Sie sind hier: Home > Themen >

Migration

Thema

Migration

Sorge und Kritik: Härtere Strafen für Seenotretter in Italien

Sorge und Kritik: Härtere Strafen für Seenotretter in Italien

Rom/Brüssel (dpa) - Italien hat seine Gangart gegen private Seenotretter im Mittelmeer nochmals verschärft und damit erneut massive Kritik ausgelöst. Das UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) befürchtet, dass noch höhere Geldstrafen und weitere Sanktionen die Seenotrettung ... mehr
Mittelmeer: Weg frei für härtere Strafen gegen Seenotretter in Italien

Mittelmeer: Weg frei für härtere Strafen gegen Seenotretter in Italien

Die Seenotrettung ist Italien ein Dorn im Auge, denn immer wieder wollen die Schiffe italienische Häfen anlaufen. Nicht fair, findet unter anderem Italiens Innenminister Salvini. Jetzt sollen harte Strafen für Kapitäne abschrecken.  Retter von Migranten im Mittelmeer ... mehr
Mehr als 400 Menschen: Marokkanische Marine stoppt Flüchtlingsboote

Mehr als 400 Menschen: Marokkanische Marine stoppt Flüchtlingsboote

Marokko hat Hunderte Menschen auf dem Weg nach Spanien auf dem Mittelmeer gestoppt und zurück nach Afrika gebracht. Unter den Flüchtlingen waren auch 16 Kinder und 53 Frauen. Die marokkanische Marine hat mehr als 400 Menschen aus dem Mittelmeer gerettet. Die Menschen ... mehr
Druck auf private Seenotretter: Weg frei für härtere Strafen gegen Seenotretter in Italien

Druck auf private Seenotretter: Weg frei für härtere Strafen gegen Seenotretter in Italien

Rom (dpa) - Retter von Migranten im Mittelmeer können in Italien künftig noch härter bestraft werden, wenn sie mit ihren Schiffen unerlaubt in die Hoheitsgewässer des Landes fahren. Ein Sicherheitsgesetz, das der italienische Senat am Montag gebilligt hat, sieht Strafen ... mehr
Faktencheck: Verüben Migranten mehr Gewalttaten als Deutsche?

Faktencheck: Verüben Migranten mehr Gewalttaten als Deutsche?

Migranten sollen häufiger gewalttätig sein als Deutsche, heißt es oft. Doch entspricht das den Tatsachen? Der Faktencheck. Begehen Migranten mehr Gewaltstraftaten als Deutsche? Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) sprach im Interview mit der "Passauer Neuen ... mehr

Gewalt gegen Flüchtlinge? Frontex wehrt sich gegen ARD-Bericht

Die EU-Grenzschützer von Frontex sollen in Bulgarien, Ungarn und Griechenland Migranten misshandelt haben. Das berichtet ein internationales Rechercheteam. Die Behörde wiegelt ab. Die EU-Grenzschutzbehörde Frontex hat auf Berichte über gewaltsame Übergriffe von Beamten ... mehr

Mittelmeer: "Ocean Viking" nimmt Rettungfahrten wieder auf

Die "Ocean Viking" ist auf dem Weg in die internationale Rettungszone vor der libyschen Küste – SOS Méditerranée und Ärzte ohne Grenzen hatten auf Druck Italiens zunächst keine Einsätze mehr gefahren.  Mit der "Ocean Viking" nehmen die Hilfsorganisationen ... mehr

Mitten in Manhattan: Die Chinatown-Kids kehren in ihr Viertel zurück

New York (dpa) - Dort, wo die Insel sich nach Südosten hin ausbeult, dort liegt mitten in Manhattan ein ganz eigener Planet. "Welcome to Chinatown", willkommen in Chinatown, steht in Leuchtschrift über der Canal Street. Die Schilder wechseln plötzlich die Sprache ... mehr

Tagesanbruch – Deutschland: Bundesrepublik Angstland

Guten Morgen, liebe Tagesanbruch-Freunde, vielen Dank, dass Sie meinen Kollegen in den vergangenen drei Wochen die Treue gehalten haben. Ich freue mich, nun wieder für Sie schreiben zu dürfen. Hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages ... mehr

Markus Söder über Klimaschutz: Neue Töne vom Ministerpräsidenten

Markus Söder ist die Migrationsdebatte zu schrill. Und auch beim Klimaschutz hört man neue Töne vom bayerischen Ministerpräsidenten. Im ARD-Interview bezog er zu beiden Themen nun Stellung. Klimaschutz ins Grundgesetz, ein Plastiktütenbann und mehrwertsteuerfreie ... mehr

Migranten werden verteilt: Lösung für Rettungsschiff "Alan Kurdi"

Valletta (dpa) - Dieses Mal fand sich verhältnismäßig schnell eine Lösung: Die 40 Migranten von dem deutschen Rettungsschiff "Alan Kurdi" dürfen nach vier Tagen Blockade an Land. Malta habe sich nach Bitten der deutschen Regierung bereit erklärt, die Menschen ... mehr

"Alan Kurdi": Malta nimmt 40 Schiffbrüchige des Rettungsschiffs auf

Die 40 Geflücheten an Bord des deutschen Rettungsschiffs "Alan Kurdi" dürfen in Malta bleiben, bis andere EU-Länder sie aufnehmen. Für 120 Menschen auf der "Open Arms" bleibt die Lage ungewiss. Dieses Mal fand sich verhältnismäßig schnell eine Lösung: Malta ... mehr

Mittelmeer: Italiens Küstenwache holt schwangere Frauen von Rettungsschiff

Mehrere Schiffe mit geretteten Migranten an Bord warten im Mittelmeer vergebens auf einen sicheren Hafen. Nun hat Italien zumindest zwei hochschwangere Frauen von Bord der "Open Arms" geholt. Die italienische Küstenwache hat zwei Schwangere von dem Rettungsschiff ... mehr

Mehr als 160 Migranten an Bord - Rettungsschiffe im Mittelmeer blockiert: Lage spitzt sich zu

Rom (dpa) - Zwei blockierte Rettungsschiffe mit insgesamt mehr als 160 Migranten an Bord erhöhen den Druck auf Europa, eine Lösung im Streit um die Verteilung von Geflüchteten zu finden. Die spanische Hilfsorganisation Proactiva Open Arms war mit 124 Migranten ... mehr

Regionalligist - Babelsberg 03: Trikotwerbung für "Seebrücke"

Potsdam (dpa) - Der SV Babelsberg 03 zeigt Flagge. Statt eines Unternehmens wirbt der Verein für Flüchtlingshilfe auf den Trikots des Potsdamer Fußball-Viertligisten. "Seebrücke - Schafft sichere Häfen" hofft auf eine weitere Solidarisierung mit Menschen auf der Flucht ... mehr

Seenotrettung: Salvini verwehrt "Alan Kurdi" Einfahrt in italienische Gewässer

Gerade gibt es eine Lösung für gerettete Migranten, da müssen die EU-Staaten erneut verhandeln: Sea-Eye hat 40 Menschen aufgenommen – darunter auch Kinder und ein Baby.  Italiens Außenminister stellt sich weiterhin quer.  Das zähe Ringen der europäischen Staaten ... mehr

Höchst umstrittene Praxis - US-Aktivisten: Hunderte Migrantenkinder von Eltern getrennt

Washington (dpa) - US-Behörden haben nach Angaben von Bürgerrechtlern mehr als 900 Migranten-Kinder von ihren Eltern getrennt, obwohl ein Gericht die umstrittene Praxis im Juni vergangenen Jahres untersagt hat. Die Bürgerrechtsbewegung ACLU rief deswegen ... mehr

Angehörige von Flüchtlingen - Neuregelung beim Familiennachzug: Knapp 9000 Visa erteilt

Berlin (dpa) - Nicht ganz 9000 Angehörige von Flüchtlingen mit eingeschränktem Schutzstatus haben seit der Neuregelung des Familiennachzugs vor einem Jahr Visa für Deutschland bekommen. Von August 2018 bis Ende Juni wurden insgesamt 8758 Einreiseerlaubnisse erteilt ... mehr

Seenotrettung: 115 Migranten harren auf Küstenwache-Schiff in Italien aus

Rom (dpa) - Nach ihrer Rettung im Mittelmeer harren 115 Migranten weiter auf einem Schiff der italienischen Küstenwache aus. Die "Gregoretti" liegt im Hafen der sizilianischen Stadt Augusta. Die italienische Regierung will die Migranten erst von dem Schiff gehen lassen ... mehr

Fehlendes Personal: Seenotretter nehmen ab 2020 Quereinsteiger an Bord

Bremen (dpa) - Die deutschen Seenotretter an Nord- und Ostsee wollen mit Quereinsteigern einem absehbaren Personalmangel vorbeugen. Ab 2020 erhielten dabei auch Nicht-Seeleute eine Chance, sagte Antke Reemts, Sprecherin der Deutschen Gesellschaft zur Rettung ... mehr

Italien: 130 Menschen sitzen auf dem Schiff fest

Der Ablauf ist bekannt: Migranten werden gerettet, dürfen aber nicht an Land, solange Europa sich nicht rührt. Auch das wohl schwerste Flüchtlingsdrama in diesem Jahr bringt Italien von diesem Kurs nicht ab. In Europa kündigt sich ein neues zähes Ringen um Dutzende ... mehr

"System der Belohnung" - Riexinger: Kommunen für Aufnahme von Flüchtlingen belohnen

Berlin (dpa) - Linken-Chef Bernd Riexinger schlägt eine Belohnung für Kommunen vor, die Migranten aufnehmen. "Ich bin für ein System der Belohnung: Städte und Gemeinden, die Flüchtlinge aufnehmen, sollen Zuschüsse von der Bundesregierung oder der Europäischen Union ... mehr

Donald Trump beschimpft Abgeordneten Cummings: "Widerliches Chaos"

Im Streit um Migration in die USA greift Donald Trump den Demokraten Elijah Cummings scharf an. Dabei verunglimpft der US-Präsident besonders den Wahlbezirk des Abgeordneten.   Nach Kritik an den Zuständen für Migranten an der Grenze an der US-Südgrenze attackiert ... mehr

Nach massivem Druck von Trump: USA und Guatemala unterzeichnen Migrationsabkommen

Washington (dpa) - Die USA und Guatemala haben ein Abkommen unterzeichnet, mit dem die Migration an der US-Südgrenze begrenzt werden soll. Aus dem Weißen Haus hieß es am Freitag, dass das mittelamerikanische Land damit zu einem sicheren Drittstaat erklärt werde ... mehr

Bootsunglück am Donnerstag: Hilfsorganisation befürchtet bis zu 200 Tote vor Libyen

Tripolis (dpa) - Bei dem neuen Bootsdrama vor der Küste Libyens könnten nach Angaben der Hilfsorganisation Roter Halbmond bis zu 200 Migranten ums Leben gekommen sein. Bisher seien 67 Leichen aus dem Mittelmeer geborgen worden und 138 Menschen würden noch vermisst ... mehr

Klimakrise: Fluggesellschaften verstaatlichen? Kritik an Linken-Vorstoß

Berlin (dpa) - Im Kampf gegen die Klimakrise fordert Linken-Chef Bernd Riexinger die Verstaatlichung aller Fluggesellschaften - und erntet viel Kritik. "Was so dramatische gesellschaftliche Folgen haben kann, darf nicht marktwirtschaftlich und unreguliert bleiben ... mehr

Verfügung aufgehoben: Oberstes US-Gericht erlaubt Trump Mauerbau mit Pentagon-Geld

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat beim geplanten Bau der umstrittenen Mauer an der Grenze zu Mexiko einen Sieg vor Gericht errungen. Der Oberste US-Gerichtshof machte am Freitagabend (Ortszeit) den Weg dafür frei, dass die Regierung ... mehr

Donald Trump – Mexiko-Mauer: Oberstes US-Gericht beschert einen Erfolg

Die Mauer zu Mexiko war Trumps wichtigstes Wahlversprechen. Lange musste er einen Rückschlag nach dem anderen verkraften. Nun gibt ihm der Oberste Gerichtshof in einer Sache Recht. US-Präsident Donald Trump hat beim geplanten Bau der umstrittenen Mauer an der Grenze ... mehr

Straße von Gibraltar: Marokkos Marine rettet 242 Migranten im Mittelmeer

Rabat (dpa) - Die marokkanische Marine hat im Mittelmeer 242 Migranten aus mehreren Schlauchbooten gerettet. Unter ihnen seien 50 Frauen und zwölf Minderjährige gewesen, berichtete die staatliche marokkanische Nachrichtenagentur MAP in der Nacht zu Samstag unter ... mehr

Debatte über Seenotrettung - Retter: Mindestens 70 Tote bei Bootsunglück im Mittelmeer

Tripolis/Rom/Brüssel (dpa) - Das schwere Bootsunglück vor der Küste Libyens hat international Bestürzung ausgelöst und die Debatte über Rettungseinsätze im Mittelmeer befeuert. Zudem wurde vor der Kriminalisierung der privaten Seenotretter gewarnt ... mehr

Libyen: Bootsunglück vor Mittelmeerküste – 62 Flüchtlinge tot

Es wurde bereits befürchtet, nun ist traurige Gewissheit eingekehrt. Bei dem Bootsunglück vor der libyschen Küste sind mindestens 62 Migranten gestorben.  Nach der jüngsten Flüchtlingstragödie im Mittelmeer haben Retter 62 Tote geborgen. "Unsere Teams vom Roten Halbmond ... mehr

Harte Linie gegen Umverteilung: Tschechien erkannte im Vorjahr nur 47 Asylanträge an

Prag (dpa) - Tschechien hat im Jahr 2018 nur 47 Asylanträge anerkannt. Das geht aus dem am Freitag in Prag veröffentlichten Jahresbericht des Innenministeriums über Migration hervor. Weitere 118 Antragsteller erhielten eine vorübergehende Duldung. Im gleichen Zeitraum ... mehr

Bafög wird angehoben - Änderungen im August: Mehr Geld für Kinder und Studenten

Berlin (dpa) - Bildung soll in Deutschland nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen. Deshalb gibt es verschiedene staatliche Förderungen wie das Bafög für Studenten oder das sogenannte Bildungs- und Teilhabepaket für Schulkinder. Beide Maßnahmen werden nun reformiert ... mehr

Vor Küste Libyens: Bootsunglück im Mittelmeer – 115 Migranten vermisst

Während in der EU um die Verteilung von Flüchtlingen gestritten wird, spielt sich im Mittelmeer die nächste Tragödie ab: 250 Migranten beginnen dort die gefährliche Überfahrt – fast die Hälfte wird nach einem schweren Unglück nun vermisst. Nach einem schweren ... mehr

Savinis Gesetzentwurf: Seenotrettern drohen in Italien Strafen bis zu einer Million Euro

Der Fall von Carola Rackete hat es deutlich gemacht: Seenotretter sind für Matteo Salvini Kriminelle. Aus einem Sicherheitsdekret soll nun ein Gesetz werden – der Verstoß bringt harte Strafen mit sich.  In  Italien könnten Seenotrettern künftig Strafen ... mehr

Sea-Eye kündigt Hilfe an: 115 Migranten nach Bootsunglück vor libyscher Küste vermisst

Tripolis (dpa) - Nach einem schweren Bootsunglück vor der Küste Libyens werden 115 Migranten vermisst. Das sagte ein Sprecher der libysche Küstenwache und nährte damit Befürchtungen über den Tod Dutzender Menschen auf ihrer Fahrt über das Mittelmeer. Zuvor hatte ... mehr

Macron: Flüchtlinge – Berlin und Paris schmieden "Allianz der Willigen"

Der Einsatz privater Seenotretter hat der Debatte um eine Verteilung von Flüchtlingen in Europa neue Impulse gegeben. Weil die EU in der Frage zerstritten ist, scheint sich nun ein Zweckbündnis zu finden. In der Europäischen Union formiert ... mehr

Staaten ringen um Lösung: Immer noch kein EU-Deal zur Seenotrettung im Mittelmeer

Paris (dpa) - Im Streit um eine europäische Übergangsregelung für die Notrettung im Mittelmeer ringen wichtige EU-Staaten weiter um eine Lösung. Außenminister Heiko Maas (SPD) berichtete von Fortschritten bei den informellen Beratungen - ein Deal stehe ... mehr

Treffen in Paris: Minister suchen nach Lösung im Streit um Seenotrettung

Paris (dpa) - Deutschland, Frankreich und andere EU-Staaten wollen heute in Paris weiter nach einer Lösung im Streit um die Seenotrettung im Mittelmeer suchen. An dem informellen Treffen von Innen- und Außenministern in der französischen Hauptstadt nimmt unter anderem ... mehr

Rückkehr der Migranten: Ein Besuch an der US-mexikanischen Grenze

Ciudad Juárez (dpa) - Migranten-Karawanen aus Mittelamerika sind vergangenes Jahr in den USA zu einem Politikum geworden - inzwischen sind sie in die andere Richtung unterwegs. Jeden Tag kommen zwischen 100 und 300 Migranten aus den USA über die Grenze nach Ciudad ... mehr

Migranten in mexikanischer Grenzstadt: Einmal Hölle und zurück

Trumps Drohungen wirken: Mexiko hat die Migration in die USA eingeschränkt. Jetzt füllen sich die Lager an der mexikanischen Seite der Grenze. Dort ist es so gefährlich wie an den Orten, aus denen die Migranten flüchten. Migranten-Karawanen aus Mittelamerika ... mehr

Griechenland: Kreuzfahrtschiff rettet Flüchtlinge aus Seenot im Mittelmeer

Vor der griechischen Halbinsel Peloponnes hat ein Kreuzfahrtschiff mehr als Hundert Menschen aus Seenot gerettet und in den Hafen von Kalamata gebracht. Auf dem Boot waren 33 Kinder. Das Kreuzfahrschiff "Marella Discovery" hat vor der griechischen Halbinsel Peloponnes ... mehr

Verteilung von Migranten: Merkel begrüßt von der Leyens Vorstoß für Dublin-Reform

Berlin (dpa) - Die künftige EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen will einen neuen Anlauf zur Reform der Flüchtlingsaufnahme in Europa nehmen. "Ich habe nie wirklich verstanden, warum Dublin mit der einfachen Gleichung begann: Wo ein Migrant zuerst ... mehr

"Unglaubliche Patrioten": Trump verteidigt Anhänger nach Attacken auf Abgeordnete Omar

Washington (dpa) - Nachdem sich Donald Trump zunächst von hasserfüllten Sprechchören seiner Anhänger gegen eine Demokratin distanziert hatte, hat der US-Präsident jene Unterstützer nun ausdrücklich in Schutz genommen. "Das sind unglaubliche Leute, das sind unglaubliche ... mehr

"Sea Watch": Carola Rackete ist wohl auf dem Weg nach Deutschland

Die ehemalige "Sea-Watch 3"-Kapitänin kehrt nach Deutschland zurück – doch da will Rackete nicht lange bleiben. Ihre Klage gegen Italiens Innenminister läuft derweil.  Die deutsche Kapitänin Carola Rackete hat Italien nach Angaben von  Sea-Watch verlassen ... mehr

Seenotrettung - Sea-Watch: Kapitänin Rackete hat Italien verlassen

Rom (dpa) - Die deutsche Kapitänin Carola Rackete hat Italien nach Angaben der Hilfsorganisation Sea-Watch verlassen. Eine Sprecherin sagte der Deutschen Presse-Agentur am Freitag, es sei unklar, ob Rackete nach Deutschland aufgebrochen sei oder woandershin ... mehr

Vor der Küste Tunesiens: Die Bucht der namenlosen Toten

Europa diskutiert mal wieder über die Verteilung von Migranten. In Tunesien dagegen wird gestritten, wer die angespülten Menschen beerdigen muss. Denn mit dem Sommer kommen nicht nur die Touristen auf die Insel Djerba, sondern auch die Toten. Worüber redet ... mehr

"Sea Watch": Carola Rackete vier Stunden lang von Staatsanwaltschaft verhört

Vier Stunden wurde Carola Rackete vom Staatsanwalt befragt. Ihr wird weiter Beihilfe zur illegalen Einwanderung vorgeworfen. Rackete will derweil erstmal zurück in die Heimat. Carola Rackete ist nicht mehr Kapitänin der aktuellen Crew des Rettungsschiffs " Sea-Watch ... mehr

Einigung Anfang September?: EU-Treffen zur Seenotrettung im Mittelmeer endet ergebnislos

Helsinki (dpa) - Deutschland und Frankreich haben bei einem EU-Treffen in Helsinki erfolglos versucht, eine europäische Übergangsregelung zur Verteilung von im Mittelmeer geretteten Migranten auf den Weg zu bringen. Die Verhandlungen mit anderen EU-Staaten werden ... mehr

Rückkehr nach Deutschland: Carola Rackete ist nicht mehr Teil der Sea-Watch-Crew

Rom (dpa) - Carola Rackete ist nicht mehr Kapitänin der aktuellen Crew des Rettungsschiffs "Sea-Watch 3" und erwägt eine Rückkehr nach Deutschland. "Carola ist nicht mehr Mitglied der derzeitigen Besatzung der Sea-Watch, sie macht jetzt also etwas anderes", sagte ... mehr

Bei Wahlkampfveranstaltung: Trump wiegelt Anhänger gegen muslimische Abgeordnete auf

Greenville (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat eine Wahlkampfveranstaltung zu neuen Beleidigungen und Attacken gegen die Demokratin Ilhan Omar und drei ihrer Parteikolleginnen genutzt - und seine Anhänger damit zu Hasstiraden angestachelt. Die Menge quittierte Trumps ... mehr

Deutschland: Zahl der Asylbewerber steigt auf knapp 1,8 Millionen

Rund 1,8 Millionen Schutzsuchende hielten sich 2018 in Deutschland auf. Dazu zählen Asylbewerber, Bewilligte wie auch Abgelehnte. Die Zahl stieg damit im Vergleich zum Vorjahr um sechs Prozent. Die Zahl der ausländischen Schutzsuchenden in Deutschland ist im vorigen ... mehr

Zahlen für 2018: Sechs Prozent mehr Schutzsuchende in Deutschland

Wiesbaden (dpa) - Die Zahl der Menschen, die in Deutschland Schutz vor Krieg oder Verfolgung suchen, ist Ende vergangenen Jahres auf knapp 1,8 Millionen gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahr sei die Zahl der im Ausländerzentralregister verzeichneten Schutzsuchenden ... mehr

Streit um Seenotrettung: Salvini schmettert Vorstoß für Übergangslösung ab

In Helsinki ringen EU-Minister um einen Kompromiss beim Thema Migration: Deutschland und Frankreich machen einen Vorschlag. Italiens Innenminister will davon nichts wissen: Sein Land arbeite an einer eigenen Lösung. Innenminister der EU-Staaten haben ... mehr

Dokudrama - Im ZDF: Angela Merkel und die Flüchtlingskrise

Mainz (dpa) - Das ZDF hat ein Dokudrama über Kanzlerin Angela Merkel und die Migrationskrise produziert. "Stunden der Entscheidung - Angela Merkel und die Flüchtlinge" wird am 4. September um 20.15 Uhr im Zweiten ausgestrahlt. Das Datum ist mit Bedacht ... mehr
 


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: