• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Immobilien & Wohnen
  • Immobilienmarkt
  • Vonovia und Deutsche Wohnen: Berlin kauft mehr als 14.000 Wohnungen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextLufthansa bringt Mega-Jumbo A380 zurĂŒckSymbolbild fĂŒr einen TextWaldbrand in Brandenburg außer KontrolleSymbolbild fĂŒr einen TextGelbe Giftwolke tötet zwölf MenschenSymbolbild fĂŒr einen TextUSA: Zug mit 200 Passagieren entgleistSymbolbild fĂŒr einen TextOligarchen-Jacht soll versteigert werdenSymbolbild fĂŒr einen TextHut-Panne bei Königin MĂĄximaSymbolbild fĂŒr einen TextARD-Serienstar wird ersetztSymbolbild fĂŒr einen TextDeutsche Tennis-Asse souverĂ€nSymbolbild fĂŒr einen TextDresden: Baukran kracht gegen WohnhausSymbolbild fĂŒr ein VideoDorfbewohner stoppen RiesenkrokodilSymbolbild fĂŒr einen TextErster Wolf in Baden-WĂŒrttemberg entdecktSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserRoyal-Expertin sorgt sich um KateSymbolbild fĂŒr einen TextJetzt testen: Was fĂŒr ein Herrscher sind Sie?

Berlin kauft mehr als 14.000 Wohnungen

Von rtr, dpa-afx, fho

Aktualisiert am 17.09.2021Lesedauer: 1 Min.
WohnhĂ€user im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg (Symbolbild): Das Land Berlin hat fĂŒr eine Milliardensumme Wohnungen zurĂŒckgekauft.
WohnhĂ€user im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg (Symbolbild): Das Land Berlin hat fĂŒr eine Milliardensumme Wohnungen zurĂŒckgekauft. (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wohnungen in Berlin sind knapp, die Mieten steigen. Nun hat das Land einen Deal mit den Konzernen Vonovia und Deutsche Wohnen geschlossen und kauft mehr als 14.000 Wohnungen zurĂŒck.

Nach monatelangen Verhandlungen kauft Berlin den Konzernen Vonovia und Deutsche Wohnen 14.750 Wohnungen ab. DafĂŒr bezahlt das Land Berlin 2,46 Milliarden Euro.

  • Aktueller Kurs Wo steht die Vonovia-Aktie gerade?

An einer Pressekonferenz nahmen Berlins Finanzsenator Matthias Kollatz (SPD), GeschĂ€ftsfĂŒhrer und Vorstandsmitglieder von Deutsche Wohnen und Vonovia sowie die landeseigenen Wohnungsgesellschaften Berlinovo, Howoge und Dewego teil.

Die drei kommunalen Gesellschaften ĂŒbernehmen die Wohnungen in ihre BestĂ€nde und finanzieren das mit Krediten. Ihre Aufsichtsgremien stimmten dem Deal bereits zu, zuletzt standen noch Notartermine an. Das GeschĂ€ft gilt als grĂ¶ĂŸtes dieser Art seit Langem in der Hauptstadt. Der Berliner Senat verfolgt das Ziel, durch Neubau und AnkĂ€ufe den kommunalen Wohnungsbestand zu erweitern und damit den Anstieg der Mieten in der Stadt zu bremsen.

Übergang der Wohnungen im Januar und Juli 2022

Zu den 14.750 Wohnungen kommen noch 450 Gewerbeeinheiten dazu. Auf die Vonovia entfallen 4.250 der verkauften Wohnungen zu einem Preis von 811 Millionen Euro. Die ÜbergĂ€nge der Wohnungen auf die kommunalen Wohnungsgesellschaften sollen im Januar und im Juli nĂ€chsten Jahres vollzogen werden, heißt es von Vonovia.

"Neben unserem Beitrag zum Ausbau der kommunalen WohnungsbestĂ€nde stehen wir weiterhin zu unseren Zusagen, die regulĂ€ren Mieterhöhungen ĂŒber unseren Berliner Bestand insgesamt bis 2026 zu begrenzen und 13.000 neue Wohnungen in Berlin zu bauen", so Vonovia Chef Rolf Buch.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Das schlÀgt erst in den kommenden Wochen voll durch"
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft
Prenzlauer Berg
Eigentum


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website