t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeWirtschaft & FinanzenAktuellesWirtschaft

Ikea: Möbelhaus führt Mehrwegsystem zum Mitnehmen ein


In allen 54 Möbelhäusern
Ikea führt Mehrwegsystem zum Mitnehmen ein

Von afp
Aktualisiert am 04.10.2022Lesedauer: 1 Min.
imago images 160324825Vergrößern des BildesDer schwedische Möbelhersteller will Plastik einsparen und führt ein Pfandsystem ein. (Quelle: IMAGO/Manfred Segerer)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Getränke und Speisen mitnehmen, das geht bei Ikea künftig in Pfandbehältern. Die Rückgabe soll auch außerhalb der Möbelhaus-Filialen möglich sein.

Die Möbelhauskette Ikea führt in allen ihren 54 Häusern in Deutschland ein Mehrwegsystem für Speisen und Getränke zum Mitnehmen ein. In den Restaurants, Bistros sowie Beschäftigtenrestaurants würden Speisen und Getränke ab Oktober in nachhaltigen To-go-Behältnissen angeboten, teilte Ikea am Dienstag mit. Das Unternehmen hatte das System zuvor in drei Einrichtungshäusern in Köln-Godorf, Düsseldorf und Ulm getestet.

Wer ein Getränk zum Mitnehmen kauft, zahlt für den Becher einen Euro Pfand, bei Speisen sind es fünf Euro. Die Behältnisse lassen sich bei rund 13.000 mitmachenden Unternehmen in Deutschland zurückgeben; Ikea stellte zudem Pfandautomaten für die Becher und Schüsseln auf.

In der Pilotphase seien bereits 18.000 Einweg-Getränkebecher eingespart worden, erklärte Ikea. Das sei schon "eine beachtliche Zahl und wir freuen uns, diese in Zukunft noch zu vervielfachen". Ikea wolle bis 2030 zu einem "zirkulären und klimapositiven Unternehmen" werden.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur afp
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website