Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service > Herstellermeldungen >

VW

Übersicht Hersteller (Quelle: Hersteller)

Autoabsatz: Deutscher Automarkt bricht ein

Der Boom auf dem deutschen Automarkt ist erst einmal vorbei. Wie der europäische Branchenverband ACEA in Brüssel mitteilte, brachen die Pkw-Verkäufe im Februar um rund 30 Prozent ein. Hauptursache hierfür ist der Wegfall der Abwrackprämie, die 2009 den Absatz noch angekurbelt hatte. Dagegen konnte sich der europäische Automarkt erholen. In Frankreich stiegen die Zulassungen um gut 18 Prozent, in Großbritannien um 26,4 Prozent und in Spanien sogar um 47 Prozent. Teils starke Rückgänge gab es in osteuropäischen Ländern. ... mehr

Der Boom auf dem deutschen Automarkt ist erst einmal vorbei.

VW verkauft 60 Prozent mehr Autos in China

Volkswagen hat im ersten Quartal 60 Prozent mehr Autos in China verkauft als im Vorjahreszeitraum. Der starke Absatz auf dem größten Automarkt der Welt "hat unsere Erwartungen übertroffen", sagte China-Chef Winfried Vahland in Peking. In den ersten drei Monaten dieses Jahres seien 457.259 Autos an Kunden in China und Hongkong ausgeliefert worden. Skoda verdoppelte den Autoabsatz Die Marke Volkswagen verkaufte 362.874 Autos oder 53 Prozent mehr, während Audi um 77 Prozent auf 51.449 Wagen zulegen konnte. ... mehr

Volkswagen hat im ersten Quartal 60 Prozent mehr Autos in China verkauft als im Vorjahreszeitraum.

Auto-Neuzulassungen in Europa steigen - Ausnahme Deutschland

Die Pkw-Neuzulassungen sind im März in Europa deutlich gestiegen. Sie legten im Vergleich zum Vorjahr um 11,1 Prozent auf 1.676.427 Stück zu, wie der europäische Verband der Automobilhersteller ACEA am Freitag in Brüssel mitteilte. Während die meisten Hauptmärkte weiter von den staatlichen Stützungsprogrammen profitierten, verzeichnete Deutschland einen Rückgang bei der Zulassung neuer Fahrzeuge von 26,6 Prozent auf 294.375 Stück - hier macht sich das Ende der Abwrackprämie bemerkbar. ... mehr

Die Pkw-Neuzulassungen sind im März in Europa deutlich gestiegen.

China wird wichtigster Kampfplatz für deutsche Autokonzerne

Das teuerste Auto auf der Pekinger Automesse ging am schnellsten weg: Für umgerechnet 3,8 Millionen Euro verkaufte der VW-Konzern einen Bugatti Veyron gleich am ersten Tag der "Motor Show" in der chinesischen Hauptstadt, die an diesem Wochenende zu Ende geht. Der Preis war dem Vernehmen nach gut eine Million Euro höher als in Europa, doch das war kein Hindernis für den superreichen Käufer. China ist auf dem besten Weg, Kampfplatz Nummer eins für die teuren Karossen deutscher Autohersteller zu werden. ... mehr

Das teuerste Auto auf der Pekinger Automesse ging am schnellsten weg: Für umgerechnet 3,8 Millionen Euro verkaufte der VW-Konzern einen Bugatti Veyron gleich am ersten Tag der "Motor Show" in der chinesischen Hauptstadt, die an diesem Wochenende zu Ende geht.

Audi, VW und BMW: Das sind Stars unter den Dienstwagen

Bei Dienstwagen verlassen sich die Unternehmen hierzulande vorzugsweise auf die deutschen Autobauer: 87 Prozent der Firmenwagen sind entweder Modelle von  Audi, BMW, Mercedes oder Volkswagen. Platz eins des Rankings der meistgefahrenen Dienstwagen sicherte sich der Audi A4. Das zumindest ergab eine Studie der Personalmanagement-Beratung Hewitt. Wichtiger Teil der Gesamtvergütung Auf den Rängen zwei und drei folgen der VW Passat und der 3er BMW. ... mehr

Bei Dienstwagen verlassen sich die Unternehmen hierzulande vorzugsweise auf die deutschen Autobauer: 87 Prozent der Firmenwagen sind entweder Modelle von  Audi, BMW, Mercedes oder Volkswagen.

"Fortune"-500-Liste: Unternehmen aus USA fallen zurück

Chinesische Konzerne erobern einer Studie zufolge zunehmend die Spitze der Weltwirtschaft. Zu den 500 umsatzstärksten Unternehmen der Welt gehörten 2008 insgesamt 37 Konzerne aus der Volksrepublik und damit so viele wie nie zuvor, wie aus der Rangliste Fortune 500 des US-Magazins "Fortune" hervorgeht. Der Anteil von US-Firmen war dagegen angesichts der Krise so niedrig wie nie zuvor. Die Top Ten dominieren jedoch die Ölkonzerne: Royal Dutch Shell, Exxon Mobil und BP. In unserer Liste haben wir für Sie die zehn umsatzstärksten Unternehmen zusammengestellt. ... mehr

Chinesische Konzerne erobern einer Studie zufolge zunehmend die Spitze der Weltwirtschaft.

VW baut nach zwanzig Jahren wieder Werk in den USA

Der Autobauer Volkswagen kehrt mit einer eigenen Fabrik in die USA zurück und errichtet ein Werk im US-Bundesstaat Tennessee. Der Aufsichtsrat habe am Dienstag in Wolfsburg grünes Licht für das Projekt in Chattanooga gegeben. Die Produktion dort soll 2011 mit zunächst 150.000 Autos beginnen. VW will mit einer neuen US-Strategie und der Produktionsstätte die Wende auf dem seit Jahren verlustreichen US-Markt einläuten. Investitionen in Millionenhöhe Für das Werk sind Investitionen in Höhe von bis zu eine Milliarde US-Dollar (rund 620 Millionen Euro) Euro veranschlagt. ... mehr

Der Autobauer Volkswagen kehrt mit einer eigenen Fabrik in die USA zurück und errichtet ein Werk im US-Bundesstaat Tennessee.

Volkswagen: Geplanter VW-Pick-up wird nicht produziert

Angesichts der hohen Spritpreise und schlechter Absatzchancen hat Volkswagen den geplanten Bau eines Pick-up für die europäischen Märkte gestoppt. Ein Sprecher von VW Nutzfahrzeuge sagte, eine Analyse habe ergeben, dass der Markt keine ausreichende Stückzahl für das geplante schwere Fahrzeug mit großer Ladefläche hergebe, das in Hannover gebaut werden sollte. Radikale Veränderungen der Rahmenbedingungen Mit Blick auf die hohen Benzinpreise sagte er, die Rahmenbedingungen für den geplanten geschlossenen Pick-up hätten sich "radikal verändert". ... mehr

Angesichts der hohen Spritpreise und schlechter Absatzchancen hat Volkswagen den geplanten Bau eines Pick-up für die europäischen Märkte gestoppt.

Daimler, VW und BMW beliebteste deutsche Konzerne

Der Stuttgarter Autokonzern Daimler ist das beliebteste einheimische Unternehmen. Das zeigt eine neue Emnid-Umfrage. Allerdings ergab die Umfrage zugleich, dass eine deutliche Mehrheit der Deutschen derzeit ein Vertrauensproblem mit der Unternehmenslandschaft insgesamt hat. Überblick - Ihre Rechte - Deutsche lieben ihre Autokonzerne Die deutschen Autobauer liegen in der Gunst der heimischen Verbraucher ganz vorne. ... mehr

Der Stuttgarter Autokonzern Daimler ist das beliebteste einheimische Unternehmen.

Automobilindustrie: Porsche will VW-Anteil weiter ausbauen

Der Sportwagenbauer Porsche will seinen Anteil an Volkswagen im September über die bereits angekündigten 36 Prozent hinaus ausbauen. "Wir haben fest vor, in diesem Jahr die 51-Prozent-Grenze zu überschreiten", sagte Porsche-Finanzvorstand Holger Härter der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". ... mehr

Der Sportwagenbauer Porsche will seinen Anteil an Volkswagen im September über die bereits angekündigten 36 Prozent hinaus ausbauen.

VW: Porsche will bis September die Macht bei Volkswagen

Der Übernahmekampf zwischen Porsche und VW geht in die entscheidende Phase: Der Sportwagen-Hersteller Porsche will bis zum 2. September seinen Anteil an Europas größtem Autobauer Volkswagen auf knapp 36 Prozent erhöhen. Dies kündigte Porsche-Chef Wendelin Wiedeking am Rande einer Diskussionsrunde im baden-württembergischen Waldachtal an. Mit dieser einfachen Mehrheit hätte Porsche de facto die Kontrolle über VW sicher. Kontrollmehrheit bis September Der Konzern will bis Anfang September seinen Anteil bei VW entscheidend aufstocken. ... mehr

Der Übernahmekampf zwischen Porsche und VW geht in die entscheidende Phase: Der Sportwagen-Hersteller Porsche will bis zum 2.

Erhöhtes Abwärtsrisiko für VW-Aktie

Die erwartete Übernahme von VW durch Porsche hat den Kurs der VW-Aktie gegen den allgemeinen Markttrend nach oben getrieben. Doch verschiedene Belastungsfaktoren drücken derzeit auf die Stimmung und lassen das Rückschlagspotenzial steigen. #   Wiedeking kündigt Kontrolle über VW an Das monatelange Tauziehen um eine Übernahme des Volkswagen-Konzerns durch den deutlich kleineren Autohersteller Porsche hat aktuell einen neuen Höhepunkt erreicht. Laut Porsche-Chef Wendelin Wiedeking wird Porsche am 2. September 2008 die Mehrheit in der Hauptversammlung haben. ... mehr

Die erwartete Übernahme von VW durch Porsche hat den Kurs der VW-Aktie gegen den allgemeinen Markttrend nach oben getrieben.

Automobilindustrie: VW steigt zum drittgrößten Autobauer auf

Der deutsche Autokonzern Volkswagen ist zum drittgrößten Autobauer in der Welt aufgestiegen, Das berichtet "Bild.de" unter Berufung auf aktuelle Absatzahlen aus der Autobranche. Demnach verkaufte der Wolfsburger Konzern in den ersten sechs Monaten 3,31 Millionen Fahrzeuge und damit mehr als sein direkter Konkurrent Ford. Der US-Autobauer verkaufte im ersten Halbjahr 3,22 Millionen Fahrzeuge. ... mehr

Der deutsche Autokonzern Volkswagen ist zum drittgrößten Autobauer in der Welt aufgestiegen, Das berichtet "Bild.

Autobauer: Amerikanische Autofahrer sorgen für dickes Absatzplus

Volkswagen (VW) gibt Gas: Der Wolfsburger Autobauer hat auf dem US-Markt im vergangenen Jahr so viele Autos verkauft wie seit sieben Jahren nicht mehr. 2010 lieferten die Deutschen 256.830 Wagen in die USA und damit gut ein Fünftel mehr als noch im Vorjahr, wie das Unternehmen mitteilte. Auch im Dezember trumpfte VW mit einer zweistelligen Wachstumsrate auf. So konnte der Konzern im letzten Monat des Jahres 23.867 Autos und damit 17,1 Prozent mehr als noch vor einem Jahr absetzen. Besonders starke Steigerungsraten verbuchten die Modelle Tiguan und Touareg. ... mehr

Volkswagen (VW) gibt Gas: Der Wolfsburger Autobauer hat auf dem US-Markt im vergangenen Jahr so viele Autos verkauft wie seit sieben Jahren nicht mehr.

Autoindustrie: Toyota bleibt die Nummer eins

Der Autobauer Toyota hat trotz Qualitätskrise im vergangenen Jahr seine Position als Weltmarktführer knapp vor General Motors (GM) verteidigt. Mit einem Absatzplus von acht Prozent kamen die Japaner auf 8,42 Millionen verkaufte Autos. Auf Platz zwei lag der nach seiner Insolvenz erholte US-Konzern mit einem Plus von 12 Prozent auf 8,39 Millionen Stück. GM war acht Jahrzehnte der größte Autokonzern der Welt, wurde aber 2008 von Toyota überholt. Beide Firmen veröffentlichten ihre Absatzzahlen. ... mehr

Der Autobauer Toyota hat trotz Qualitätskrise im vergangenen Jahr seine Position als Weltmarktführer knapp vor General Motors (GM) verteidigt.


Anzeige
Gebrauchtwagensuche


shopping-portal