Porsche-Chef Blume setzt weiter auf klassische Autokäufer

Stuttgart (dpa) - Porsche-Chef Oliver Blume setzt trotz des Ausbaus von Car-Sharing und anderer Mobilitätstrends langfristig auf klassische Autokäufer. «Auch in Zukunft gehen wir davon aus, dass man einen Porsche selbst besitzen möchte», sagte der Vorstandsvorsitzende des Sportwagenbauers der Deutschen Presse-Agentur. Der Autobauer feiert an diesem Freitag das Jubiläum «70 Jahre Porsche Sportwagen». Am 8. Juni 1948 bekam der allererste Porsche, der 356 Nr. 1 Roadster, seine Betriebserlaubnis. mehr

Stuttgart (dpa) - Porsche-Chef Oliver Blume setzt trotz des Ausbaus von Car-Sharing und anderer Mobilitätstrends langfristig auf klassische Autokäufer.

Angebotseinschränkungen auch bei Porsche: Kein Verkaufsstopp
Angebotseinschränkungen auch bei Porsche: Kein Verkaufsstopp

Die Umstellung auf das neue Abgastestverfahren WLTP sorgt auch beim Autobauer Porsche für Einschränkungen beim Angebot an Neuwagen. Porsche widersprach am Freitag allerdings einem Bericht der... mehr

Die Umstellung auf das neue Abgastestverfahren WLTP sorgt auch beim Autobauer Porsche für Einschränkungen beim Angebot an Neuwagen. Porsche widersprach am Freitag allerdings einem ...

Angebotseinschränkungen auch bei Porsche

Stuttgart (dpa) - Die Umstellung auf das neue Abgastestverfahren WLTP sorgt auch beim Autobauer Porsche für Einschränkungen beim Angebot an Neuwagen. Porsche widersprach allerdings einem Medienbericht, wonach der Verkauf von Neuwagen in Europa insgesamt eingestellt werde. Die Einführung der neuen Abgasgesetzgebung mache eine Umstellung der Modellpalette auf Ottopartikelfilter und eine Neutypisierung bis spätestens 1. September 2018 erforderlich, hieß es. Vorübergehend komme es daher zu einem eingeschränkten Modellangebot. ... mehr

Stuttgart (dpa) - Die Umstellung auf das neue Abgastestverfahren WLTP sorgt auch beim Autobauer Porsche für Einschränkungen beim Angebot an Neuwagen.

Neues Messverfahren bringt Porsche in Bredouille
Neues Messverfahren bringt Porsche in Bredouille

Porsche muss seine Kunden derzeit um große Geduld bitten. Viele Neuwagenmodelle sind wohl erst 2019 wieder lieferbar. Schuld ist die Einführung eines neuen Abgasmessverfahrens. Wer bei Porsche ein... mehr

Porsche muss seine Kunden derzeit um große Geduld bitten. Viele Neuwagenmodelle sind wohl erst 2019 wieder lieferbar. Schuld ist die Einführung eines neuen Abgasmessverfahrens.

Wie aus Hitlers Autofabrik der Weltkonzern VW wurde
Wie aus Hitlers Autofabrik der Weltkonzern VW wurde

Die Idee: Autofahren für alle erschwinglich machen. Das Problem: Auch die Nationalsozialisten erkannten einst die Strahlkraft dieser populären Idee und instrumentalisierten sie für ihre Zwecke. Das... mehr

Bis der erste "Käfer" vom Band lief, sollte noch viel Zeit vergehen. 80 Jahre später und trotz aller Krisen, darunter der milliardenteure Abgasskandal, ist der Riesen-Konzern der weltgrößte Autobauer.

Porsche-Fahrer schießt auf anderes Auto
Porsche-Fahrer schießt auf anderes Auto

Auf der Autobahn hat ein Porsche-Fahrer vom Steuer seines Wagens aus auf ein anderes Auto gefeuert. Bei der Verfolgungsjagd entging der Schütze der angerückten Polizei. Bei voller Fahrt soll ein... mehr

Auf der Autobahn hat ein Porsche-Fahrer vom Steuer seines Wagens aus auf ein anderes Auto gefeuert. Bei der Verfolgungsjagd entging der Schütze der angerückten Polizei.

Kraftfahrt-Bundesamt ordnet Rückruf von 60 000 Porsche an

Stuttgart (dpa) - Porsche muss rund 60 000 Diesel-Fahrzeuge der Modelle Macan und Cayenne zurückrufen, wegen einer illegalen Abschalteinrichtung. Das hate das Kraftfahrt-Bundesamt angeordnet. Im Betrieb der Fahrzeuge könne es zu erhöhten Stickoxid-Emissionen kommen. Porsche bestätigte, die Bescheide erhalten zu haben. Schon im vergangenen Sommer hatte das KBA einen Zwangsrückruf für rund 21 500 Cayenne-V6-Diesel verhängt und vorübergehend auch ein Zulassungsverbot ausgesprochen. Die Diesel-Motoren in den Fahrzeugen stammen von Audi. Porsche selbst produziert keine. mehr

Stuttgart (dpa) - Porsche muss rund 60 000 Diesel-Fahrzeuge der Modelle Macan und Cayenne zurückrufen, wegen einer illegalen Abschalteinrichtung.

Kraftfahrt-Bundesamt ordnet Rückruf von 60 000 Porsche an
Kraftfahrt-Bundesamt ordnet Rückruf von 60 000 Porsche an

Der Autobauer Porsche muss wegen einer illegalen Abschalteinrichtung rund 60 000 Diesel-Fahrzeuge der Modelle Macan und Cayenne zurückrufen. Das habe das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) angeordnet,... mehr

Der Autobauer Porsche muss wegen einer illegalen Abschalteinrichtung rund 60 000 Diesel-Fahrzeuge der Modelle Macan und Cayenne zurückrufen. Das habe das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) ...

Kraftfahrt-Bundesamt ordnet Rückruf von 60.000 Porsche an
Kraftfahrt-Bundesamt ordnet Rückruf von 60.000 Porsche an

Auch der Autobauer Porsche ist vom Diesel-Skandal betroffen. 60.000 Porsche werden wegen manipulierter Abschaltvorrichtungen zurückgerufen – an die 20.000 davon in Deutschland. Der Autobauer Porsche... mehr

Auch der Autobauer Porsche ist vom Diesel-Skandal betroffen. 60.000 Porsche werden wegen manipulierter Abschaltvorrichtungen zurückgerufen – an die 20.000 davon in Deutschland.

VW-Holding Porsche SE baut Aufsichtsrat um
VW-Holding Porsche SE baut Aufsichtsrat um

Bei der VW-Dachgesellschaft Porsche SE ziehen weitere Vertreter der vierten Generation der Eigentümerfamilien Porsche und Piëch in den Aufsichtsrat. Zudem wird das Gremium von bisher sechs auf zehn... mehr

Bei der VW-Dachgesellschaft Porsche SE ziehen weitere Vertreter der vierten Generation der Eigentümerfamilien Porsche und Piëch in den Aufsichtsrat. Zudem wird das Gremium von ...

Gewinn bei VW-Dachgesellschaft Porsche SE leicht gesunken

Parallel zur Entwicklung bei Volkswagen ist auch die Dachgesellschaft Porsche SE mit etwas weniger Gewinn ins Jahr 2018 gestartet. Das Konzernergebnis nach Steuern lag im ersten Quartal bei 951 Millionen Euro und damit um 35 Millionen Euro unter dem Wert des ersten Quartals 2017, wie die Holding am Dienstag vor Beginn der Hauptversammlung in Stuttgart mitteilte. Die Porsche SE hält gut 52 Prozent der Anteile an Volkswagen. Wie ihr Geschäft läuft, hängt damit ganz wesentlich von der Entwicklung bei VW ab. ... mehr

Parallel zur Entwicklung bei Volkswagen ist auch die Dachgesellschaft Porsche SE mit etwas weniger Gewinn ins Jahr 2018 gestartet. Das Konzernergebnis nach Steuern lag im ersten ...

Bei Hauptversammlung: VW-Aktionäre legen sich mit Aufsichtsratschef an
Bei Hauptversammlung: VW-Aktionäre legen sich mit Aufsichtsratschef an

Langweilig wird es wohl nie bei VW – "Dieselgate", umstrittene Tierversuche, Kartellvorwürfe. Bei der Aktionärsversammlung muss sich vor allem ein Top-Manager Kritik gefallen lassen. Kurz und knapp... mehr

Langweilig wird es wohl nie bei VW – "Dieselgate", umstrittene Tierversuche, Kartellvorwürfe. Bei der Aktionärsversammlung muss sich vor allem ein Top-Manager Kritik gefallen lassen.

VW-Chef Diess: "Volkswagen muss anständiger werden"
VW-Chef Diess: "Volkswagen muss anständiger werden"

Das Geld sprudelt, der Absatz bricht Rekorde – aber beim vielzitierten Kulturwandel hapert es bislang. Hat sich wirklich etwas geändert für die VW-Beschäftigten? Zumindest nicht genug, sagt der neue... mehr

Das Geld sprudelt, der Absatz bricht Rekorde – aber beim Kulturwandel hapert es bislang. Hat sich wirklich etwas geändert bei Volkswagen? Das sagt der neue VW-Chef Herbert Diess.

VW-Aufsichtsrat: Volkswagen hat schweren Fehler gemacht
VW-Aufsichtsrat: Volkswagen hat schweren Fehler gemacht

VW-Aufsichtsrat und Miteigentümer Wolfgang Porsche hat im Zusammenhang mit dem Diesel-Betrug bei Volkswagen einen "schweren Fehler" des Konzerns eingeräumt. "Aber die Sache wird aufgearbeitet, und die... mehr

VW-Aufsichtsrat und Miteigentümer Wolfgang Porsche hat im Zusammenhang mit dem Diesel-Betrug bei Volkswagen einen "schweren Fehler" des Konzerns eingeräumt. "Aber die Sache wird ...

Müller legt Posten auch bei Porsche SE nieder
Müller legt Posten auch bei Porsche SE nieder

Erst der Abschied aus der Top-Etage von Volkswagen, nun auch bei der Porsche SE: Matthias Müller verlässt den Vorstand der Holding. Diesmal steht allerdings nicht gleich ein Nachfolger bereit. Nach... mehr

Erst der Abschied aus der Top-Etage von Volkswagen, nun auch bei der Porsche SE: Matthias Müller verlässt den Vorstand der Holding. Diesmal steht allerdings nicht gleich ein Nachfolger bereit.


Anzeige
Gebrauchtwagensuche


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018