Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Volleyball-EM 2019: Deutschland gewinnt zum Auftakt gegen die Schweiz

Gegen die Schweiz  

Deutsche Volleyballerinnen feiern EM-Auftakt nach Maß

23.08.2019, 19:19 Uhr | sid

Volleyball-EM 2019: Deutschland gewinnt zum Auftakt gegen die Schweiz. Mit dem DVV-Team erfolgreich gegen die Schweiz: Luisa Lippmann (r.). (Quelle: dpa)

Mit dem DVV-Team erfolgreich gegen die Schweiz: Luisa Lippmann (r.). (Quelle: dpa)

Viel besser hätte es nicht laufen können: Die deutschen Volleyballerinnen sind mit einem Sieg ohne Satzverlust in die Europameisterschaft gestartet. Dennoch machte der Trainer Nervosität aus.

Den deutschen Volleyballerinnen ist bei der erstmals in vier Ländern ausgetragenen EM ein erfolgreicher Start gelungen. Das Team von Bundestrainer Felix Koslowski setzte sich in Bratislava gegen die Schweiz locker mit 3:0 (25:16, 25:19, 25:21) durch. Die nächsten Gegner in der Gruppe D sind Spanien am Samstag (17.30 Uhr/Sport1), Rekord-Weltmeister Russland (Montag), Gastgeber Slowakei (Dienstag) und Weißrussland (Mittwoch).

Zufriedener Bundestrainer

"Man hat noch viel Nervosität gesehen. Ich hatte aber nie das Gefühl, dass ein Satz in Gefahr ist", sagte Koslowski. Sein Team habe gute Ansätze gehabt, jedoch "fehlte ein bisschen die Stabilität in der Qualität." Die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV), die letztmals bei der Heim-EM 2013 Silber gewonnen hatte, präsentierte sich solide und kam gegen den Außenseiter aus der Schweiz kaum in Bedrängnis.

In der Vorrunde wird in vier Sechsergruppen gespielt, jeweils vier Teams kommen ins Achtelfinale. Co-Gastgeber bei der Europameisterschaft sind die Türkei, Polen, Ungarn und die Slowakei, mit 24 Mannschaften gibt es ein Rekordteilnehmerfeld.


Auch die Achtelfinals werden in den vier Ausrichterländern ausgetragen, ab dem Viertelfinale wird in Polen und der Türkei gespielt, ab der Runde der besten Vier ausschließlich in der Türkei. Das Finale findet am Sonntag (8. September) in Ankara statt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal