Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Bildung >

Gut bezahlte Berufe - das sind Top-Ausbildungsberufe

Ausbildung  

Gut bezahlte Berufe - schon als Auszubildender gut verdienen

31.03.2014, 15:38 Uhr | mr (TP)

Viele Gehälter im Bereich der dualen Ausbildung werden durch Tarifverträge bestimmt. Im selben Ausbildungsberuf können Tarifverträge mit verschiedenen Tarifvertragsparteien vereinbart sein. Maßgeblich ist der Tarifvertrag, dem der Ausbildungsbetrieb unterliegt. Einige gut bezahlte Berufe bieten schon hohe Ausbildungsvergütungen während der Lehrzeit. Lesen Sie hier weitere Informationen zum Thema.

Vereinbarung im Vertrag zählt

Was der Betrieb an Ausbildungsvergütung oder Gehalt zahlt, hängt vom geltenden Tarifvertrag ab. Es gibt auch Betriebe, die nicht tarifgebunden sind. Dort können die Ausbildungsvergütung und das Gehalt frei verhandelt werden. Bei den Angaben zu den Ausbildungsvergütungen und Gehältern für gut bezahlte Berufe handelt es sich um Orientierungswerte. Wesentlich ist daher, was im Vertrag vereinbart wird.

Gut bezahlte Berufe und Ausbildung

Lehrgeld muss in einer dualen Ausbildung heute niemand mehr an seinen Ausbildungsbetrieb zahlen. Gut bezahlte Berufe bieten gegenüber den Ausbildungsberufen schon annähernd das Doppelte von so manchem Ausbildungsgehalt. Dafür gibt es dort im Anschluss eine entsprechende finanzielle Perspektive über dem durchschnittlichen Bruttoeinkommen in Deutschland – auch ohne Studium.

Foto-Serie mit 6 Bildern

Altenpflegerin/Altenpfleger

Bei Ausbildungsbetrieben im Bereich des Öffentlichen Dienstes liegt das Ausbildungsgehalt im 1. Ausbildungsjahr bei 876 Euro. Im dritten Ausbildungsjahr gibt es bis zu 1.038 Euro. Danach ist ein Monatsbrutto bis zu 2.600 Euro erreichbar.

Bauzeichnerin/Bauzeichner

Mit 578 bis 655 Euro starten Auszubildende schon im ersten Ausbildungsjahr. Das steigert sich bis zum dritten Ausbildungsjahr auf rund 932 bis 1.165 Euro. Tariflich gibt es im Anschluss bis zu 2.400 Euro brutto.

Straßenbauerin/Straßenbauer

Auch dieser Ausbildungsberuf im Bauhandwerk bietet viele Arbeitsmöglichkeiten im Freien. Dafür liegt das Ausbildungsgehalt zwischen 587 Euro im ersten Ausbildungsjahr und 1.299 Euro im dritten Ausbildungsjahr sowie bis zu 2.700 Euro brutto im Anschluss an die Ausbildung.

Stuckateurin/Stuckateur

Durch verschiedene Tarifverträge sind bei diesem Ausbildungsberuf tariflich minimal 557 Euro im ersten Ausbildungsjahr zu erwarten. Im dritten Ausbildungsjahr werden es in diesem Ausbildungsberuf tariflich maximal 1.299 Euro. Nach der Ausbildung verdienen Stuckateure rund 3.000 Euro Bruttogehalt und mehr. Toptipp für gut bezahlte Berufe unter Ausbildungsplatzsuchenden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt Sky Fußball-Bundesliga-Paket 1 Jahr inkl. sichern!*
bei der Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal