Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen >

Teslas Gigafabrik: Brandenburg rechnet mit ersten Autos schon 2021


Gigafabrik in Grünheide  

Brandenburgs Regierung rechnet mit Tesla-Start in 2021

18.08.2021, 11:10 Uhr | dpa

Teslas Gigafabrik: Brandenburg rechnet mit ersten Autos schon 2021. Fortschreitende Baustelle: Brandenburg ist sich sicher, in Grünheide rollen 2021 noch die ersten Teslas vom Band. (Quelle: imago images/Christian Thiel)

Fortschreitende Baustelle: Brandenburg ist sich sicher, in Grünheide rollen 2021 noch die ersten Teslas vom Band. (Quelle: Christian Thiel/imago images)

Sie soll ein Magnet werden: Teslas Gigafabrik im brandenburgischen Grünheide unweit von Berlin könnte pro Jahr 500.000 Autos produzieren. Und die Regierung ist sicher: Die Produktion beginnt schon 2021. 

Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) setzt bei der Fabrik des US-Elektroautobauers Tesla Tesla Aktie in Grünheide bei Berlin auf einen Produktionsstart in diesem Jahr. Tesla-Chef Elon Musk habe deutlich gemacht, dass er großes Interesse habe, die geplante Zeitleiste einzuhalten, sagte Steinbach der "Märkischen Allgemeinen" am Mittwoch. "Ich gehe nach wie vor davon aus, dass noch in diesem Jahr die ersten Autos vom Band rollen."

Tesla

742,70 EUR+106,89%
Aktuelles ChartZeitraum 1 Jahr14:17 UhrXetra
Tesla Aktie
Hoch
747,20
Zwischenwert Hoch / Mittel
644,24
Mittel
541,28
Zwischenwert Mittel / Tief
438,31
Tief
335,35
Jan '21Apr '21Jul '21Okt '21

Er habe sich aber wegen der bisherigen Erfahrungen mit dem Projekt und aufgrund der Komplexität des Verfahrens den Zwischensatz angewöhnt: "Wenn im Zuge der Öffentlichkeitsbeteiligung nicht noch etwas Unvorhersehbares passiert und alle weiter wie bisher konzentriert an dem Verfahren arbeiten." Steinbach sagte, er sei aber optimistisch, dass die Zeitachse nicht gefährdet sei.

Das US-Unternehmen will in der Fabrik nahe des Flughafens Schönefeld künftig rund 500.000 Autos im Jahr bauen. Tesla plant dort auch eine Batteriefabrik. Bisher steht die umweltrechtliche Genehmigung für das Werk durch das Land Brandenburg aber noch aus.

Gebaut wird deshalb über vorzeitige Zulassungen. Der geplante Start im Juli war deshalb bereits auf das Jahresende verschoben worden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Rohstoffe und Währungen

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: