Pflege

Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

So finden Sie das passende Pflegeheim
Pfleger und PflegebedĂŒrftiger: Die Wahl des richtigen Pflegeheims ist eine schwierige Aufgabe.

Ohne die finanzielle UnterstĂŒtzung der Versicherung ist eine angemessene Pflege kaum möglich. Bestimmte PflegebedĂŒrftige dĂŒrfen daher nur unter strengen Voraussetzungen einen niedrigeren Pflegegrad erhalten.

Eine Frau im Rollstuhl: Viele können ohne die UnterstĂŒtzung von PflegekrĂ€ften ihren Alltag nicht mehr meistern.

Gerade bei Älteren kommt es hĂ€ufiger zu Nebenwirkungen durch Arzneimittel. Wer einen Angehörigen pflegt, sollte deshalb gut ĂŒber dessen Medikamente Bescheid wissen – und sich im Zweifel Rat holen.

Pillenspender: Sie sind ein gutes Hilfsmittel, um Medikamente zur richtigen Zeit zu nehmen.

Menschen, die Angehörige pflegen, erbringen oft Höchstleistungen. Das bringt viele von ihnen an den Rand ihrer KrÀfte. t-online-Leserinnen berichten von ihren tÀglichen Herausforderungen.

Tochter pflegt ihre Mutter: t-online-Leserinnen prangern die Situation in der hÀuslichen Pflege an.
Von Charlotte Janus

Menschen zu pflegen, das kann purer Stress sein. Dies rechtfertigt zwar weder Grobheiten noch Beleidigungen – weil das Problem dennoch besteht, mahnen Pflegeexperten zu SensibilitĂ€t und PrĂ€vention.

Gewalt in der Pflege: Überbelastung ist eine der möglichen Ursachen.

PflegebedĂŒrftige bekommen Pflegegeld, wenn sich etwa Angehörige im hĂ€uslichen Umfeld um sie kĂŒmmern. Doch was gilt, wenn Angehörige das Krankenhauspersonal bei der Pflege unterstĂŒtzen?

Pflegegeldanspruch: Erlischt er, wenn der PflegebedĂŒrftige stationĂ€r im Krankenhaus liegt? Ein Urteil des Sozialgerichts NĂŒrnberg bringt jetzt Klarheit.

Darf der assistierte Suizid eine Option sein? Nun gibt es dazu eine Grundsatzentscheidung des Bundesverfassungsgerichts – doch wichtige Fragen bleiben unbeantwortet.

Sterbehilfe fĂŒr unheilbar kranke Menschen: Lange wurde diskutiert, ob der Staat Patienten den assistierten Suizid verwehren darf.
  • Nicole Sagener
Von Nicole Sagener

Lydia Röder begleitet Menschen, die im Sterben liegen. Seit Jahrzehnten beschÀftigt sie sich mit dem Tod: Was geht in den Sterbenden vor, was in den Angehörigen? Nun beantwortet sie die Fragen der t-online.de-Leser.

"Frag mich": Hospizmitarbeiterin Lydia Röder beantwortet Leserfragen.
  • Sandra Sperling
  • Arno Wölk
  • T-Online
Von S. Sperling, A. Wölk, B. ZurmĂŒhl

Sina Wehrhahn pflegt sterbende Menschen. Im Interview erzÀhlt die Krankenpflegerin, warum die Stimmung an Weihnachten eine ganz besondere ist und wie sie das Fest der Liebe mit unheilbar Kranken erlebt.

Ein Mann liegt im Krankenbett: Auf der Palliativstation befinden sich schwer kranke Menschen mit einer begrenzten Lebenszeit. FĂŒr die meisten wird es das letzte Weihnachten sein. (Symbolbild)
  • Sophie Loelke
Von Sophie Loelke

Nach einer Behandlung im Krankenhaus oder wenn pflegende Angehörige in den Urlaub fahren, kann eine Kurzzeitpflege genutzt werden. CDU und SPD wollen einen Rechtsanspruch einfĂŒhren.

Eine Seniorin und eine jĂŒngere Frau: Pflegende Angehörige sollen kĂŒnftig besser unterstĂŒtzt werden.

Vielen PflegebedĂŒrftigen und ihren Familien macht es zu schaffen, dass sie finanziell immer mehr selbst tragen mĂŒssen. Bei den Summen gibt es bundesweite Unterschiede – beim Ausmaß der KostensprĂŒnge auch.

Eine Pflegekraft und eine Bewohnerin eines Altenheims: Heimbewohner in Nordrhein-Westfalen mĂŒssen fĂŒr die Pflege nach einer Studie aktuell deutlich tiefer in die Tasche greifen als noch vor einem Jahr.

Bei der Kombipflege gibt es zwei Abrechnungsvarianten. Welche Vor- und Nachteile hat die flexible monatliche Abrechnung und wann mĂŒssen Sie Mehrkosten selbst tragen? 

Eine Frau hĂ€lt die Hand einer anderen Frau: PflegebedĂŒrftige können bei der Kombipflege die UnterstĂŒtzung eines Pflegedienstes bekommen. (Symbolbild)

PflegebedĂŒrftigkeit kann Ă€ltere Menschen aber auch Kinder oder SĂ€uglinge betreffen. Was darunter gefasst wird, wie der Pflegegrad bestimmt wird und welche Leistungen es gibt.

FĂŒrsorge: Die PflegebedĂŒrftigkeit wird nach Punkten in sechs verschiedenen Lebensbereichen begutachtet.
Von Sabrina Manthey

Im Zuge der Pflegereform wurde der Begriff der PflegebedĂŒrftigkeit neu definiert. Die BedĂŒrftigkeit wird seitdem nach dem Grad der SelbststĂ€ndigkeit beurteilt. Was das fĂŒr Betroffene und Angehörige bedeutet.

Ältere Frau spielt mit PlĂŒscheisbĂ€r: Mit der Pflegereform sollen die Pflegeleistungen fĂŒr Demenzkranke verbessert werden.
Von Sabrina Manthey

Bei der hĂ€uslichen Krankenpflege haben Patienten keine ganz freie Wahl. Die Krankenkasse kann einen Pflegedienst zum Beispiel ablehnen, weil er zu teuer ist – und damit sogar einen Wechsel erzwingen.

Frau hÀlt die Hand eines Senioren: In bestimmten FÀllen können Krankenkassen die Zahlung an den Pflegedienst ablehnen.

Die Krankenkassen haben den neuen Pflege-TÜV gestartet. Er soll PflegebedĂŒrftigen und Angehörigen bei der Auswahl einer Einrichtung helfen – und das bisherige Bestnoten-System beenden. 

Eine Pflegerin schiebt eine Ă€ltere Dame im Rollstuhl: Zehntausende PflegebedĂŒrftige in Deutschlands Heimen werden Opfer mangelhafter Betreuung.

Wer pflegebedĂŒrftig und auf ein Heim angewiesen ist, muss einen Großteil der anfallenden Kosten, fĂŒr Betreuung und Verpflegung, selbst zahlen. Dieser Eigenanteil steigt sogar immer weiter an.

Eine Pflegerin betreut einen Senioren: Seit Oktober 2018 ist die Eigenbeteiligung PflegebedĂŒrftiger durchschnittlich auf fast 1.930 Euro im Monat gestiegen.

Pflegeleistungen mĂŒssen beantragt und bewilligt werden. Oft wird dem Antrag aber nicht entsprochen. Dagegen kann Widerspruch eingelegt werden. Doch die Zeit rennt. Welche Fristen und welche Form gelten.

Junge und alte HÀnde: Es kommt öfter vor, dass ein Antrag auf Pflegeleistungen abgelehnt wird.

Ist bei PflegebedĂŒrftigen das Immunsystem durch Medikamente oder Krankheiten geschwĂ€cht, sollte besonderer Wert auf Hygiene daheim gelegt werden. Betroffene bekommen dafĂŒr Geld von der Pflegekasse.

Desinfektionsmittel fĂŒr die HĂ€nde: Pflegekassen ĂŒbernehmen die Kosten fĂŒr bestimmte Hygiene-Artikel.

Ob Personalmangel oder unerfĂŒllte Erwartungen: Es gibt mehrere GrĂŒnde, weshalb es im Pflegeheim zu Problemen zwischen Personal und Bewohnern kommt. An wen sollte man sich als PflegebedĂŒrftiger wenden?

Seniorenpflege: Wird mehr Pflege nötig, als Angehörige zu Hause schaffen, kann ein Umzug ins Heim sinnvoll sein.

Lydia Röder betreut seit vielen Jahren Menschen, die kurz vor dem Tod stehen. Als Mitarbeiterin eines Hospizdienstes hat sie viele Erfahrungen mit Sterben und Trauern gemacht. Nun beantwortet sie die Fragen der Nutzer.

Lydia Röder: "Mein Beruf, meine Passion ist die Begleitung von sterbenden Menschen."

Wer sich als Angehöriger um die Eltern oder den Ehepartner kĂŒmmert, braucht hĂ€ufig UnterstĂŒtzung von einem Pflegedienst. Doch ist dieser wirklich gut? Und kann ich das als Angehöriger ĂŒberhaupt beurteilen?

Pflegekraft fĂŒttert Seniorin: Angehörige können nicht alles beurteilen, was ein Pflegedienst so macht – die grundsĂ€tzliche Haltung aber schon.

Die Menschen werden Ă€lter – die Wahrscheinlichkeit der PflegebedĂŒrftigkeit steigt. Und die Pflegekosten werden höher. Wie also können BedĂŒrftige Pflege noch bezahlen? PatientenschĂŒtzer, SPD und CDU haben VorschlĂ€ge.

Rollstuhl steht an einer Wand: Immer mehr Menschen in Deutschland sind pflegebedĂŒrftig.

Geht es um Gewalt in der Pflege, denken viele an körperliche Übergriffe. Dabei sagen Experten: Psychische Übergriffe sind viel verbreiteter. Wie sie aussehen und welche Risikogruppen es gibt.

Mann wird gepflegt: Gewalt kann schon bei kleinen Dingen anfangen. (Symbolbild)
Von Ana Grujic

Im Herbst startet der ĂŒberarbeitete Pflege-TÜV. Das System soll die QualitĂ€t der Heime transparenter machen. Welche Aspekte in die Bewertung einfließen, lesen Sie hier.

Ältere Dame mit Rollator: Das neue QualitĂ€tssystem in der Pflege soll Angehörigen und PflegebedĂŒrftigen aufschlussreiche Informationen geben.

Vor dem Deutschen Pflegetag hat Lars Klingbeil (SPD) eine Reform der Pflegefinanzierung gefordert. Doch wie kann die Kostenexplosion in der Heimpflege gestoppt werden?

Lars Klingbeil: "Alle sollten auf die gleiche Weise und solidarisch in einer BĂŒrgerversicherung kranken- und pflegeversichert sein."

Wenn ein Familienmitglied plötzlich zum Pflegefall wird, brauchen die meisten professionelle UnterstĂŒtzung. So gehen Sie vor, um gute ambulante FachkrĂ€fte zu finden.

Älterer Mann im Rollstuhl mit Pflegerin

Wenn Senioren nicht von zu Hause ausziehen wollen, aber dennoch Hilfe benötigen, können sie tagsĂŒber eine staatlich anerkannte Einrichtung besuchen.

Senioren beim Mittagessen in einem Heim

Die Pflegeversicherung hat im vergangenen Jahr mehrere Milliarden Euro Minus gemacht und musste auf ihre Finanzreserve zurĂŒckgreifen. Was bedeutet das fĂŒr die Höhe der BeitragssĂ€tze?

Frau im Rollstuhl: 2018 gab es einen Milliardenverlust bei der Pflegeversicherung.

Hunderttausende Senioren werden in Deutschland zuhause von BetreuungskrĂ€ften aus dem Ausland versorgt. Ohne sie wĂŒrde die hĂ€usliche Pflege vielerorts zusammenbrechen. 

Eine Pflegerin hÀlt die Hand einer Àlteren Frau: Der Bedarf an BetreuungskrÀften in Deutschland steigt rasant.

Damit PflegebedĂŒrftige in ihren eigenen vier WĂ€nden gut versorgt sind, muss vieles geregelt werden. Worauf es ankommt, was es kostet und welche UnterstĂŒtzung es gibt, erfahren Sie hier.

HÀusliche Pflege: Zu den tÀglichen Aufgaben der PflegekrÀfte gehört auch das Blutdruck messen.

Wer durch die Pflege eines Angehörigen ausgebrannt ist, kann eine Pause machen und bekommt staatliche UnterstĂŒtzung. Wie Sie die Leistungen bekommen, erfahren Sie hier.

Pflegerin hilft PflegebedĂŒrftigem

Krankheiten & Symptome

AnalthromboseAtheromAugenzuckenBandwurmBlutdruck senkenBrustwarzen SchmerzenDarmreinigungDornwarzenDruck auf der BrustDurchblutungsstörungen SelbsttestDurchfall nach EssenDurchfall wie WasserEinseitige KopfschmerzenFlohbisseFlohsamenschalenGelber Schleim NaseGerstenkornGlaubersalzHĂ€matokritHĂ€morrhoidenHĂ€morrhoiden blutenHĂ€morrhoiden Hausmittel Hausmittel von A-ZHWS DurchblutungsstörungenJuckende FĂŒĂŸeKnacken im KnieKopfschmerzen HinterkopfKrankheiten & Symptome von A-ZLaborwerte von A-ZLaktoseintoleranzLaufende NaseLeber SchmerzenNerv eingeklemmtNiedriger BlutzuckerPickel am Penisplötzliches HerzrasenReizhusten nachtsRĂŒckenschmerzen LungeSchmerzen in den BeinenSchmerzen linker UnterbauchSchmerzen linker UnterbauchStĂ€ndiges rĂ€uspernStechende KopfschmerzenStopfende LebensmittelUntersuchungen & Behnadlungen von A-ZVerbotsliste bei GichtVerbrennungenVerdauung anregenVerstopfung lösenWĂŒrmer im Stuhl







t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website