• Home
  • Themen
  • FDP


FDP

FDP

AfD und FDP: Vorsto├č f├╝r Impfpflicht ab 60 unn├Âtig

FDP und AfD im Th├╝ringer Landtag haben Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke) f├╝r ihre Unterst├╝tzung des L├Ąnder-Vorsto├čes f├╝r eine Corona-Impfpflicht f├╝r Menschen ab 60 Jahren scharf kritisiert.

Heike Werner

Der Gesundheitsminister warnt vor der Sommerwelle, die aktuell mehr als 100 Tote pro Tag fordert. Diese hohe Zahl lie├če sich ihm zufolge vermeiden.┬á

Karl Lauterbach (Archvibild): In der j├╝ngsten "Maischberger"-Sendung betonte der Gesundheitsminister, dass die aktuelle Sommerwelle ernstzunehmen sei.
Von Nina Jerzy

Gut ein Jahr vor der Landtagswahl erholt sich die CSU zunehmend von ihrer Schlappe bei der Bundestagswahl, w├Ąhrend SPD und FDP schw├Ącheln.

CSU

Der Widerstand in der SPD gegen Franziska Giffey w├Ąchst. Dabei kann den Abstieg der ehemaligen Hoffnungstr├Ągerin niemanden ├╝berraschen.

imago images 160884881
Von Antje Hildebrandt

Ex-Verantwortliche deutscher Nachrichtendienste fordern eine offensivere ├ľffentlichkeitsarbeit des BND nach US-Vorbild. FDP und Union begr├╝├čen den Vorschlag.

Olaf Scholz besichtigt das zerst├Ârte Irpin in der Ukraine: Politiker von Union und FDP fordern, dass das Kanzleramt regelm├Ą├čig Lageupdates zur Ukraine ver├Âffentlicht.
  • Jonas Mueller-T├Âwe
Von Jonas Mueller-T├Âwe

In der eigenen Partei findet Franziska Giffey (SPD) keinen Anklang f├╝r ihre b├╝rgerlichen Themen. Die Berliner FDP sieht kaum eine Chance und r├Ąt Berlins B├╝rgermeisterin den R├╝cktritt an.

Franziska Giffey (SPD) ist sich mit ihrer eigenen Partei nicht ganz einig (Archivbild): Die Berliner FDP legt einen R├╝cktritt nahe.

Ein Milliardenbetrug und internationale Haftbefehle: Das ist die Geschichte der Finanzfirma Wirecard. Im Juni 2020 implodierte der Konzern. Wir erkl├Ąren Ihnen die Hintergr├╝nde des Skandals.

Wirecard-Geb├Ąude (Symbolbild): Wie kam es zu dem Milliardenbetrug bei dem Ex-Dax-Konzern?
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft

Der Bund muss sparen ÔÇô und die Koalition streitet dar├╝ber, wo genau. Der Konflikt verdeutlicht ein Problem, das der Ampel noch zu schaffen machen wird: Die Parteien haben ein fundamental anderes Verst├Ąndnis vom Staat.┬á

Robert Habeck, Olaf Scholz und Christian Lindner: Vizekanzler, Kanzler und Finanzminister m├╝ssen pl├Âtzlich ├╝ber ganz Grunds├Ątzliches diskutieren. Bisher funktioniert das nicht so gut.
  • Johannes Bebermeier
  • Tim Kummert
Von Johannes Bebermeier, Tim Kummert

Die AfD w├Ąhlt am Wochenende eine neue Spitze. Parteichef Tino Chrupalla gilt zwar als schwach, hat aber wenige ernsthafte Konkurrenten. Davon k├Ânnte eine scharfe Rhetorikerin profiitieren.

AfD-Bundesparteitag
  • Annika Leister
Von Annika Leister

W├Ąhrend die Sommerwelle ├╝ber Deutschland hinwegrollt, laufen bereits die Pandemie-Vorbereitungen f├╝r den Herbst. Gesundheitsminister Lauterbach hat nun die konkreten Pl├Ąne vorgestellt.

Karl Lauterbach, Bundesgesundheitsminister: Der SPD-Politiker ruft dazu auf, sich weiterhin zu sch├╝tzen.
Symbolbild f├╝r ein Video

Nachdem es nicht zu einer Impfpflicht kam, wollen sich viele Pflegekr├Ąfte kein drittes Mal impfen lassen ÔÇô das k├Ânnte die Bewohner von Pflegeeinrichtungen gef├Ąhrden. Nun meldet sich der Hauptgesch├Ąftsf├╝hrer der Evangelischen Heimstiftung in Stuttgart mit emotionalen Worten.

Ein vollst├Ąndiger Impfschutz ist Pflicht (Symbolbild): Ein drittes Mal wollen sich viele Pflegekr├Ąfte jedoch nicht impfen lassen. (Quelle: Bernd Wei├čbrod/dpa)

Die Union liegt in der Gunst der W├Ąhler derzeit auf Platz eins┬áÔÇô und damit noch vor den Gr├╝nen und der SPD. Der beliebteste Politiker ist dagegen unangefochten.

Annalena Baerbock: Ihre Partei hat in den Umfragen aufgeholt.

Die Regierung inszeniert ein gro├čes Illusionstheater, mit dem sie die Folgen der historischen Krise m├Âglichst vergessen machen will. Doch die harten Konflikte stehen uns schon bald bevor. Denn der Bund muss drastisch sparen.

Wir m├╝ssen sparen ÔÇô nur wie? Christian Lindner, Robert Habeck und Olaf Scholz im Bundestag.
Von Sven B├Âll

Nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zu ├äu├čerungen von Ex-Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zur Ministerpr├Ąsidentenwahl in Th├╝ringen hat der damalige Kandidat der FDP, Thomas Kemmerich, ge├Ąu├čert, er wolle das Urteil der Richter nicht bewÔÇŽ

FDP-Politiker Kemmerich

Die Gr├╝nen in Th├╝ringen haben das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zu umstrittenen ├äu├čerungen der fr├╝heren Bundeskanzlerin Angela Merkel zur Wahl des FDP-Politikers Thomas Kemmerich zum Ministerpr├Ąsidenten des Freistaats mit den Stimmen der AfD als nÔÇŽ

t-online news

Die Corona-Infektionszahlen steigen rasant. Mit Blick auf den Sommer findet Minister Lauterbach deutliche Worte. Nur: Was daraus folgt, bleibt unklar. Auch f├╝r jetzt schon m├Âgliche Ma├čnahmen gibt es derzeit keinen Konsens.

Eine junge Frau mit Sonnenbrille und Mund-Nasen-Schutz (Symbolbild): Derzeit steigen die Corona-Fallzahlen wieder rasant an.
  • Johannes Bebermeier
Von Nilofar Eschborn, Johannes Bebermeier

"Danke f├╝r Ihre Geduld": Das 9-Euro-Ticket zeigt die Probleme der Deutschen Bahn: jahrzehntelange Vers├Ąumnisse, schlechtes Management, Sparzwang. Die Entschl├╝sselung eines kollektiven Versagens.

Gro├čer Andrang: F├╝r die Sommermonate hat die Bahn extra Z├╝ge im Einsatz, um den Andrang ├╝ber das 9-Euro-Ticket zu decken.
  • Nele Behrens
Von Nele Behrens

Vor der Reise nach Kiew steht Olaf Scholz unter immer gr├Â├čerem Druck. Nicht werden nur aus der Ukraine werden die Forderungen lauter┬áÔÇô auch in den Reihen der Koalition wachsen die Erwartungen.

Bundeskanzler Olaf Scholz vor Reise nach Kiew unter Druck

Bei der Ministerpr├Ąsidentenwahl in Th├╝ringen Anfang 2020 verhalf die AfD dem FDP-Mann Thomas Kemmerich ins Amt. Angela Merkel nannte den Vorgang "unverzeihlich" ÔÇô und handelte sich eine Klage ein. Nun fiel das Urteil.

Angela Merkel: Die Altkanzlerin wurde von der AfD verklagt.

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website