• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Beruf & Karriere
  • Arbeitsmarkt
  • Arbeitsagentur fordert 400.000 Zuwanderer pro Jahr: "Deutschland gehen Fachkr├Ąfte aus"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextSchiff zerbricht: 27 Seeleute vermisstSymbolbild f├╝r einen TextPolit-Prominenz bei Adels-TrauerfeierSymbolbild f├╝r einen TextTour live: St├╝rze auf der FlachetappeSymbolbild f├╝r einen TextRegierung r├Ąt zu NotstromaggregatenSymbolbild f├╝r einen TextMassenschl├Ągerei auf "Karls Erdbeerhof"Symbolbild f├╝r einen TextAbifeier eskaliert ÔÇô Polizei r├Ąumt SchiffSymbolbild f├╝r einen TextJoey Kramer trauert um seine EhefrauSymbolbild f├╝r einen TextReiten: Olympiasiegerin disqualifiziertSymbolbild f├╝r einen TextKilometerlange Schlange an FlughafenSymbolbild f├╝r einen TextSchauspieler Joe Turkel ist totSymbolbild f├╝r einen TextTram knallt gegen Lkw ÔÇô SchwerverletzteSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserZigaretten knapp: Diese Marken betroffenSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Arbeitsagentur-Chef fordert 400.000 Zuwanderer pro Jahr

Von dpa-afx
Aktualisiert am 24.08.2021Lesedauer: 1 Min.
Detlef Scheele, Vorsitzender des Vorstandes der Bundesagentur f├╝r Arbeit: "Deutschland gehen die Arbeitskr├Ąfte aus."
Detlef Scheele, Vorsitzender des Vorstandes der Bundesagentur f├╝r Arbeit: "Deutschland gehen die Arbeitskr├Ąfte aus." (Quelle: photothek/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Weil immer mehr Fachkr├Ąfte fehlen, fordert der Chef der Bundesarbeitsagentur, Detlef Scheele, eine "gezielte Zuwanderung". Rund 400.000 Menschen pro Jahr sollten nach Deutschland kommen.

Deutschland braucht aus Sicht des Vorstandsvorsitzenden der Bundesagentur f├╝r Arbeit, Detlef Scheele, rund 400.000 Zuwanderer pro Jahr ÔÇô und damit deutlich mehr als in den vergangenen Jahren. "Aber mir geht es hier nicht um Asyl, sondern um gezielte Zuwanderung f├╝r die L├╝cken am Arbeitsmarkt", sagte Scheele der "S├╝ddeutschen Zeitung" (Dienstag).

"Von der Pflege ├╝ber Klimatechniker bis zu Logistikern und Akademikerinnen: Es werden ├╝berall Fachkr├Ąfte fehlen." Zu m├Âglichen Widerst├Ąnden gegen Migration sagte er: "Man kann sich hinstellen und sagen: Wir m├Âchten keine Ausl├Ąnder. Aber das funktioniert nicht."

"Fakt ist: Deutschland gehen die Arbeitskr├Ąfte aus", sagte Scheele. Durch die demografische Entwicklung nehme die Zahl der potenziellen Arbeitskr├Ąfte im typischen Berufsalter bereits in diesem Jahr um fast 150.000 ab. "In den n├Ąchsten Jahren wird es viel dramatischer", sagte Scheele.

"Deutschland kann das Problem nur l├Âsen, indem es Ungelernte und Menschen mit wegfallenden Jobs qualifiziert, Arbeitnehmerinnen mit unfreiwilliger Teilzeit l├Ąnger arbeiten l├Ąsst ÔÇô und vor allem, indem es Zuwanderer ins Land holt", sagte Scheele. Das m├╝sse die neue Bundesregierung alles anpacken.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bundesagentur f├╝r ArbeitDeutschland
Arbeitslosigkeit





t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website