Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Skispringen >

Vierschanzentournee 2019/20: TV-Übertragung & Zeitplan

Skisprung-Saison 2019/20  

Vierschanzentournee: Der Zeitplan im Überblick

23.10.2019, 14:49 Uhr | t-online.de

Vierschanzentournee 2019/20: TV-Übertragung & Zeitplan. Flutlicht in Bischofshofen: Markus Eisenbichler springt durch die Nacht und trotzt dem Schneetreiben. (Quelle: imago images/Sammy Minkoff)

Flutlicht in Bischofshofen: Markus Eisenbichler springt durch die Nacht und trotzt dem Schneetreiben. (Quelle: Sammy Minkoff/imago images)

Die Vierschanzentournee ist das Highlight der Skisprung-Saison. Wie in jedem Jahr befinden sich die vier Schanzen in Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen, Innsbruck und Bischofshofen. Der Zeitplan der 68. Tournee im Überblick.

Letztes Jahr gewann Ryoyu Kobayashi die Vierschanzentournee. Der Japaner hat alle vier Springen für sich entscheiden können. Das gelang zuletzt Kamil Stoch 2018 und Sven Hannawald in der Saison 2001/02. Die beiden Deutschen Markus Eisenbichler und Stephan Leyhe landeten in der Gesamtwertung auf den Plätzen zwei und drei. Wer gewinnt die Vierschanzentournee in dieser Saison?

Anmerkung: Aufgrund von Witterungsbedingungen sind kurzfristige Änderungen der Zeiten möglich.

Auftaktspringen in Oberstdorf

28. Dezember 2019

  • 16.30 Uhr Qualifikation (ARD/ZDF/Eurosport)

29. Dezember 2019

  • 17.30 Uhr 1. Durchgang (ARD/ZDF/Eurosport)
  • Finale und Siegerehrung im Anschluss


Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen

31. Dezember 2019

  • 14 Uhr Qualifikation (ARD/ZDF/Eurosport)

01. Januar 2020

  • 14 Uhr 1. Durchgang (ARD/ZDF/Eurosport)
  • Finale und Siegerehrung im Anschluss


Bergiselspringen in Innsbruck

03. Januar 2020

  • 14 Uhr Qualifikation (ARD/ZDF/Eurosport)

04. Januar 2020

  • 14 Uhr 1. Durchgang (ARD/ZDF/Eurosport)
  • Finale und Siegerehrung im Anschluss


Dreikönigsspringen in Bischofshofen

05. Januar 2020

  • 16.30 Uhr Qualifikation (ARD/ZDF/Eurosport)

06. Januar 2020

  • 17.15 Uhr 1. Durchgang (ARD/ZDF/Eurosport)
  • Finale und Siegerehrung im Anschluss

Objekt der Begierde: Der Goldende Adler winkt dem Sieger der Vierschanzentournee. (Quelle: imago images/imago)Objekt der Begierde: Der Goldende Adler winkt dem Sieger der Vierschanzentournee. (Quelle: imago/imago images)

Anders als im Weltcup gibt es bei den Wettkämpfen der Tournee im ersten Durchgang 25 K.-o.-Duelle. Die 25 Gewinner sowie die fünf besten Verlierer (Lucky Loser) ziehen ins Finale der besten 30 Springer ein. Um die Paarungen für die Wettkämpfe zu ermitteln, wird das Ergebnis der Qualifikation herangezogen. Der Beste der Quali tritt gegen den 50. an, der Zweite trifft auf den 49 usw. Der Wettkampf beginnt traditionell mit dem Duell des 26. gegen den 25.



Gesamtsieger wird der Springer, der in allen vier Wettbewerben die meisten Punkte sammelt. Die Tagessieger werden in zwei Durchgängen ermittelt, in denen die Punkte addiert werden. An jedem Wettkampf nehmen 50 Springer teil, im zweiten Durchgang dürfen die besten 30 noch einmal springen.

Anmerkung: Aufgrund von Witterungsbedingungen sind kurzfristige Änderungen der Zeiten möglich

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal