Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Devisen >

Jetzt kommen die kleinen Schweizer Franken

...

Erster neuer Schein im Umlauf  

Jetzt kommen die kleinen Schweizer Franken

10.04.2016, 12:18 Uhr | dpa, t-online.de

Jetzt kommen die kleinen Schweizer Franken. Der neue 50-Franken-Schein im traditionellen Hochformat. (Quelle: Schweizer Nationalbank)

Der neue 50-Franken-Schein im traditionellen Hochformat. (Quelle: Schweizer Nationalbank)

Für Reiche, die gerne große Mengen Schweizer Franken in bar transportieren, ist das Leben seit dieser Woche etwas leichter geworden. Nach jahrelanger Verzögerung kamen die ersten neuen 50-Franken-Scheine in Umlauf - und sie sind etwas kleiner als die alten.

Rund 20 Jahre lang sahen die Franken-Banknoten unverändert aus. Jetzt gibt es neue Sicherheitsmerkmale. Das kleinere Format soll die Scheine außerdem handlicher machen, verkündete die Schweizer Nationalbank SNB.

Der neue Fünfziger hat die Maße 70 mal 137 Millimeter, vorher waren es 74 mal 148 Millimeter. Bei der größten Stückelung, dem Tausender, schrumpft das Format von 74 mal 181 Millimeter auf 70 mal 158 Millimeter.

Weitere neue Scheine bis 2019

Die Grundfarben der neuen Scheine sind übrigens gleich: Der Fünfziger ist beispielsweise grün, der Tausender violett. Aber künftig schmücken die Banknoten keine Köpfe mehr, sondern "typische Seiten der Schweiz". Auf dem Fünfziger ist unter anderem ein Gleitschirmflieger zu sehen. Die Designs der anderen Stückelungen sind noch nicht bekannt.

Die Schweizer Währung als Scheine gibt es wie bisher als 10 Franken (gelb), 20 (rot), 50 (grün), 100 (blau), 200 (braun) und 1000 (violett). Etwa alle sechs bis zwölf Monate kommen bis 2019 die neuen Noten der neunten Serie heraus, als nächstes der Zwanziger im Herbst. Die alten bleiben gültig.

Schweizer Franken: wertvoll und platzsparend

Mit dem großen Tausender-Schein bleibt der Franken eine der am leichtesten zu transportierenden Währungen der Welt. Wie die "Süddeutsche Zeitung" vorrechnete, braucht man für den Transport von einer Milliarde US-Dollar (mindestens 10 Millionen Scheine, falls alle 100er sind) einen Lieferwagen der Sprinter-Klasse mit rund zehn Kubikmetern Platz.

Der Gegenwert in Schweizer Franken passt dagegen in eine einzige Kiste von einem Kubikmeter Volumen und in einen Rucksack - und lasse sich notfalls mit dem Fahrradanhänger transportieren, so die "SZ".

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018