Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere > Vorstellungsgespräch >

Zweites Vorstellungsgespräch: Was sollten Sie beachten?

Vorstellungsgespräch  

Zweites Vorstellungsgespräch: eine zusätzliche Chance

11.04.2014, 15:09 Uhr | sg (TP)

Sie haben eine Einladung zu einem zweiten Vorstellungsgespräch erhalten? Gratulation, denn das ist ein wichtiger Schritt zum neuen Traumjob. Doch aufgepasst: Jetzt gilt es, weiterhin zu überzeugen! Bereiten Sie sich gut vor.

Foto-Serie mit 6 Bildern

Neue Runde, neue Gesprächspartner

Das erste Vorstellungsgespräch führen Sie meistens mit einem Personalbeauftragen. Es dient dazu, grundsätzlich zu klären, ob Sie als Kandidat für die ausgeschriebene Stelle infrage kommen. Vielversprechende Bewerber werden zu einem zweiten Vorstellungsgespräch eingeladen. Neben dem Personalbeauftragten aus dem ersten Gespräch treffen Sie nun in der Regel auf Ihre direkten Vorgesetzten oder weitere Führungspersonen des Unternehmens. Machen Sie sich bewusst, dass diese Personen beim ersten Gespräch nicht anwesend waren. Deshalb sollten Sie die Gelegenheit eines zweiten Vorstellungsgespräches nutzen, um konkret die neuen Gesprächspartner anzusprechen und wichtige Kernaussagen aus dem ersten Gespräch zu wiederholen. Stellen Sie noch einmal dar, warum Sie besonders gut für die Stelle geeignet sind.

Oft sind Bewerber im zweiten Vorstellungsgespräch gehemmt, weil Sie plötzlich dem Chef gegenübersitzen. Gehen Sie entspannt in das Gespräch – man möchte Sie näher kennenlernen - das ist ein gutes Zeichen. Bleiben Sie aktiv und zeigen Sie Ihren unbedingten Willen, die Stelle zu bekommen.

Das zweite Vorstellungsgespräch dient auch zur Überprüfung des ersten Gespräches

Wundern Sie sich nicht über Fragen, die Sie schon im ersten Gespräch beantwortet haben. Der Personalbeauftragte nutzt das zweite Vorstellungsgespräch zur Überprüfung Ihrer Aussagen. Bleiben Sie deshalb bei Ihren Antworten. Sehen Sie das zweite Vorstellungsgespräch als Test, um Ihr gutes Abschneiden zu bestätigen.

Das zweite Vorstellungsgespräch klärt die Details

Sie dürfen das zweite Vorstellungsgespräch nutzen, um eigene Gedanken oder Fragestellungen, die sich aus dem ersten Gespräch ergeben haben, aufzugreifen. Das signalisiert gleichzeitig Ihr Interesse. Warten Sie dazu die passende Gelegenheit ab. Detailfragen zu Gehalt, Urlaubsanspruch oder weiteren Konditionen sollte Sie nicht direkt am Anfang des zweiten Vorstellungsgespräches anbringen. Passend sind diese Themen im zweiten oder letzten Drittel des Gespräches.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere > Vorstellungsgespräch

shopping-portal