t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
Such IconE-Mail IconMen├╝ Icon



HomeWirtschaft & FinanzenAktuelles

Wissing kritisiert Berliner 29-Euro-Ticket


Eilmeldung
Internationaler Gerichtshof: Israel muss Rafah-Offensive stoppen

Verkehr
Wissing kritisiert Berliner 29-Euro-Ticket

Von dpa
Aktualisiert am 19.04.2024Lesedauer: 2 Min.
Volker WissingVergr├Â├čern des Bildes"Ich halte es nicht f├╝r gut, dass man die Ticketpreise immer weiter nach unten anpasst und dann das Angebot ausd├╝nnt": Volker Wissing. (Quelle: Hannes P Albert/dpa/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

In Berlin soll es ab Juli ein 29-Euro-Ticket geben. Der Bundesverkehrsminister sieht das kritisch. Er pl├Ądiert daf├╝r, lieber mehr in den ├ľPNV zu investieren.

Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) sieht das f├╝r Juli angek├╝ndigte Berliner 29-Euro-Ticket kritisch. "Da scheint ja gen├╝gend Geld in der Kasse zu sein", sagte er RTL/ntv.

Aus seiner Sicht gibt es ein "Glaubw├╝rdigkeitsproblem", wenn der Senat - also Berlins Landesregierung - einerseits mehr Geld vom Bund f├╝r das 49-Euro-Ticket fordere und andererseits ein noch g├╝nstigeres Regionalticket einf├╝hre. Da m├╝sse man sich die Frage stellen, ob es nicht besser w├Ąre, die L├Ąnder w├╝rden dieses Geld einsetzen, um die Ticketpreise bei 49 Euro zu halten und gleichzeitig das Angebot attraktiver zu gestalten, sagte Wissing.

Wissing: Reformen und schlankere Strukturen n├Âtig

F├╝r stabile Preise f├╝r den ├Âffentlichen Nahverkehr (├ľPNV) seien Reformen und schlankere Strukturen n├Âtig. "Ich halte es nicht f├╝r gut, dass man die Ticketpreise immer weiter nach unten anpasst und dann das Angebot ausd├╝nnt", sagte Wissing. "Wir brauchen beides. Wir brauchen ein attraktives Ticket, und wir brauchen ein attraktives Angebot."

Um den Preis stabil zu halten, seien auch Reformen n├Âtig: "Wir haben die Digitalisierung heute, da geht vieles kosteng├╝nstiger und einfacher, und das ist auch ein Beitrag, um den Ticketpreis niedrig zu halten", sagte der FDP-Politiker. Die ├╝ber 60 Verkehrsverb├╝nde m├╝ssten verschlankt und Vertriebsstrukturen modernisiert werden.

Berlins Verkehrssenatorin Manja Schreiner (CDU) und Wirtschaftssenatorin Franziska Giffey (SPD) hatten am Dienstag bekanntgegeben, dass das verg├╝nstigte Ticket ab dem 1. Juli gelten soll. Es gilt - anders als das monatlich 49 Euro kostende Deutschlandticket - nur auf dem Berliner Stadtgebiet (Tarifbereich AB). Es ist nur im Rahmen eines Jahresabonnements erh├Ąltlich. Der Vorverkauf startet am Dienstag (23. April).

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website