommy Hilfiger Herren-Armbanduhr Kane
Deal 40614
134,01
189,00
29
Zu Amazon
Scheppach Benzin Kettensäge CSH56 Motorsäge Motorkettensäge mit ProCut-Schwert / -Kette | 56cm³ Motor | 3,1PS Leistung | 51cm Schwert | Kettenbremse & Kettenschmierung
Deal 98288
129,90
319,00
59
Zu Amazon
Huawei FreeClip
Deal 99756
179,10
199,00
10
Zu Huawei
Gorilla Sports Kettlebell-Set
Deal 101192
44,99
64,99
30
Zu ALDI
Masterpro by ALESSI Bratpfanne 24cm
Deal 101222
22,99
Zu Lidl
Oral-B Pro Series 3 Plus Edition Doppelpack Elektrische Zahnbürste, 4 Aufsteckbürsten, mit visueller 360° Andruckkontrolle für Zahnpflege, recycelbare Verpackung, Designed by Braun, schwarz/weiß
Deal 95168
105,47
149,99
30
Zu Amazon
Mesqool Notfallradio Solar Kurbel Tragbares Radio, Wasserdicht LED Dynamo Lampe Powerbank AM/FM/SW-Radio und SOS-Alarm, Solarenergie, Handdynamokurbel, Taschenlampe, Batteriebetrieben, Kompass
Deal 88489
19,99
39,99
50
Zu Amazon
Dell Inspiron 14 5435 Laptop | 14.0" FHD Display (1920 x 1200) | AMD Ryzen 7 7730U | 16 GB RAM | 1TB SSD | AMD Radeon Graphics Card | Windows 11 Home | QWERTZ Tastatur | Silver
Deal 101201
708,46
799,00
11
Zu Amazon
BISSELL CrossWave | 3-in-1 Elektrischer Multiflächen-Bodenreiniger | Saugt, wischt & trocknet | Für Hartböden & Teppiche | 17132
Deal 53115
189,99
329,00
42
Zu Amazon

Wasser sprudeln statt Kästen schleppen: Kann der Marktführer Sodastream im Praxistest überzeugen? Oder ist das nur ein Werbeversprechen? Wir testen drei Wassersprudler und kommen zu einem überraschenden Ergebnis.

Schleppen Sie noch oder sprudeln Sie schon? Wassersprudler versprechen leckeres Wasser mit Kohlensäure auf Knopfdruck. So soll nicht nur das Kästenschleppen überflüssig, sondern auch Transportwege und Wegwerfflaschen vermieden werden. Das schont Umwelt und ist nachhaltig. Wir wollten wissen, ob das selbst aufgesprudelte Wasser mit gekauftem Mineralwasser mithalten kann und ob ein Sprudler des Marktführers Sodastream die beste Wahl ist.

Dazu haben wir das Topmodell von Sodastream, den Nachfolger des Testsiegers der Stiftung Warentest von Aarke und einen günstigen Philips-Wassersprudler getestet. Die drei Trinkwassersprudler mussten zeigen, was sie können und uns auch bei der Handhabung und Sicherheit überzeugen. Das Testergebnis hat uns selber überrascht. Doch lesen Sie selbst:

Wassersprudler im Praxistest: Alle Geräte im Überblick

  • SodaStream Duo: Das Topmodell von Sodastream sprudelt Wasser auf Knopfdruck in Kunststoff- oder Glasflaschen. Zwei Trinkflaschen und der CO2-Zylinder werden mitgeliefert, mit den gängigen CO2-Patronen ist das Modell nicht kompatibel.
  • Aarke Carbonator 3: Der Wassersprudler des schwedischen Herstellers besteht aus Edelstahl und sprudelt per Hebeldruck. Er ist der Nachfolger des Testsiegers der Stiftung Warentest aus dem Jahr 2019. Mitgeliefert wird eine PET-Wasserflasche. Eine CO2-Patrone muss separat erworben werden.
  • Philips Water ADD4902BK/10 GoZero: Der Wassersprudler von Philips ist in Funktion und Design schlicht gehalten. Er kommt mit einer Kunststoffflasche und dem passenden CO2-Zylinder.

Der erste Eindruck

Die Testgeräte waren zuverlässig und sicher eingepackt. Der Sodastream-Karton ist gut nachvollziehbar geordnet, so dass alles an seinem Platz ist und bleibt. Allerdings kam er in einem doppelt so großen Umkarton. Bei Philips ist jedes einzelne Teil in Plastikfolie verpackt – sogar die Bedienungsanleitung. Besonders hochwertig sah der schwarze Karton von Aarke mit Griff aus. Er könnte problemlos als Geschenkverpackung durchgehen und hält doch alle Bestandteile sicher an ihrem Platz.

Der Sodastream Duo kommt mit dem meisten Zubehör: Neben dem Wassersprudler erhält man einen CO2-Zylinder sowie je eine Kunststoff- und eine Glasflasche. Auch Philips liefert CO2-Patrone und eine passende PET-Flasche mit. Das teuerste Modell wird mit dem wenigsten Zubehör geliefert: Der Aarke Carbonator 3 kommt lediglich mit einer Wasserflasche, eine CO2-Patrone muss extra besorgt werden. Dafür ist sie mit den gängigen Zylindern kompatibel, so dass der Hersteller frei wählbar ist.

Alle drei Modelle werden zusammengebaut geliefert und haben einen sicheren Stand. Optisch und in der Haptik unterscheiden sich die Modelle stark: Das Edelstahl-Gehäuse von Aarke sieht robust aus und fühlt sich an, als wäre es für die Ewigkeit gemacht. Der Philips Wassersprudler sieht hochwertig aus, auch wenn das Gehäuse zum Großteil aus Kunststoff besteht. Einzig das Gehäuse des Sodastreams konnte nicht überzeugen: Der Kunststoff ist zwar dick, jedoch eher schlicht wie bei einer günstigen Kaffeefiltermaschine.

Unsere Testkriterien: So haben wir getestet

Die drei Wassersprudler von Sodastream, Aarke und Philips gehören zu den beliebtesten Wassersprudler auf dem Markt. Preislich liegen Sie etwas auseinander. Wir prüfen, ob sich eine Mehrausgabe bei Wassersprudlern wirklich lohnt.

Für den Test haben wir die Wassersprudler aufgebaut und in Betrieb genommen. Alle mitgelieferten Wasserflaschen wurden mit Leistungswasser gefüllt und nach Gebrauchsanleitung mit Kohlensäure versetzt. Direkt nach dem Sprudeln erfolgte die erste Verköstigung. Anschließend wurde das Wasser eine Stunde in Wasserglas und Flaschen stehen gelassen und erneut probiert. Zur Unterscheidung der Wassergläser haben wir das Wasser eingefärbt. Sirup für Wassersprudler war nicht Bestandteil des Tests, da dieser überall gleich zu verwenden und Geschmackssache ist.

Testkriterien sind neben dem Kohlensäure-Gehalt des gesprudelten Wassers, die Handhabung und die Sicherheit der Wassersprudler. Auch die Kosten für Gerät und Wasser werden berücksichtigt.

Unsere Testergebnisse im Überblick

Unser Test belegte, dass selbst gesprudeltes Wasser mit gekauftem Mineralwasser mithalten kann. Testsieger wurde der Aarke Carbonator 3. Lesen Sie hier alle Details zu unserem Praxistest.

3 Produkte
Testsieger
Preis-Leistungs-Sieger
Produktbild
Produktbild
Produktbild
Produktbild
Modell
Aarke Carbonator 3 Wassersprudler Sodastream Duo Wassersprudler Philips Water ADD4902BK/10 GoZero
Preis
159,90 119,00 69,99
Kunden-bewertung
1530 Bewertungen bei Amazon
86 Bewertungen bei Amazon
1888 Bewertungen bei Amazon
Unsere Wertung
9 von 10 Punkten
7,3 von 10 Punkten
8,3 von 10 Punkten
Handhabung
Kohlensäure
Sicherheit
Preis-Leistungs-Verhältnis
Das gefällt uns
  • Feinperlende Kohlensäure
  • Selbsterklärend und einfach
  • Robustes Edelstahl-Gehäuse
  • Langanhaltende Kohlensäure
  • Viel Zubehör
  • Wahl zwischen PET- und Glasflaschen
  • Spülmaschinengeeignete Flaschen
  • Guter Preis
  • Platzsparend
  • Selbsterklärend
Das gefällt uns nicht
  • Hoher Preis
  • Kein mitgelieferter CO2-Zylinder
  • Flasche nicht spülmaschinengeeignet
  • Umständliche Bedienung
  • Quetschen von Fingern möglich
  • Wenig Kohlensäure
  • Flasche nicht spülmaschinengeeignete 
Unser Fazit

Der Aarke Carbonator 3 liefert unkompliziert Kohlensäure wie in gutem, gekauftem Mineralwasser. Punktabzug gibt es jedoch für den hohen Preis. 

Der Sodastream Duo überzeugt mit seinem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Handhabung ist kompliziert und nicht immer sicher, Zubehör und Kohlensäure jedoch sehr gut.

Der Wassersprudler von Philips ist einfach zu bedienen und günstig. Er liefert jedoch nur Medium-Sprudelwasser.

Wasser pro Flasche
800 Milliliter
800 Milliliter
800 Milliliter
CO2-Zylinder
Standard
Sodastream Pink
Standard
Zubehör
1 PET-Flasche
1 CO2-Zylinder, 1 Glasflasche und 1 PET-Flasche
1 CO2-Zylinder, 1 PET-Flasche
Aktuelles Angebot
Erhältlich bei

Der Preis-Leistungs-Sieger: SodaStream Duo

Der Sodastream Duo Wassersprudler ist das aktuelle Topmodell des Marktführers und in Schwarz und Weiß erhältlich. Er kommt mit dem passenden Co2-Zylinder und gleich zwei spülmaschinengeeignete Wasserflaschen, einer aus Glas und einer aus Kunststoff. Beide Flaschen haben ein Fassungsvolumen für 800 Milliliter Wasser und können mit dem Gerät besprudelt werden.

Für die Handhabung ist ein Blick in die Bedienungsanleitung notwendig. Die Anleitung ist leicht verständlich und bebildert, jedoch nicht sehr umfangreich. Als erstes muss der CO2-Zylinder eingesetzt werden. Um zu überprüfen, ob sich eine Wasserflasche im Gerät befindet, wird ein Hebel zur Seite gerückt. Der Gerätekopf gleitet nun automatisch und mit Druck nach oben. Eine Warnung vor der möglichen Gefahr, sich die Finger zu quetschen, gibt es leider nicht. Anschließen wird der Gerätekopf wieder herunter gedrückt und verschlossen.

Nun kann die Rückabdeckung abgenommen werden. Dieser Schritt ist etwas fummelig und wird nicht weiter erklärt. Nach dem Herunterziehen eines Hebels wird der CO2-Zylinder ohne Schrauben in das Gerät gesetzt. Nun noch die Rückabdeckung wieder auf den Sprudler setzen. Das ist besonders fummelig und hat bei uns rund zwei Minuten gedauert.

So gelingt Sprudelwasser: Nach Einsetzen des CO2-Zylinders können wir mit dem Wassersprudeln beginnen. Dazu wird je nach Wunsch die Glasflasche oder die PET-Flasche bis zur Markierung mit Leitungswasser gefüllt. Um die Flasche in den Wassersprudler zu setzen, muss er wieder geöffnet werden. Diesmal wissen wir schon, wo sich unsere Finger nicht befinden dürfen, wenn wir den Hebel zur Seite schieben und der Gerätekopf nach oben gleitet.

Jetzt kann die Flasche in den Wassersprudler gestellt und der Gerätekopf geschlossen werden. Mit Druck auf den Kopf auf der Oberseite schießt das Gerät Kohlensäure in unser Wasser. Je nach Gusto sollte der Knopf vier bis acht Mal für jeweils zwei Sekunden gedrückt werden. Wir wählen sechs Sprühstöße, was einer starken Sprudelwirkung entsprechen soll.

Das Wasser hat eine gute Menge Sprudel. Die Kohlensäure ist dabei eher grob und hart. Auch nach einer Stunde prickelt das Wasser im Glas und in der Glasflasche. Die große Enttäuschung: In der PET-Flasche hat sich die Kohlensäure etwa halbiert.

Unser Testergebnis: Der Sodastream liefert langanhaltend gute Ergebnisse beim Kohlesäure-Gehalt des Wassers. Zudem liefert Sodastream als einziger Hersteller in unserem Test spülmaschinengeeignete Flaschen. Die Idee sowohl Kunststoff- als auch Glasflaschen zu befüllen, klingt gut, die Umsetzung konnte uns jedoch nicht überzeugen. Durch die Manschette wird die Glasflasche im Falle eines Bruchs zwar geschützt, aber die Benutzung ist umständlich. Das automatische Öffnen kann zu Quetschungen führen. Kinder sollten Sie nicht unbeaufsichtigt Wasser sprudeln lassen. Dazu kann die PET-Flasche die Kohlensäure nicht gut behalten.

Unser Testsieger: Aarke Carbonator 3 Wassersprudler

Der letzte Wassersprudler-Test der Stiftung Warentest ist von 2019 und die meisten Modelle sind nicht mehr erhältlich. Nachfolger des Testsiegers ist der Aarke Carbonator 3. Er besteht aus hochwertigem Edelstahl, ist in vielen stylischen Farben erhältlich und wird mit einer PET-Wasserflasche geliefert. Der CO2-Zylinder wird nicht mitgeliefert. Passend ist jedoch die gängige CO2-Patrone, die Sie von verschiedenen Herstellern wie Sodastream und sogar bei Discountern wie Lidl erhalten.

Die Vorbereitung des Aarke Wassersprudlers erfordert nur einen kurzen Blick in die gutdurchdachte Betriebsanleitung. Einfach den Wassersprudler auf die Seite legen, die CO2-Patrone in das vorgesehene Fach schieben und festdrehen. Bis die Patrone wirklich im Gewinde sitzt, ist etwas Kraft notwendig.

So gelingt Sprudelwasser: So simpel wie die Inbetriebnahme ist auch das Sprudeln von Wasser mit dem Aarke Carbonator 3. Einfach die mitgelieferte Flasche bis zur Markierung mit Wasser füllen, in die Halterung schrauben und lossprudeln. Dazu wird der Hebel je nach gewünschtem Kohlensäure-Gehalt ein- bis dreimal heruntergedrückt. Im Handumdrehen erhalten wir prickelndes Wasser.

Nach drei Sprühstößen ist das Wasser gut mit Kohlensäure gefüllt, jedoch viel feinperliger als beim Sodastream. Es erinnert an das typische Mineralwasser im italienischen Restaurant. Auch nach einer Stunde ist das Wasser in der PET-Flasche noch genauso sprudlig. Einzig das Wasser im Glas ist abgestanden und schal.

Unser Testergebnis: Für alle, die es unkompliziert mögen und feinperliges Wasser wie in der Pizzeria mögen, ist der Aarke Carbonator 3 die richtige Wahl. Die Kohlensäure hält sich auch in der Flasche gut, nur im offenen Wasserglas wird es schnell schal. Der stolze Preis wird durch das schicke und vor allem robuste Design wettgemacht: Vermutlich wird das Gerät lange gutes Sprudelwasser liefern.

Preistipp für Medium-Wasser: Philips Water ADD4902BK/10 GoZero

Der Wassersprudler von Philips ist unser Preistipp, jedoch kein Billigsprudler. Er ist schlank, in vier aktuellen Farben erhältlich und besteht aus Kunststoff mit gebürsteter Edelstahloberfläche. Mitgeliefert werden eine PET-Flasche und die passende CO2-Kartusche.

Der Philips-Wassersprudler ist ähnlich wie der Aarke Carbonator 3 aufgebaut. Mit einem kurzen Blick in die Anleitung oder dem Vorwissen durch die Inbetriebnahme des Aarke-Wassersprudlers ist das Einsetzen des CO2-Zylinders schnell erledigt. Wieder wird der Wassersprudler auf die Seite gelegt, die Patrone in das dafür vorgesehene Fach geschoben und festgedreht. Hier ist deutlich weniger Kraft als beim Aarke notwendig.

So gelingt Sprudelwasser: Für frisches Sprudelwasser wird Wasser in die Flasche gefüllt. Praktisch: Es gibt zwei Markierungen zwischen denen die Wassermenge liegen darf. Die gefüllte PET-Flasche wird nun wie beim Aarke in das vorgesehene Gewinde geschraubt. Unabhängig von Betriebsgeräuschen soll der Knopf zwei bis drei Sekunden gedrückt werden. Auf Wunsch kann der Prozess wiederholt werden, Angaben zur Häufigkeit macht Philips nicht.

Wir testen das Wasser nach einem, drei, fünf und acht Sprühstößen: es ist medium und verändert sich nicht. Für unseren Geschmack ist die Kohlensäure nicht ausreichend. Wer gerne Medium-Wasser trinkt, kann jedoch durchaus zufrieden sein. Nach einer Stunde ist auch hier unser Wasser im Glas komplett schal. Das Wasser in der Flasche prickelt jedoch noch leicht.

Unser Testergebnis: Der Wassersprudler von Philips ist platzsparend und sieht edel aus. Auch die Handhabung ist einfach. Wie beim Aarke ist das Gerät mit gängigen CO2-Patronen kompatibel, jedoch die Flasche nicht spülmaschinengeeignet. Wer gerne Wasser mit wenig Kohlensäure trinkt, wird mit dem Sprudelergebnis zufrieden sein. Zudem überzeugt der günstige Preis.

Unser Fazit zum Wassersprudler-Test

Unser Praxistest konnte uns zeigen, dass selbst gesprudeltes Wasser mit gekauftem Mineralwasser mithalten kann. Besonders gut gelingt das dem Aarke Carbonator 3. Er ist einfach zu bedienen, langlebig und produziert feinperliges Mineralwasser mit viel oder wenig Kohlensäure.

Der Sodastream Duo überzeugt vor allem mit viel großporiger Kohlensäure, die lange hält. Zudem kommt er mit dem meisten Zubehör und die Flaschen dürfen in die Spülmaschine. Trinken Sie Ihr Wasser gerne medium, also mit weniger Sprudel, ist der Philips-Wassersprudler ein echter Preistipp.

Wissenswertes zu Wassersprudlern

Welche Flaschen und Zylinder für welchen Wassersprudler oder Sodastream?

Es gibt einen gängigen CO2-Zylinder, der mit vielen verschiedenen Wassersprudlern kompatibel ist. Neuere Modelle von Sodastream werden nicht mehr festgeschraubt und brauchen daher eine andere CO2-Patrone.

Die Wasserflaschen sind untereinander nicht kompatibel. Jeder Hersteller nutzt andere Schraubgewinde und gibt nur eine Garantie auf die eigenen Produkte. Unpassende Flaschen halten dem Druck nicht stand und bergen eine hohe Verletzungsgefahr, wenn sie beim Sprudeln bersten. Daher sollten die Flaschen auch nur bis zum angegebenen Datum genutzt und nicht in der Spülmaschinen gereinigt werden. Ausnahmen sind hier Flaschen aus Glas oder Tritan, die jedoch einen speziellen Wassersprudler mit Manschette benötigen.

Wie reinigt man Wassersprudler wie den Sodastream?

Wassersprudler sollten regelmäßig gereinigt werden. Dazu lösen Sie etwas Zitronensäure, Natron, Backpulver oder Gebissreiniger in Wasser und sprudeln es auf. Das Wasser bitte anschließend wegkippen.

Auch sollten Sie nicht direkt aus der Flasche trinken, um eine Verkeimung zu vermeiden. Flaschen spülen Sie per Hand mit lauwarmen Wasser und Spülmittel – nur wenige Flaschen dürfen in den Geschirrspüler.

Welchen Sirup für Wassersprudler wie den Sodastream?

Möchten Sie nicht immer nur reines Wasser trinken, verwandeln Sie mit Sirup Ihr Sprudelwasser ruckzuck in Cola, Fanta, Limonade, Eistee oder ein anderes Erfrischungsgetränk. Auch echte Pepsi, Iso-Drinks oder Energydrinks können Sie mit Hilfe von Sirup herstellen. Dafür können Sie das Wasser aus jedem Sprudler nehmen. Wichtig ist jedoch, dass Sie den Sirup immer erst nach dem Aufsprudeln dazugeben.

Transparenzhinweis
  • Unsere Redaktion wählt Produkte unabhängig aus und erhält ggf. eine Provision bei Käufen über verlinkte Online-Shops.
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website