• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Unternehmen & Verbraucher
  • Unternehmen
  • Tesla-Chef Elon Musk gibt 100 Millionen Dollar für Klimaschutz-Ideen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDrosselt Norwegen die Stromexporte?Symbolbild für einen TextErdoğan: "Wir holen uns, was uns gehört"Symbolbild für einen TextTrump muss Steuererklärungen offenlegenSymbolbild für einen TextDDR-Schauspieler ist totSymbolbild für einen TextMillionen-Deal für Johnny DeppSymbolbild für einen TextVermisster Festivalbesucher ist totSymbolbild für einen TextGZSZ-Star teilt seltenes PärchenbildSymbolbild für einen TextFrau stirbt im Flieger nach FrankfurtSymbolbild für einen TextVera Int-Veen zweifelte an ihrer LiebeSymbolbild für einen TextFC Bayern trauert um früheren PräsidentenSymbolbild für einen TextTödlicher Unfall auf Tagebau-AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserWhatsApp: Drastische Neuerung mit UpdateSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Elon Musk gibt 100 Millionen Dollar für Klimaschutz-Ideen

Von rtr
Aktualisiert am 23.04.2021Lesedauer: 1 Min.
Tesla-Chef Elon Musk: Der Milliardär will nachhaltige Projektideen finanziell großzügig unterstützen.
Tesla-Chef Elon Musk: Der Milliardär will nachhaltige Projektideen finanziell großzügig unterstützen. (Quelle: UPI Photo/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Tesla-Chef Elon Musk möchte offenbar einen Wettbewerb mit hohem Preisgeld zur Bekämpfung der Erderwärmung starten. Wie das Ganze aussehen soll, hat der Unternehmer erst im Ansatz beschrieben.

Millionen fürs Klima: Tesla-Chef und Milliardär Elon Musk kündigt einen Wettbewerb mit einem Preisgeld in Höhe von 100 Millionen US-Dollar für innovative Technologien zur Bekämpfung der globalen Erderwärmung an.

Tesla

838,00 EUR+37,51%
Aktuelles ChartZeitraum 1 Jahr09.08.2022Xetra
Tesla Aktie
Hoch
1.073,00
Zwischenwert Hoch / Mittel
945,68
Mittel
818,35
Zwischenwert Mittel / Tief
691,03
Tief
563,70
Okt '21Jan '22Apr '22Jul '22

"Im Moment haben wir nur einen Planeten", sagte Musk am Donnerstag. Ziel der sogenannten "XPRIZE"-Ausschreibung soll eine praktikable Lösung zur CO2-Entfernung von jährlich 1.000 Tonnen aus der Atmosphäre sein.

Musk kündigt Preis per Twitter an

Die Teilnehmer des Wettbewerbs müssten einen Plan entwickeln, wie Kohlenstoff für mindestens 100 Jahre gebunden werden kann.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

"Sowohl die Kosten als auch die Skalierbarkeit müssen berücksichtigt werden. Wird es genug Kohlenstoff sein, um von Gewicht zu sein, und können wir es uns als Zivilisation leisten? Das sind zwei Dinge, auf die es ankommt", teilte Musk in einem Video auf dem Kurznachrichtendienst Twitter mit. Mitte Mai sollen nach Aussage der Organisatoren Details zu den Regeln bekannt gegeben werden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Russland nimmt neuen Airbus für Ersatzteile auseinander
  • Mauritius Kloft
  • Florian Schmidt
Von Mauritius Kloft, Florian Schmidt
Elon MuskTwitter
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website