t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeWirtschaft & FinanzenAktuellesWirtschaft

EM 2024 in Deutschland sorgt für Wirtschaftsboom in Tourismusbranche


Gesamtwirtschaftlich geringer Einfluss
Ifo-Institut: EM bringt zusätzliche Milliarde ein

Von dpa, reuters
14.06.2024Lesedauer: 2 Min.
imago images 0448849180Vergrößern des BildesDer EM-Pokal vor dem Brandenburger Tor: Die deutsche Wirtschaft könnte vorübergehend von der Heim-EM profitieren. (Quelle: IMAGO/snapshot-photography/F.Boillot/imago)
Auf WhatsApp teilen

Von der EM profitiert laut Ifo-Institut vor allem die Tourismusbranche. Gesamtwirtschaftlich hat das Turnier jedoch nur geringere Auswirkungen.

Die Fußballeuropameisterschaft wird Hotels und Gaststätten in Deutschland höhere Umsätze bescheren – aber laut Ifo-Institut voraussichtlich keinen größeren Konjunktureffekt haben.

Die Münchner Ökonomen gehen in ihrer veröffentlichten Mitteilung davon aus, dass die Ausgaben anreisender Fußballfans die deutsche Wirtschaftsleistung im zweiten Quartal um 0,1 Prozent beziehungsweise eine Milliarde Euro erhöhen könnten.

Nach der EM würden die Dienstleistungsexporte dann wieder sinken und unter dem Strich voraussichtlich gleich bleiben, erwartet Ifo-Forscher Gerome Wolf. "Dienstleistungsexporte" sind die Dienstleistungen, die Inländer für Ausländer erbringen. Dazu zählen Hotelübernachtungen und andere Ausgaben ausländischer Fans in Deutschland.

Ausnahme Tourismus

"Gesamtwirtschaftlich gesehen fallen die Effekte dieser Art von Großveranstaltungen eher gering aus, abgesehen vom Tourismus", sagte Timo Wollmershäuser, Leiter der Ifo-Konjunkturprognosen. "Dies legen zumindest die Erfahrungen mit der Weltmeisterschaft aus dem Jahr 2006 nahe."

"Bei der WM 2006 in Deutschland stiegen zu Beginn die Ankünfte und Übernachtungen von ausländischen Gästen um jeweils 25 Prozent", erläuterte Ifo-Forscher Gerome Wolf. "Legen wir dies auch für die EM 2024 zugrunde, so können wir mit gut 600.000 zusätzlichen ausländischen Touristen und 1,5 Millionen zusätzlichen Übernachtungen während der Spielzeit rechnen." Das dürfte sich in höheren Übernachtungspreisen und Umsätzen des Gastgewerbes zeigen. Im Ergebnis bedeute dies einen zusätzlichen Wachstumsimpuls von 1,3 Prozent der preisbereinigten Dienstleistungsexporte im laufenden Quartal im Vergleich zum ersten Vierteljahr 2024.

Andere Ökonomen hatten sich bereits ähnlich geäußert. Die Bundesbank und das Bundeswirtschaftsministerium gehen allerdings davon aus, dass sich der private Konsum zumindest kurzfristig beleben könnte. Fachleute sind sich einig, dass dies auch davon abhängt, wie sich die deutsche Nationalmannschaft im Turnier schlägt. Sie bestreitet am Freitagabend das Eröffnungsspiel gegen Schottland. Das Finale findet am 14. Juli in Berlin statt.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa und Reuters
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website