ETFs für Einsteiger: Die besten ETFs im Vergleich

In Zeiten von niedrigen Zinsen ist es schwierig, sein Geld gewinnbringend anzulegen. Eine beliebte Option dafür sind ETFs (Exchange Traded Funds), die aus Unternehmensanteilen ganzer Märkte bestehen und somit eine breite Streuung bieten. Dadurch sind ETFs eine relativ sichere Anlageform mit hohen Erträgen, da keine teuren Gebühren anfallen.

ETFs eignen sich besonders für Anfänger an der Börse, da sie eine einfache Möglichkeit bieten, in Aktien von ganzen Märkten oder Regionen zu investieren, ohne dafür einen professionellen Fondsmanager zu beauftragen.

Es ist dabei gerade für Einsteiger wichtig, das Risiko breit zu streuen, um Verluste auf ein Minimum zu reduzieren. ETFs auf große Indizes wie z.B. den MSCI World oder den FTSE All World sind dafür die perfekte Wahl, da sie eine Vielzahl von Unternehmen abdecken.

Ein langfristiger Anlagehorizont ist dabei auch von Vorteil. Dies gibt genügend Zeit, um mögliche Verluste durch einen Crash an der Börse auszugleichen. ETF eignen sich also besonders für Menschen, die sich nicht tiefgründig mit Aktien beschäftigen, aber trotzdem an den Erträgen der Börse partizipieren wollen.

Im Folgenden haben wir Ihnen einmal beliebte ETFs für Einsteiger zusammengestellt. Dabei haben wir darauf geachtet, dass die ausgewählten ETFs eine sehr hohe Risikostreuung aufweisen und den globalen Aktienmarkt abdecken. Darüber hinaus empfehlen wir, insbesondere als Einsteiger auf ein hohes Fondsvolumen zu achten, da Sie so das Risiko umgehen können, dass der jeweilige ETF-Anbieter den Indexfonds wieder vom Markt nimmt. Die aufgeführten ETFs besitzen allesamt ein hohes Volumen und bieten somit die entsprechende Sicherheit, auch langfristig in dieses Produkt investiert sein zu können.

Mehr lesen

Börse von A-Z

Die Ströer Digital Publishing GmbH übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Genauigkeit und Vollständigkeit der Angaben. Verzögerung der Kursdaten: Deutsche Börse 15 Min., Nasdaq und NYSE 20 Min.