• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Beruf & Karriere
  • Arbeitsmarkt
  • Arbeitslosigkeit – Corona-Krise: Zahl der Arbeitslosen im Februar 2021 leicht gestiegen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUmstrittene RBB-Chefin tritt zurückSymbolbild für einen TextErstes Spiel für ManCity: Haaland überragtSymbolbild für einen TextBericht: England-Topklub will Leroy SanéSymbolbild für einen TextPink-Floyd-Star sorgt für EmpörungSymbolbild für einen TextDeutscher Diplomat in Rio festgenommenSymbolbild für einen TextFußballprofi verpasst eigene HochzeitSymbolbild für einen TextRTL-Moderator platzt im TV die HoseSymbolbild für einen TextHorrorunfall: Auto explodiert Symbolbild für einen TextBriten sollen Flusskrebse zerquetschenSymbolbild für einen Text300 Gäste: Schlägerei – Hochzeit zu EndeSymbolbild für einen TextBayern-Stars feiern an Currywurst-BudeSymbolbild für einen Watson TeaserHeftiger Eklat um Star-DJ Robin SchulzSymbolbild für einen TextMit Kult-Loks durch Deutschland reisen – jetzt spielen

Zahl der Arbeitslosen im Februar leicht gestiegen

Von afp
Aktualisiert am 02.03.2021Lesedauer: 1 Min.
Agentur für Arbeit Frankfurt am Main (Symbolbild): Der Arbeitsmarkt kommt bislang relativ glimpflich durch den Lockdown.
Agentur für Arbeit Frankfurt am Main (Symbolbild): Der Arbeitsmarkt kommt bislang relativ glimpflich durch den Lockdown. (Quelle: Jan Huebner/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Arbeitsmarkt federt den Corona-Lockdown relativ gut ab. Im Februar stieg die Anzahl der Arbeitslosen nur leicht. Das liegt vor allem an der Kurzarbeit.

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland hat sich im Februar leicht um 4.000 auf 2,904 Millionen erhöht. Das teilte die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Dienstag in Nürnberg mit. Im Vergleich zum Februar des Vorjahres 2020 lag die Zahl der Menschen ohne Job damit um 509.000 höher. Die Arbeitslosenquote blieb unverändert bei 6,3 Prozent.

Die BA erklärte, der deutsche Arbeitsmarkt halte "dem Lockdown weiter stand". Behördenchef Detlef Scheele betonte, Kurzarbeit sichere weiter "in großem Umfang" Beschäftigung und verhinderte Arbeitslosigkeit. "Einzelne Branchen spüren die Folgen des Lockdowns, insgesamt erholt sich die Beschäftigung aber."

  • Corona-Krise: Bekomme ich wegen Kurzarbeit weniger Rente?

Für halbe Millionen Menschen wurde zuletzt Kurzarbeit angezeigt

Zuletzt spielte das Instrument der Kurzarbeit laut Bundesagentur wieder eine zunehmend wichtige Rolle auf dem Arbeitsmarkt. Vom 1. bis einschließlich 24. Februar wurde nach Angaben der BA für 500.000 Menschen Beschäftige Kurzarbeit neu angezeigt. Im Vormonat Januar war das für 745.000 Beschäftigte der Fall gewesen.

Nach dem bisherigen Höchststand im April des Vorjahres mit knapp sechs Millionen Beziehern hatte die Kurzarbeit sukzessive abgenommen, seit November gibt es wegen der neuerlichen Corona-Eindämmungsmaßnahmen wieder einen Anstieg.

Nach vorläufig hochgerechneten Daten wurde im Dezember an rund 2,39 Millionen Arbeitnehmer Kurzarbeitergeld ausgezahlt. Im November hatte die Zahl bei 2,26 Millionen gelegen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bundesagentur für ArbeitDeutschlandLockdown
Arbeitslosigkeit





t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website