Nachrichten
Ist dieser Text objektiv?

Ja, die Redaktion hat fĂŒr diesen Ratgeberartikel alle relevanten Fakten recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Depression oder Stimmungstief? Testen Sie sich!

Von Wiebke Posmyk

Aktualisiert am 01.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Eine Frau legt einem Mann tröstend die Hand auf die Schulter.
Niedergeschlagenheit oder GefĂŒhle innerer Leere sind typische Anzeichen einer Depression. (Quelle: laflor/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Sie sind antriebslos, erschöpft oder empfinden eine innere Leere? Finden Sie mit unserem Selbsttest heraus, ob möglicherweise eine Depression dahintersteckt.

Das Wichtigste im Überblick


  • So funktioniert der Depressionstest
  • Aussagekraft des Selbsttests zur Erfassung einer Depression
  • Was sind typische Symptome einer Depression?
  • Verdacht auf Depressionen: Wo bekomme ich Hilfe?

Phasen schlechter Stimmung kennt jeder von uns. Aber wann handelt es sich bloß um ein vorĂŒbergehendes Stimmungstief – und wann um eine Depression, die behandelt werden muss?

Testen Sie sich: Beantworten Sie einfach die folgenden neun Fragen. Am Ende des Selbsttests erhalten Sie eine EinschĂ€tzung darĂŒber, ob Sie möglicherweise eine Depression haben.

Falls Sie viel ĂŒber den eigenen Tod nachdenken, finden Sie hier sofort und anonym Hilfe.

So funktioniert der Depressionstest

Der Selbsttest zum Thema Depressionen ist Teil des wissenschaftlichen "Gesundheitsfragebogens fĂŒr Patienten" (Patient Health Questionnaire, kurz PHQ-D).

Anhand von neun Fragen schĂ€tzen Sie selbst ein, ob Sie Beschwerden haben und wenn ja, wie stark diese Beschwerden sind. Die Auswertung gibt Auskunft darĂŒber, inwieweit Ihr Depressionsrisiko erhöht ist.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Real-Star Kroos bricht TV-Interview ab
Toni Kroos: Hat mit Real Madrid seinen fĂŒnften Champions-League-Titel gewonnen.


Die Ergebnisse des Depressionstests können Ärztinnen/Ärzte und Psychologinnen/Psychologen dabei helfen, mögliche Anzeichen einer depressiven Episode zu erkennen und somit die Diagnose erleichtern.

Aussagekraft des Selbsttests zur Erfassung einer Depression

Anhand der Ergebnisse können Sie testen, ob Sie möglicherweise an einer Depression erkrankt sind.

Beachten Sie aber: Der Depressionstest kann eine Diagnose durch Fachleute nicht ersetzen.

Um eine Depression eindeutig diagnostizieren zu können, reicht ein Selbsttest nicht aus. Vielmehr ist immer eine Ă€rztliche und/oder psychologische Begutachtung nötig. Beschwerden wie Antriebslosigkeit oder Freudlosigkeit sind zwar typische Anzeichen einer Depression – sie können aber auch andere, mitunter körperliche Ursachen haben. Daher ist es wichtig, andere Erkrankungen auszuschließen, bevor die Diagnose Depression gestellt wird.

Was sind typische Symptome einer Depression?

Zu den Hauptsymptomen einer Depression zÀhlen

  • eine dauerhaft gedrĂŒckte Stimmung
  • Freudlosigkeit, Interessenverlust
  • Antriebslosigkeit und rasche ErmĂŒdbarkeit

Welche Symptome tatsĂ€chlich auftreten und wie ausgeprĂ€gt sie sind, ist jedoch von Mensch zu Mensch verschieden. Eine Depression drĂŒckt sich nicht unbedingt durch eine tiefe Traurigkeit aus. Viele Erkrankte berichten eher von dem GefĂŒhl einer inneren Leere oder GefĂŒhllosigkeit. Es können diverse weitere Symptome hinzukommen, zum Beispiel

  • Appetitlosigkeit
  • Schuld- und MinderwertigkeitsgefĂŒhle
  • Gewichtsverlust
  • Konzentrationsprobleme
  • Verstopfung
  • Schlafstörungen
  • Gereiztheit
  • Ängste
  • Suizidgedanken

Auch kann es sein, dass eine Depression eher mit "untypischen" Symptomen einhergeht. Bei manchen Personen stehen zum Beispiel körperliche Symptome im Vordergrund, sodass die Depression lange unentdeckt bleibt. Auch aus diesem Grund ist bei unerklÀrlichen Beschwerden immer ein Arztbesuch empfehlenswert.

Verdacht auf Depressionen: Wo bekomme ich Hilfe?

Suchen Sie sich professionelle Hilfe, wenn die Ergebnisse des Selbsttests darauf hinweisen, dass Sie an einer Depression erkrankt sein können und/oder wenn Sie Beschwerden haben, die sehr stark sind und/oder bereits lÀnger anhalten.

Eine erste Anlaufstelle kann die hausÀrztliche Praxis sein. Alternativ können Sie auch direkt das GesprÀch mit einer Psychotherapeutin oder einem Psychotherapeuten suchen.

Weitere Artikel

Depressive Verstimmungen
Corona-Angst: Tipps und Tricks, um sich abzulenken
Fahrradfahren macht den Kopf frei: In Zeiten von Corona ist es wichtig, körperlich aktiv zu bleiben.

Tipps fĂŒr mehr Selbstvertrauen
Selbstbewusstsein schĂŒtzt vor Depressionen
Selbstbewusstsein strahlt nach außen und wirkt nach innen. Es macht auch widerstandsfĂ€hig gegen psychische Erkrankungen wie Depressionen.

Zittern, Herzklopfen, innerliches Kribbeln
Warum innere Unruhe krank macht
Eine junge Frau lehnt erschöpft an einem Fenster: Innere Unruhe versetzt Körper und Psyche in Dauerstress.


Depressionen können meist gut behandelt werden. Je nach Schweregrad kommen dabei vor allem eine Psychotherapie und/oder Medikamente zum Einsatz.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dĂŒrfen nicht verwendet werden, um eigenstĂ€ndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Wiebke Posmyk
Krankheiten & Symptome
AnalthromboseAtheromAugenzuckenBandwurmBlutdruck senkenBrustwarzen SchmerzenDarmreinigungDornwarzenDruck auf der BrustDurchblutungsstörungen SelbsttestDurchfall nach EssenDurchfall wie WasserEinseitige KopfschmerzenFlohbisseFlohsamenschalenGelber Schleim NaseGerstenkornGlaubersalzHĂ€matokritHĂ€morrhoidenHĂ€morrhoiden blutenHĂ€morrhoiden Hausmittel Hausmittel von A-ZHWS DurchblutungsstörungenJuckende FĂŒĂŸeKnacken im KnieKopfschmerzen HinterkopfKrankheiten & Symptome von A-ZLaborwerte von A-ZLaktoseintoleranzLaufende NaseLeber SchmerzenNerv eingeklemmtNiedriger BlutzuckerPickel am Penisplötzliches HerzrasenReizhusten nachtsRĂŒckenschmerzen LungeSchmerzen in den BeinenSchmerzen linker UnterbauchSchmerzen linker UnterbauchStĂ€ndiges rĂ€uspernStechende KopfschmerzenStopfende LebensmittelUntersuchungen & Behnadlungen von A-ZVerbotsliste bei GichtVerbrennungenVerdauung anregenVerstopfung lösenWĂŒrmer im Stuhl







t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website