Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Börse & Märkte > Börsen News > Eigene >

Mit einem Tweet: Elon Musk schickt Bitcoin erneut auf Talfahrt


Mit einem Tweet  

Musk schickt Bitcoin erneut auf Talfahrt

17.05.2021, 17:49 Uhr | rtr, aj

Mit einem Tweet: Elon Musk schickt Bitcoin erneut auf Talfahrt. Elon Musk: Der Tesla-Chef sorgt mit seinen Tweets immer wieder für Aufregung (Quelle: Reuters/Hannibal Hanschke/Archivbild)

Elon Musk: Der Tesla-Chef sorgt mit seinen Tweets immer wieder für Aufregung. (Quelle: Hannibal Hanschke/Archivbild/Reuters)

Tesla-Chef Elon Musk hat auf Twitter angedeutet, dass der Konzern seine Bitcoin verkaufen könnte. Die Kryptowährung brach daraufhin erneut ein – unter die Marke von 45.000 Dollar.  

Tesla-Chef Elon Musk hat den Kurs von Bitcoin am Sonntag mit einem Tweet unter die Marke von 45.000 Dollar gedrückt. Musk antwortete mit dem Wort "Indeed" (dt. "in der Tat") auf eine Twitter-Botschaft eines Nutzers, die Bitcoin-Besitzer würden sich im kommenden Quartal ärgern, wenn herauskomme, dass Tesla den Rest seiner Bitcoins verkauft habe.

Man könne dies Musk nicht übel nehmen angesichts des Hasses, der ihm entgegenschlage, hieß es weiter. Unklar blieb zunächst, ob der Konzern tatsächlich seine Bestände veräußert hat oder ob Musk sich auf die Kritik an ihm aus der Bitcoin-Szene bezog.

Tesla hatte zuletzt angekündigt, wegen Umweltbedenken doch keine Bitcoins als Zahlungsmittel zu akzeptieren. Musks Tweet ließ den Bitcoin-Preis schlagartig um Tausende Dollar abstürzen. Zwischenzeitlich notierte der Kurs nur noch bei 48.000 US-Dollar – mehr als 15 Prozent niedriger als vor einem Tag. Tesla will laut Musk auch keinen Bitcoin-Handel mehr betreiben, solange die Energiebilanz sich nicht deutlich verbessert hat. 

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur Reuters

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: