Digitalisierung: Die besten ETFs im Vergleich

Digitalisierung ist der Oberbegriff für den digitalen Wandel in der Gesellschaft und der Wirtschaft. Er bezeichnet den Übergang eines von analogen Technologien geprägten Industriezeitalters hin zu dem Zeitalter von Wissen und Kreativität, das durch digitale Technologien und digitale Innovationen geprägt wird.

Im Grundsatz versteht man unter Digitalisierung die Umwandlung analoger Informationen in Formate, welche sich für eine Verarbeitung oder Speicherung in digitalen Systemen eignen. Digitale Informationen bestehen aus Einsen und Nullen, können nicht verzerrt werden und deren Übertragung geschieht ohne jeglichen Informationsverlust.

Nun hat sich der Begriff "Digitalisierung" allerdings von einem technischen Vorgang zu einem Synonym für technische Modernisierung in allen Bereichen des Lebens entwickelt. Digitalisierung ist daher in den letzten Jahren immer weniger in ihrer ursprünglichen Bedeutung, sondern zunehmend als Sammelbezeichnung für die Nutzung digitaler Information in der Wirtschaft, der Politik und der Gesellschaft verstanden worden. In allen genannten Bereichen lassen sich durch Digitalisierung Abläufe und Tätigkeiten modernisieren und spürbar effizienter gestalten. Von diesen Produktivitätssteigerungen können Anleger über kostengünstige ETFs von verschiedenen Anbietern profitieren.

Mehr lesen

Börse von A-Z

Die Ströer Digital Publishing GmbH übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Genauigkeit und Vollständigkeit der Angaben. Verzögerung der Kursdaten: Deutsche Börse 15 Min., Nasdaq und NYSE 20 Min.