• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Beruf & Karriere
  • Arbeitsmarkt
  • Impfpflicht: Unternehmen k├Ânnten Ungeimpfte ablehnen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextTod mit 40: Moderatorin erliegt KrankheitSymbolbild f├╝r einen TextRKI: Inzidenz steigt deutlich anSymbolbild f├╝r ein VideoScholz erntet Shitstorm nach PKSymbolbild f├╝r ein VideoBis zu 50 Liter Regen pro QuadratmeterSymbolbild f├╝r einen TextPolizei fahndet mit Bild nach Sex-T├ĄterSymbolbild f├╝r ein VideoMann legt abgetrennten Kopf vor GerichtSymbolbild f├╝r einen TextBusunfall: Fahrer stirbtSymbolbild f├╝r einen TextMann greift Blitzer an ÔÇô Polizist schie├čtSymbolbild f├╝r einen TextDas ist Deutschlands bester ClubSymbolbild f├╝r einen TextErster Trailer von Kultspiel-FortsetzungSymbolbild f├╝r einen TextUrlauber ertrinkt in KiesseeSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserSchweini: Neue ARD-Frau an seiner SeiteSymbolbild f├╝r einen TextDieses St├Ądteaufbauspiel wird Sie fesseln

Bei Impfpflicht k├Ânnten Arbeitgeber Ungeimpfte ablehnen

Von dpa
Aktualisiert am 30.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Detlef Scheele, Vorsitzender der Bundesagentur f├╝r Arbeit: Bei einer Impfpflicht k├Ânnten ungeimpfte Jobsuchende durchs Raster fallen.
Detlef Scheele, Vorsitzender der Bundesagentur f├╝r Arbeit: Bei einer Impfpflicht k├Ânnten ungeimpfte Jobsuchende durchs Raster fallen. (Quelle: Kay Nietfeld/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Eine allgemeine Impfpflicht d├╝rfte auch die Jobsuche ver├Ąndern. Wer nicht geimpft oder genesen ist, k├Ânnte aus Sicht des Chefs der Bundesagentur f├╝r Arbeit aussortiert werden. Arbeitslosen k├Ânnte eine Sperrzeit drohen.

Der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur f├╝r Arbeit, Detlef Scheele, sieht bei Einf├╝hrung einer allgemeinen Corona-Impfpflicht auch Konsequenzen f├╝r den Arbeitsmarkt. "Erst wenn es eine allgemeine Impfpflicht gibt und Verst├Â├če auch mit Rechtsfolgen verbunden sind, k├Ânnen Arbeitgeber einen Bewerber ablehnen, weil er nicht geimpft oder genesen ist", sagte Scheele den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

"Auch wir als Bundesagentur m├╝ssen dann pr├╝fen, ob eine fehlende Impfung zu einer Sperrzeit f├╝hrt." Eine Sperrzeit bedeutet, dass ein Arbeitsloser f├╝r eine bestimmte Zeit kein Arbeitslosengeld bekommt.

2G-Status darf aktuell noch nicht abgefragt werden

Momentan habe der Impfstatus von Besch├Ąftigten faktisch keine Auswirkung auf den Arbeitsmarkt, "denn es gibt gegenw├Ąrtig keine entsprechende Rechtsgrundlage", f├╝hrte Scheele aus. Mit Einf├╝hrung einer allgemeinen Impfpflicht werde sich die Lage allerdings ├Ąndern.

"So wie aktuell der 3G-Status am Arbeitsplatz abgefragt werden muss, bekommen Arbeitgeber dann das Recht, den 2G-Status zu pr├╝fen. Diese M├Âglichkeit gibt es gegenw├Ąrtig nicht."

Der Bundestag hat am Mittwoch in einer Orientierungsdebatte erstmals ausf├╝hrlich ├╝ber die Einf├╝hrung einer allgemeinen Corona-Impfpflicht in Deutschland diskutiert. Die Ampelkoalition hat vereinbart, dass die Abgeordneten in freier Abstimmung ohne die sonst ├╝blichen Fraktionsvorgaben beraten und entscheiden sollen. Entschieden werden k├Ânnte nach SPD-Planungen im M├Ąrz.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Stahlarbeiter bekommen nach Warnstreik 6,5 Prozent mehr Lohn
Bundesagentur f├╝r ArbeitImpfpflicht
Arbeitslosigkeit





t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website