Biotechnologie: Die besten ETFs im Vergleich

Unter dem Begriff "Biotechnologie" sind nach Angaben der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) alle Anwendungen von Wissenschaft und Technologie auf lebende Organismen oder deren Bestandteile, Produkte oder Modelle zusammenzufassen, um lebende oder inaktive Materialien zum Zweck der Wissens-, Waren- oder Dienstleistungsproduktion zu verändern.

Die Biotechnologie ist dabei eine interdisziplinäre Wissenschaft, die sich mit der Nutzung von Enzymen, Zellen und ganzen Organismen in technischen Anwendungen beschäftigt. Ziele sind unter anderem, neue oder effizientere Verfahren zur Herstellung chemischer Verbindungen und von Diagnosemethoden zu entwickeln.

Bereits vor Jahrtausenden sind erste biotechnologische Anwendungen entwickelt worden, etwa die Herstellung von Wein oder Bier mit Hefen. Heute ist die Biotechnologie eine vielgenutzte Querschnittstechnologie. Mit ihr lassen sich neue Medikamente entwickeln, neue Pflanzensorten züchten, Alltagsprodukte wie Waschmittel oder Kosmetika effizienter herstellen. Anlegern bietet sich mit ETFs namhafter Anbieter die Möglichkeit, kostengünstig und diversifiziert an der Entwicklung im Bereich Biotechnologie zu partizipieren.

Mehr lesen

Börse von A-Z

Die Ströer Digital Publishing GmbH übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Genauigkeit und Vollständigkeit der Angaben. Verzögerung der Kursdaten: Deutsche Börse 15 Min., Nasdaq und NYSE 20 Min.